Historisches Rezensionen

Lorraine Heath — Lady Lavinia – Unterwegs in gefährlicher Mission

  • 27. September 2020

Lady Lavinia – Unterwegs in gefährlicher Mission
Lorraine Heath

Originaltitel: The Scoundrel in Her Bed
Verlag:
Cora Verlag
ASIN: B08DV24M1K
Erscheinungsdatum: 21. August 2020
Genre: Historical Gold Extra 124

Teil einer Serie: Sins for All Seasons
1) Beyond Scandal and Desire / Übersetzung: Die Lady und der ruchlose Bastard (2019)
2) When a Duke Loves a Woman / Übersetzung: Tochter der Sünde – Duchess der Liebe? (2020)
3) The Scoundrel in Her Bed / Übersetzung: Lady Lavinia – Unterwegs in gefährlicher Mission (2020)
4) The Duchess in his Bed
5) The Earl Takes a Fancy

Klappentext

London, 1871. Lady Lavinia ist in gefährlicher Mission unterwegs: Sie will einer lieblosen Pflegemutter ein Findelkind abkaufen, um es in ein Kloster zu bringen. Schon viele Kinder hat sie so vor einem grausamen Schicksal bewahrt. Doch diesmal gerät die schöne Adlige, obwohl kundig mit dem Degen, in einen Hinterhalt. Aus dem sie von Finn Trewlove, Bastardsohn eines Earls, gerettet wird! Groß, verwegen und gutaussehend, hat Finn ihr damals, als sie blutjung war, Herz und Unschuld geraubt. Aber warum ist er hier? Hat er sie nie aus den Augen gelassen? Und wie kann er es nur wagen, ihr einen ungeheuer schockierenden Vorschlag zu machen?

Quelle: Cora Verlag

Lorraine Heath — Lady Lavinia - Unterwegs in gefährlicher Mission

Kas Bewertung

Lorraine Heath — Lady Lavinia - Unterwegs in gefährlicher Mission

Wir erinnern uns, dass im vorherigen Teil von Lorraine Heath’ „Sins for All Seasons“-Reihe „Tochter der Sünde — Duchess der Liebe?“, die ehemalige Verlobte des Dukes of Thornley, Lady Lavinia, selbigem abhanden gekommen war. Nun, geht es in „Lady Lavinia — Unterwegs in gefährlicher Mission“, genau um diese Dame, die einen guten Grund hatte, fluchtartig die Kirche zu verlassen um sich in Londons Armenviertel, bei den „Barmherzigen Schwestern“, zu verstecken.

Lady Lavinia tut ihr Bestmögliches, um Pflegemüttern, die die Kinder, die zu ihnen gebracht werden schlichtweg nicht versorgen, selbige abzukaufen. Sie begibt sich dafür Nacht für Nacht in Gefahr und wird von keinem anderen als Finn Trewlove aus einer sehr gefährlichen Situation gerettet.

Finn Trewlove hat einige Jahre im Gefängnis verbracht, als er Lady Lavinia wieder begegnet. Er weiß von der Suche Thornleys nach seiner ehemaligen Verlobten. Ist dieser doch inzwischen mit Finns Schwester Gilli verheiratet. Finn begleitet Lavinia in dieser Nacht zurück in die Klostergemeinschaft und beiden ist klar, dass ihnen für eine gemeinsame Zukunft, ihre gemeinsame Vergangenheit im Weg stehen wird.

„Lady Lavinia — Unterwegs in gefährlicher Mission“, ist ein aufwühlender Historical aus der Feder von Lorraine Heath. Die Autorin schafft ein düsteres Bild, vor allem in Anbetracht dessen, was Findelkindern angetan wird. Und ja, das was Lady Lavinia für die kleinsten der Kleinen versucht zu tun, ist eine ehrenvolle Mission. Doch dies geschieht nicht ohne Grund und Stück für Stück, entführt die Autorin den Leser zurück in die Vergangenheit von Lavinia und Finn. So wechselt sich das gegenwärtige Geschehen mit den Rückblicken ab.

Finn ist ein sehr angenehmer, sympathischer und liebevoller Charakter und Lavinia eine Frau, die sich aus den Fesseln ihrer Vergangenheit zu lösen versucht, die sie zutiefst verletzt haben. Frau Heath geht mit bewegender, manchmal herzzerreißender Tiefe an die Bewältigung der Vergangenheit der Protagonisten heran. Nichts wird überstürzt, was den Roman glaubhafter macht. Man merkt die Entwicklung, die sowohl Finn und vor allem auch Lavinia durchlaufen hat, stark. Dies wiederum fördert die Intensität des Historicals. Lesenswert!

Kurz gefasst: Starke Protagonisten, tiefe Gefühle und dunkle Machenschaften.