Buch

[SerienAtelier] Bullhead MC

  • 14. April 2021

[SerienAtelier] Bullhead MC

Geneigte Leserinnen und Leser,

mein Cudd-Sucht hat mit der „Demonized“-Trilogie begonnen. Himmel. Arsch und Zwirn. War das eine hocherotische Nummer. Seitdem stehen die Bücher der Autorin auf AUTOBUY . Catalina Cudd hat eine ungemein intensive Art zu schreiben, menschliche Abgründe hervor zu zerren und diese von allen Seiten zu beleuchten. Dabei vermeidet sie es tunlichst, uns mit Samthandschuhen anzufassen. Vielleicht geht es anderen Lesern ähnlich wie mir, doch ich brauche unter Umständen, während des Lesens die ein oder andere Durchschnauf-Pause. Vor allem dann, wenn das magische Cudd-Talent düster nach oben brodelt. Wie gut, dass sie immer wieder humorige Szenen in ihren lesenswerten Geschichten integriert, so dass man Zeit hat in einem fetten Lachen Erholung zu suchen. Allerdings nur solange, bis im nächsten Moment eine nervenaufreibende Szene um die Ecke rast!

Die Bullheads, um die es in meinem heutigen Beitrag geht, gehören seit dem ersten Teil „Lucky Bastard“ (Ups! Ich habe eben festgestellt, dass ich dazu gar keine Rezension geschrieben habe!) zu meinem Lesemuss. Es liegt vielleicht daran, dass jedes erneute Eintauchen in die Welt der Bullheads etwas von einem gelungen Ausflug, zusammen mit lieb gewonnenen Menschen, hat. Ja, mir ist sehr wohl bewußt, dass es sich dabei um Fiktion handelt. Und ja, mein Kopf steckt mit Sicherheit nicht in einer watteweichen rosa Wolke, denn HALLO? Wir sprechen hier von den Bullheads, nicht von den Kastelruther Spatzen. Im Folgenden, gebe ich Euch einen etwas tieferen Einblick in die bisherigen Teile, bzw. in die Welt der Bullheads. Eines garantiere ich Euch; Freunde des Genres werden an den Büchern ihre Freude haben. Bevor ich es vergesse: Die Bullheads geben ihren Herzensdamen (Okay, okay. Nicht unbedingt nur ihren Herzensdamen *hüstelt hinter vorgehaltener hand*) meistens Spitznamen. Darum wundert Euch bitte nicht …

[SerienAtelier] Bullhead MC

Bullhead MC 01 — Lucky Bastard
French & Weeds

Erscheinungsdatum: 5. August 2015

Hachja, was sind Weeds (alias Juli) und French für ein schönes Paar. Eines, das aneinander wächst, auch wenn es zuerst so ausgesehen hat, als würde alles den Bach runter gehen. French ist übrigens einer meiner Lieblingscharaktere der Bullhead MC-Serie. Kein Wunder bei seinem staubtrockenen Humor und seiner Vorliebe für frisch aufgebrühten, nicht diese Tunke aus dem Teebeutel, Pfefferminztee. Die habe ich nämlich auch! LOL

[SerienAtelier] Bullhead MC

Traue niemandem
Erst recht keinem Rocker.
Kaum hat die eigenwillige und etwas versponnene Juli genug Vertrauen zu einem Mann aufgebaut, um sich auf eine Beziehung einzulassen, verschwindet ihr Beinahe-Freund Mick spurlos. Ihr kleines Häuschen wird das Opfer mehrerer krimineller Anschläge und ihr neuer Nachbar, der arrogante, schlagkräftige und leider verdammt ansehnliche French, entpuppt sich als Anführer einer Outlaw-Biker-Gang.
Ehe sie es sich versieht, ist Juli in einen gefährlichen Bandenkrieg um Drogen, Macht und Gewalt verwickelt, der ihr Leben und das ihrer Freunde bedroht.
Und als wäre das noch nicht genug, muss sie sich der fatalen Anziehungskraft eines charismatischen, undurchschaubaren Rockers erwehren, der seine eigenen Ziele verfolgt …

Hierzu habe ich leider keine Rezension geschrieben.

[SerienAtelier] Bullhead MC

Bullhead MC 02 — Forever Nomad
Nuts & Pepper

Erscheinungsdatum: 27. Januar 2016

Streitlust ist bei Bobby (Spitzname Pepper) Programm. Die Journalismus-Studentin hat mächtig Pfeffer im Hintern und mit Männern – allen voran Rockern – steht sie auf Kriegsfuß. Das löst sich auch nicht in Wohlgefallen auf, als sie ihre Wege mit dem des Bullhead Nomad Nuts kreuzen. Streitgespräche sind inklusive, doch wir wissen alle: Was sich liebt, das neckt sich.Doch was in „Forever Nomad“ mit Peppers Freundin Sassy passiert ist dermaßen schrecklich!

[SerienAtelier] Bullhead MC

Die Geschichte um Frenchman und Juli geht weiter, aber auch Nuts gerät diesmal in Schwierigkeiten der besonderen Art …
Auf der Suche nach ihrer verschwundenen Freundin landet die streitlustige Jungjournalistin Bobby im Revier einer berüchtigten Bikergang und pfuscht zwei Outlaws ins Handwerk, die den Ausschluss aus ihrem Club und ihr Leben riskieren, um einem ausgestoßenen Biker zu helfen.

Während French, der die eigenwillige Juli nicht aus seinem Kopf bekommt, auf dem besten Wege ist, zum Verräter zu werden, sieht sich Bobby mit dem einschüchternden, zornigen und erschreckend anziehenden Nuts konfrontiert, der ein ganz persönliches Problem mit Journalisten hat. Wild entschlossen, sich den gefährlichen Mann vom Leib zu halten, gerät sie immer tiefer in den Sumpf von Menschenhandel, Korruption und Auftragsmord …

Zur Rezension —> *KLICK*

[SerienAtelier] Bullhead MC

Bullhead MC 03 – Brother’s Keeper
Dammit & Coy

Erscheinungsdatum: 29. September 2016

OMG! Dammit ist ein fiktiver Charakter, der einen umhaut! Er leitet die Motorrad-Werkstatt „Taurus Company“ im Stadtteil Rote Senke, in dem sich auch die Kneipe „Randzone“ befindet. Dort lernt er Lissy (Spitzname Coy), die die „Randzone“ geerbt hat, kennen. Mit Dammit und Lissy prallen zwei Welten aufeinander. Selbstredent, dass zwischen den beiden die Funken fliegen. Ein dickes jummy gibt es obendrauf für eine total intensive Kuss-Szene, die einem die Schuhe auszieht …  *sich luft zufächelt*

[SerienAtelier] Bullhead MC

Your brother ain’t always right,
but he is always your brother
Lissys Leben ist ein Scherbenhaufen, als sie das Erbe ihres unbekannten Vaters antritt – ausgerechnet eine marode Kneipe im schlimmsten Viertel der Stadt, in direkter Nachbarschaft zu Stripclubs, zwielichtigen Bars und einer gefährlichen Rockergang. Der höllisch heiße und extrem rücksichtslose Dammit, berüchtigt für seine Eskapaden, setzt schnell alles daran, das verletzliche Mädchen seiner Trophäensammlung einzuverleiben.
Doch es kommt noch schlimmer: Die erschreckende Erkenntnis, dass ihr Vater in üble Machenschaften mit einem skrupellosen Verbrechersyndikat verstrickt war, bringt Lissy bald schon in große Gefahr …
Pepper leidet von Tag zu Tag mehr an der unverbindlichen Beziehung zu Nuts, dem Anführer der Nomads. Frenchman, Nuts’ bester Freund, stellt auch keine große Hilfe dar. Der wilde, furchteinflößende Biker hat genug damit zu tun, sein neues Leben mit Weeds zu meistern, sich die feindseligen Nachbarn vom Hals zu schaffen und Dammit im Zaum zu halten, bevor dieser mit seiner Zügellosigkeit dem Club Schaden zufügt.
Die wirkliche Bedrohung erkennt French jedoch erst, als es schon zu spät ist..

Zur Rezension —> *KLICK*

[SerienAtelier] Bullhead MC

Bullhead MC 04 – Naughty Night
Weihnachtsspecial

Erscheinungsdatum: 17. Dezember 2016

Was war das für eine kurzweilige, witzige „Naughty Night“! Cudd versteht es hervorragend witzige Momente niederzuschreiben. Spritzig und mit einem verschmitzen Augenzwinkern, schickt die Autorin French und Crush in die weihnachtliche Nacht! Herrlich. Ich mag sowas.

[SerienAtelier] Bullhead MC

»Besinnliche Weihnacht« und »Frenchman« – das sind zwei Begriffe, die nicht zusammenpassen. Doch Weeds’ Vorstellung von einem gelungenen Heiligabend beinhaltet keine alkoholgetränkte Unholy Night-Strip-Show im Clubhaus, sondern Maronenbraten mit Preiselbeeren und einen Christbaum mit echten Kerzen.
Um eine weihnachtliche Katastrophe zu verhindern, bleibt French nichts anderes übrig, als quer durch die verschneite Republik zu rasen, um erst Crush bei einem unerwarteten Problem namens Emma zu helfen und anschließend den spurlos verschwundenen David Lee aufzustöbern. Doch das eigentliche Drama steht ihm noch bevor und verlangt seine gesamte anarchistische Kreativität …

Zur Rezension —> *KLICK*

[SerienAtelier] Bullhead MC

Bullhead MC 05 — Demon Inside
Ghost & China

Erscheinungsdatum: 25. August 2017

Ghost ist krass. Ghost ist Geheimnisträger. Leider darf ich an dieser Stelle nicht verraten, wer sein Vater ist. Ja, Ghost ist ein Kämpfer. Einer, der nicht nur mit den Dämonen seiner Vergangenheit zu kämpfen hat. Sein Stand als Prospect bei den Bullheads ist nicht unbedingt leicht und das wird auch nicht besser, als China, eine ehemaliges Clubmädchen, wieder auftaucht. Himmel, China war für mich im Vorfeld fast wie ein rotes Tuch und ich bewundere C. Cudd dafür, dass sie es geschafft hat, mir diese junge Frau dermaßen ans Herz zu legen.

[SerienAtelier] Bullhead MC

Ghost, in der Welt der Rocker beinahe als Verräter gebrandmarkt, lässt sich auf ein tödliches Spiel ein, um den misstrauischen Bullheads seine bedingungslose Loyalität zu beweisen. Gleichzeitig kämpft er um die Wahrung eines gut gehüteten Geheimnisses, dessen Enthüllung seine Vernichtung bedeutet.
Ausgerechnet jetzt taucht das Ex-Rockergroupie China auf, das im Jahr zuvor aus dem Clubhaus geworfen wurde und kurz darauf spurlos verschwand. China hofft, sich vor ihren Verfolgern verstecken zu können, die ihr dicht auf den Fersen sind, doch sie muss bald erfahren, dass sie im Revier der Bullheads nicht willkommen ist.
Während der MC sich für einen blutigen Krieg gegen eine machthungrige Street Gang rüstet, sieht sich Ghost vor die Wahl gestellt, ein in Ungnade gefallenes junges Mädchen zu retten oder seinem Club beizustehen.

Zur Rezension —> *KLICK*

[SerienAtelier] Bullhead MC

Bullhead MC 06 – Seven Sinners
Dammit, Frenchman, Ghost, Shadow, Shade, Cruch, Fever & Prospect Shakey!
Sieben Sünder eben und ein … halber 😉

Erscheinungsdatum: 12. Dezember 2017

Was habe ich mich königlich mit dem Weihnachtsspecial „Seven Sinners“ amüsiert. Welch ein Frohlocken, welch ein Glanz namens zu gedröhntem Josef, auch Kobe-Bulle seines Zeichens! Dammit und seine berühmt berüchtigten Aktionen laufen hier zur Höchstform auf. Denn wer bitteschön schenkt einem Chapter zu Weihnachten einen Bullen? Eine witzige, weihnachtliche Geschichte!

[SerienAtelier] Bullhead MC

»Wir haben ein Problem!«
Wenige Tage vor Weihnachten steht die Ehre des Bullhead Chapters auf dem Spiel. Dammit mit seinem berüchtigten Talent, regelmäßig Ärger zu provozieren, überredet seine höchst unwilligen Freunde zu einer undurchdachten Aktion, die geradewegs ins Chaos führt.
Auf ihrem Trip quer durch die verschneite Republik kämpft Ghost vergeblich darum, das Schlimmste zu verhindern. Doch weder er noch seine Clubbrüder haben die kleine Emma einkalkuliert, die von zu Hause ausreißt, um ihren großen Rockerfreund Crush zu suchen.
Die Aufgabe, das Mädchen zurückzubringen, bleibt ausgerechnet an dem verantwortungslosesten, unzuverlässigsten Mann des Trupps hängen. Dabei hat Fever schon genug mit seinem verkorksten Privatleben zu tun und mit Kindern kann er so gar nichts anfangen. Ihm fällt nur eine Person ein, die er um Unterstützung bitten könnte … doch um diese schlägt er seit Monaten einen großen Bogen. Aus gutem Grund: Kessi würde ihm eher ein Küchenmesser in die Brust rammen, als ihm zu helfen.

Zur Rezension —> *KLICK*

[SerienAtelier] Bullhead MC

Bullhead MC 07 – Summer Haze
Shakey & Laura

Erscheinungsdatum: 3. Januar 2019

Ohja! Shakey, einer der Prospects der Bullheads ist ein dermaßen kluger Kopf! Belesen, schlau! Das macht ihn dermaßen sexy! *was von sapiosexualität vor sich hinmurmelt* Und was erschwerend hinzu kommt, er ist einfach ein lieber Kerl. Anfangs hält Laura wenig von Shakey, der laut Anweisung ihres Vaters Boogie, auf sie aufpassen soll. Sie hätte lieber einen riesigen Abstand zu ihm und dem Rest der Bullheads. Doch die Bullheads und allem voraus Shakey sind mehr als „nur“ ein MC. Sie sind Familie, die füreinander einsteht …

 [SerienAtelier] Bullhead MC

Finger weg von Boogies Tochter!
So lautet die wichtigste Regel für Shakey, den lakonischen, oberschlauen Prospect, der als Lauras Bodyguard abgestellt wurde. Eigentlich kein Problem, schließlich können die eigensinnige Stipendiatin und er sich nicht ausstehen. Die verwirrende Anziehungskraft zwischen ihnen leugnet er hartnäckig, denn Boogies Ansage war deutlich: Fass sie an und du bist tot.
Auch in Lauras Lebensplänen ist kein Platz für einen undurchschaubaren Rocker mit fragwürdigen Talenten. Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als die zwielichtige Welt der Einprozenter, in der sie aufgewachsen ist, hinter sich zu lassen und ihren eigenen Weg zu gehen.
Doch ein Partybesuch mit unerwartet dramatischem Ausgang konfrontiert Laura mit Erpressung, Drogenhandel und einem arabischen Clan. Ausgerechnet French hat unbeabsichtigt eine Kette von gefährlichen Ereignissen in Gang gesetzt, die das Bullhead-Chapter zu vernichten droht.
Um Laura zu helfen und seinen Club zu retten, muss Shakey alle Regeln über Bord werfen und zum Gejagten werden. Längst handelt er nicht mehr nur aus Pflichtgefühl …

Zur Rezension —> *KLICK*

[SerienAtelier] Bullhead MC

Bullhead MC 08 – Dominos Game
Domino & Maus
Erscheinungsdatum: 10. Juni 2019

Awwwww, Domino und Hope (Spitzname Maus) Geschichte. Das ist für mich die „ruhigste“ aber deswegen nicht weniger intensive, Geschichte. Domino ist unter den Clubmädchen als „Monster“ verschrieen, weswegen ihn die ängstliche Hope versucht zu meiden wie die Pest. Viel lieber wäre ihr Shakey, doch der hat nur Augen für Laura. Doch alles ist anders als man denkt und letztendlich ist Domino derjenige Welche, der in Maus die Stärke weckt.

[SerienAtelier] Bullhead MC

Der Kater spielt mit der Maus, bevor er sie verspeist.
Ich mache meine Regeln selbst und ich hatte nie beabsichtigt, ausgerechnet mit dieser kleinen Maus zu spielen. Sie war mir nicht gewachsen – dachte ich. Ich konnte nicht ahnen, dass das Spiel längst beendet war und meine Regeln nicht mehr galten. Die Maus würde mein Schicksal sein.

Zur Rezension —> *KLICK*

[SerienAtelier] Bullhead MC

Bullhead MC 09 – Shutdown Criminials
Nur zu haben für die NewsLetter-Abonnenten von Catalina Cudd.
Sozusagen als Zuckerl für treue Begleiter.
Erscheinungsdatum: 2020, nach dem ersten Corona-Lockdown

[SerienAtelier] Bullhead MC

Das kann doch gar nicht wahr sein! Sticks soll für Frenchs „Pilgrim’s Security“ während eines Lockdowns als Türsteher vor einem Supermarkt stehen. Auf keinen Fall, das steht für Stick fest. Doch wir alle wissen, wie überzeugend French sein kann. *ggg* So macht sich Stick, tätowiert bis an die Schläfen, auf zum Supermarkt, natürlich mit ordentlicher Verspätung, schließlich ist er ein Nachtmensch, um seinen Dienst anzutreten. Von Anfang an ist er einer der Verkäuferinnen ein Dorn im Auge, denn er entspricht auf keinen Fall dem, was man sich allgemein als Sicherheitsmann für einen Supermarkt vorstellt. Als dann auch noch eine große Lieferung des langersehnten Klopapiers auf mysteriösem Wege verschwindet, ist für „Watson“ – so hat Sticks die Verkäuferin „getauft“ – schnell fest, dass er der Übeltäter ist. Und schon beginnt die Jagd nach dem wahren Täter …

Was habe ich mich über „Shutdown Criminals“ von Catalina Cudd amüsiert! Ihr müsst Euch das so vorstellen: GöGa liest gerade einen hochernsten Umweltthriller, ich neben ihm „Shutdown Criminials“. Jedesmal, wenn ich laut losgelacht habe, fing ich einen höchst pikierten Blick meines Liebsten auf. Ich daraufhin: „Ich kann nix dafür. Die Cudd hat das so witzig geschrieben, da muss ich einfach laut lachen!“

Mit einem fetten Augenzwinkern, wunderbar überzogen, Humor satt und mit einer total sympathischen Protagonistin sowie einem raubeinigen, der eigentlich gar nicht sooo raubeinig ist, Rocker, der noch dazu Drummer einer Band ist und den Spitznamen „Sherlock“ verpasst bekommt, hat es einfach nur Spaß gemacht die Novelle aus der Feder von Catalina Cudd zu lesen. Herrlich kurzweilig.

Kurz gefasst: Wenn dem Erst die Spitze genommen wird, war „Shutdown Criminals“ am Werk.

[SerienAtelier] Bullhead MC

Bullhead MC 10 – Killing Saint
Saint & Sassy

Erscheinungsdatum: 28. März 2021

Saint ist ein Mitglied der Dirty Demons, dem erklärten Todfeind der Bullheads. Trotzdem mochte ich ihn von Anfang an, als er das erste Mal auftauchte. Er war anders als der Rest der Demons und zeigte etwas, was den anderen fehlte: Herz und Gewissen. Sassy lernt er unter unglücklichen Umständen kennen, denn wer lässt sich schon gerne eine Pistole in die Nierengegend drücken? Sassy und Saint sind zusammen Zucker. „Killing Saint“ haut voll rein und hat mir immer wieder – aus den unterschiedlichsten Gründen – den Atem geraubt.

[SerienAtelier] Bullhead MC

Blut und Asche sind dein Schicksal.
Und dein Herz wird brennen.
Drei Tage.
Saint hat drei Tage, um seinen eigenen Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Um den Mann zu finden und zu töten, der die Dirty Demons bestohlen hat. Es gibt nur ein winziges Problem: Dieser Mann ist unschuldig. Woher Saint das so genau weiß?
Nun …
Hass ist das einzige, das Saint antreibt. Hass hält ihm am Leben, verleiht ihm Stärke und begleitet ihn durch die dunkelsten Stunden seines Lebens als Member der Dirty Demons. Hass wird ihm helfen, bis zum bitteren Ende durchzuhalten, denn Saint hat einen tödlichen Plan. Die Bullheads waren nicht Bestandteil seines verdammten Plans. Und wer zum Teufel ist das verrückte Mädchen mit den Feueraugen, das ihm plötzlich einen Pistolenlauf in die Rippen drückt?

Zur Rezension —> *KLICK*

[SerienAtelier] Bullhead MC

Gefühle die beim Lesen entstehen, lassen sich nicht unterdrücken, vor allem dann nicht, wenn sie stark hervor gekitzelt werden wie mit der Bücherreiche „Bullhead MC“ von Catalina Cudd. Die Reihe fesselt beginnend mit dem ersten Teil und nimmt in ihrer Faszination nicht ab. Ja, sie ist nicht für zartbesaitete Leser geeinet, das muss man klar voraus schicken.

Ich wünsche mir sehr, dass es mit den Bullheads weiter gehen wird! Natürlich werde ich dann das SerienAtelier immer wieder ergänzen …

Bis dann,

Ka

P.S. Ich stelle gerade zu meinem riesigen Erschrecken fest, das bisher noch KEIN EINZIGER BULLHEAD in meinem HeldenSalon gesessen ist. Ach du SCHANDE!