Rezensionen Zeitgenössisches

Emma Chase — Henry, Prince of Passion

  • 26. Mai 2019

Henry – Prince of Passion
Emma Chase

Originaltitel: Royally Matched
Verlag:
Rowohlt e-Book
Verkauft durch:
Amazon Media EU S.à r.l.
ASIN: B07HBCQB3C
Erscheinungsdatum: 21. Mai 2019
Genre: Zeitgenössisch – New Adult

Teil einer Serie: The Royally Series / Deutscher Serienname: Prince of Passion
1) Original: Royally Screwed –  Übersetzung: Nicholas, Prince of Passion
2) Original: Royally Matched – Übersetzung: Henry, Prince of Passion
2) Original: Royally Endowed – Übersetzung: Logan, Prince of Passion
4) Original:  Royally Yours – Übersetzung: Leonora Princess of Passion (Spielt zeitlich vor den anderen Teilen. Leonora ist die Großmutter von Nicholas und Henry!)

Klappentext

Mein Name ist Henry. Henry John Edgar Thomas Pembrook, Prinz von Wessco. Man sollte meinen, als Prinz könnte ich tun und lassen, was mir gefällt. Aber weit gefehlt. Neuerdings macht meine Großmutter, die Queen, mir die Hölle heiß. Ich soll verantwortungsvoller werden. Pflichtbewusster. Klüger. Mit anderen Worten: königlicher. Nach dem neuesten Skandal verbannt Großmutter mich auf einen abgelegenen Landsitz. Aber ich habe schon einen Plan, wie ich auch hier für Unterhaltung sorgen kann. Einen verführerischen Plan. Und einen, der wegen einer bücherliebenden jungen Frau, die ich einfach nicht aus dem Kopf bekomme, gehörig daneben geht …

Quelle: Rowohlt e-Book

Kas Bewertung

Henry John Edgar Thomas Pembrook, Prinz von Wessco, kommt in den „Genuss“ der uneingeschränkten Aufmerksamkeit seiner Großmutter, der Queen of Wessco. Grund: er muss pflichtbewußter werden, um die Geschicke von Wessco gekonnt zu lenken, sobald die Queen nicht mehr ist. Doch Henry ist ein Hans Dampf in allen Gassen und das „brav“ sein, fällt ihm immens schwer und kaum von der Queen verbannt, um darüber nach zu sinnen, was er in Zukunft anders machen kann, ersinnt Henry einen frechen Plan, um für Ablenkung der besonderen Art zu sorgen.

Lady Sarah Van Titebottums jüngere Schwester Penny möchte, wie einige andere jungen Ladys aus Wessco, Teil der Aktion werden, von der sich Henry große Unterhaltung verspricht. Doch Sarahs Mutter erlaubt die Teilnahme der jüngeren Tochter nur, wenn Sarah – sozusagen als Anstands-Wauwau – mit von der Partie ist! Die junge, schüchterne Bibliothekarin willigt sofort ein, entgeht sie doch so einer nervenaufreibenden Präsentation, die ihr Chef von ihr verlangt. Doch bis sich Sarah versieht, ist sie Teil des großen Henry-Ganzen!

Hach, was war das für eine schöne, romantische Geschichte, mit einer stimmigen und passend Prise Erotik, die nie aufgesetzt wirkte. Henry und Sarah sind ein Paar, welches sich wunderbar ergänzt. Wo er laut ist, ist sie leise, wo sie überlegt ist, ist er spontan. So unterschiedlich sie auch sein mögen, so groß ist die Anziehungskraft zwischen den beiden. Je mehr man in die Geschichte „Henry – Prince of Passion“ eintaucht, desto gebannter ist man. Auch, was die Gefühle und Emotionen betrifft, die Emma Chase zu erzeugen versteht. Nicht nur einmal hatte ich Pipi in den Augen. Kein Wunder, dass mir die „The Royally Series“ von Emma Chase so gut gefällt, erinnert sie mich doch, würde man sie zeitlich zurück versetzen, an Historicals der Regency-Ära! Henry ist als Held ein total sympathischer Mann, dessen Liebe zu Sarah man regelrecht spüren kann. Er und Sarah sind Teil von schönen, romantischen Momenten, sexy Szenen und frechen Wortgefechten.

Chase’ Humor kam auch in diesem zweiten Teil der „The Royally Series“ toll zum Tragen, es folgt ein Beispiel aus dem hier rezensierten Buch. 😀 Zitat Anfang: „Jungfräulichkeit, durch die Einführung von zwei Fingern des königlichen Internisten in die Vagina zum Nachweis eines intakten Jungfernhäutchens zu bestätigen.“ Wer auch immer sich das ausgedacht hat, war ein kranker Hurensohn. Und definitiv männlich. Ich bezweifle, dass man so genau wäre, wenn das Gesetz eine Prostata-Untersuchung für Mitglieder des Parlaments verlangen würde. (Zitat Ende. Erzählt aus der Sicht von Herny. Seite 37, Position 10 % des eBooks, „Prince of Passion – Henry“ veröffentlicht im Rowohlt Verlag, Hamburg, Copyright © 2019 by Rowohlt Verlag GmbH, Hamburg, Copyright der Originalausgabe © 2017 by Emma Chase)

Die Geschichte hat auch die nötige Tiefe, um mehr zu sein als ein locker-flockiger Zeitvertreib. Alleine, wenn ich an Sarahs Kindheit denke die erklärt, warum die junge Frau ein eher introvertierter Mensch ist. Was für ein schrecklicher Vater! Wenn es Kritik gibt, dann liegt sie am Ende der Geschichte, das mir persönlich zu schnell kam. Doch das schmälert die Tatsache, dass mir „Henry – Prince of Passion“ sehr gefallen hat nur marginal.

Kurz gefasst: Nicholas’ und Olivias Geschichte war schon schön, doch Henrys und Sarahs war noch schöner.