Blog Buch

Vom fetten Einkaufsko(ö)rb(chen)

  • 29. Dezember 2017

Na so kann das alte Jahr ruhig von dannen schreiten, geneigte Leserinnen und Leser!

Warum? Ganz einfach! Zum Jahresende hin, habe ich ein paar Schätzchen, also Bücher, entdeckt, die freiweg !!! ZACK !!! ins Einkaufskörbchen gesprungen sind! Wobei Einkaufskörbchen allmählich der Verniedlichung viel zu viel ist! Der bodenständigere Begriff “Einkaufskorb”, drückt es schon viel besser aus, was ich in letzter Zeit an Büchern da hinein geschaufelt habe. Besser wäre noch Einkaufssack. Joa, Einkaufssack kommt gut hin! Für heute bleibt es jedoch beim “Einkaufskorb”, denn es sind nur 3 neue Bücher, die ich Euch gerne vorstellen möchte!

Drei Stück, die ich mir in nächster Zeit einverleiben werde. Drei Stück, die mich schon durch ihren Klappentext mächtig neugierig gemacht haben! Als ich hörte, dass es mit “Fluchbrecherin” neues aus der Feder von Stephanie Madea geben wird, habe ich natürlich zugeschlagen! Kein Wunder, wenn Ihr Euch den Klappentext verinnerlicht, lest mal:

Preis: Hier auf Amazon.de

1 entführtes Kind
10 Millionen Euro Lösegeld
100 verfluchte Seelen

Mia Smith ist die beste Profilerin des Landes. Bei heiklen Kindesentführungen mit politischem Hintergrund wird sie in die FBI-Sonderkommissionen berufen, um den Hergang des Verbrechens aus der Sicht des Täters und des Opfers zu analysieren. Bisher hat sie jeden Kidnapper gefasst, auf den sie angesetzt war, doch für Mia zählt allein eine Statistik – die der lebend gefundenen Kinder.
Mia ist eine Koryphäe, was sie nicht sein will, denn ihre Unnahbarkeit macht sie zu einer Außenseiterin. Was niemand weiß: Sie ist eine Vampirin, die ihre Lebensgeschichte nicht kennt und dazu über eine empathische Gabe verfügt, die sie nicht im Griff hat.
Als der junge Gouverneurssohn Benjamin entführt wird, bestellt das FBI Mia nach Wyoming. Ausgerechnet in den Bundesstaat, den sie strikt gemieden hat, seitdem sie dort bewusstlos und ohne Erinnerungen in einer Höhle gefunden worden ist.
Mias Vergangenheit holt sie gnadenlos ein, während verheißungsvolle Vampire versuchen, sie zu verführen – wobei jeder von ihnen der skrupellose Entführer sein könnte. (Quelle Klappentext: Stephanie Madea)
*mjom* Ich denke nicht, dass ich Euch noch vom Madea-Knistern vorschwärmen muss, was ich in der Vergangenheit schon des öfteren getan habe! Schließlich ist es *knister-knister* knisternder Bestandteil der Geschichten, die die Autorin  zu schreiben pflegt!  Doch verlassen wir das Madea-Knistern und gehen hinüber zu einer neuen Autorin, die ich entdeckt habe! Es handelt sich um Katy Mendes! Was soll ich sagen: Ich sah die Cover! Ich las die Klappentexte und es war um mich geschehen! Hallo? Seit wann könnte ich Dämonen widerstehen. Nicht seitdem mich ein gewisser rothaariger —> Feuerteufel  in den Wahnsinn :3 getrieben hat. Darum ist es mir jetzt eine große Freude, Euch “Elios” vorzustellen … *roar*

Elios ist ein Dämon, der Jahrzehnte ein Leben in Saus und Braus geführt hat. Nichts war vor ihm sicher – kein Ort, keine Party, keine Frau … nicht mal die Vampire konnten ihm gefährlich werden. Bis ihn sein Vater nach Hause auf die Ebene Justpan zitierte, wo er sich nun der Verantwortung seines Erbes stellen soll. Die Bedingungen, die mit der Übernahme der Krone einhergehen, bringen sein von Natur aus aufbrausendes Wesen in Höchstform. Doch Elios hat nicht nur mit seinem Zorn zu kämpfen, sondern auch bald mit einer Entscheidung, die er nicht treffen kann – oder will. Denn mit einem Schlag findet er sich in einer Situation wieder, die er sich nie vorstellen konnte: Er muss zwischen zwei Frauen wählen. Die eine, so glaubt er, ist seine Gefährtin und die zweite seine Ehefrau. Einer gehört sein Herz und von der anderen kann er nicht die Finger lassen. Doch wer ist wer und welche der beiden verbirgt ein Geheimnis, das ihn und das ganze Königreich ins Verderben stürzen wird? Ach und ganz nebenbei ist da auch noch sein missgünstiger Cousin, der nur auf einen Fehler wartet, um sich die Krone unter den Nagel zu reißen. ELIOS – LIEB MICH, DÄMON ist ein Spin-off der Sunches Trilogie, kann aber unabhängig gelesen werden und ist in sich abgeschlossen. Low Fantasy mit expliziten Szenen. (Quelle Klappentext: Katy Mendes)
Doch dem ist nicht genug. Ich habe mir auch gleich noch “Balthasar”, den zweiten Teil der “Dämonenblut”-Reihe dazu geschnappt. *hust* Man gönnt sich ja sonst nix, ne?! 😀

Preis: Hier auf Amazon.de

»Es war ein Auftrag wie jeder andere: Finde das Objekt der Begierde, bring es zu seinem Besitzer zurück und kassiere die Kohle. Fertig. Doch als ich die hübsche junge Frau entdeckte, deren Gesicht mit blauen Flecken übersät war, wusste ich, diesmal ist es anders. Allein ihr Anblick schürte die Wut in mir und brachte meinen Dämon verflucht nah an die Oberfläche. Meine wahre Natur reagierte allergisch darauf, wenn man Frauen misshandelte. Ich befand mich auf heißem Boden, denn der Wunsch dieses Arschloch zu töten, ließ sich nicht mehr kontrollieren.«
Zögerlich übernimmt Balthasar den neuen Auftrag, der mehr als alltäglich erscheint. Er soll Bella, die verschwundene Tochter eines russischen Millionärs, wiederfinden. Der anfängliche Verdacht, dass sie nur weggelaufen sein könnte, verfliegt schnell, als er sich tiefer in den Fall eingräbt. Sein Einmischen findet nicht bei allen Anklang und so steht er bald selbst im Fokus. Als es ihm gelingt, die Gesuchte zu finden, zu befreien und nach Hause zu bringen, warten bereits die nächsten Probleme auf die beiden. Balthasar fühlt sich Bella verpflichtet und verspricht, ihr zu helfen. Kein Problem für einen Dämon, wären da nicht die Gefühle, die seiner Schutzmauer gefährliche Risse zufügen. (Quelle Klappentext: Katy Mendes)

Hach ja, ist es nicht herrlich, aus einem dicken, fetten Füllhorn der lesbaren Lustbarkeiten zu schöpfen?! Ihr wisst ja: So etwas wie zu wenig Bücherregale gibt es nicht! 😀 Bis dann,  Eure

Ka