Rezensionen Spannendes

Sydney Stafford – Kinder der Nacht

  • 8. Mai 2016

Kinder der Nacht
Sydney Stafford

Verkauft durch: Amazon Media EU S.à r.l.
ASIN: B01F5F7TZI
Erscheinungsdatum: Mai 2016
Genre: CrimeRomance – Kurzgeschichte

Teil einer Serie: Der Ermittler

Klappentext

Kay Horvath ist knapp über dreißig, arbeitet als Kriminaloberkommissar beim Bundeskriminalamt und ist anders. Seine Freunde nennen die Marotten liebevoll „Special Features“, seine Vorgesetzten sind davon weniger begeistert. Doch Kay ist in dem, was er tut, brillant. In dieser Folge geht er einem mystischen Fall nach, der obendrein recht delikat ist: Gibt es tatsächlich Vampire? Begleitet Kay in seine Welt und trefft außerdem alte Bekannte aus der „Spezialeinheit“.

Quelle: Sydney Stafford

Kinder der Nacht: Der Ermittler (Episode 1)

Kas Bewertung

Bewertung 05

Kay Horvath ist Kriminaloberkommissar beim Bundeskriminalamt und bekommt in “Kinder der Nacht” einen mysteriösen Mordfall auf den Tisch. Gesegnet mit einem analytischen Verstand, stellt Herr Horvath schon bald Zusammenhänge zu anderen Morden fest. Ihm stellt sich die Frage, ob es anhand der Ergebnisse, die die pathologische Untersuchung ergeben hat, tatsächlich Vampire gibt! Was sich daraus dann entwickelt, ist eine spannende Jagd nach dem “Mörder”, die Kay Horvath in extreme Bedrängnis bringt!

WOW! Was für ein toller Einstieg in die neue Serie “Der Ermittler”, von Sydney Stafford! Mit Kay Horvath hat Stafford einen männlichen Charakter ins Rennen geschickt, der seines Gleichen sucht. Er ist ungewöhnlich. Er ist skurril. Er ist extrem intelligent und bringt Geschehnisse – aufgrund seines ( ich nenne es Begabung, Herr Horvath würde es wohl eher als “nervig” beschreiben ) fotografischen Gedächtnisses in den richtigen Kontext. Und, Herr Horvath nimmt alles wörtlich, was mitunter zu skurrilen Gesprächsentwicklungen führen kann, die mich nicht nur einmal zum Lachen brachten.

Sehr schön ist zudem, dass Charaktere aus Staffords “Die Spezialeinheit”, ebenfalls ihren gelungenen Teil zu “Kinder der Nacht – Der Ermittler” beigetragen haben. Es ist jedoch nicht nötig, dass man die Episoden von “Die Spezialeinheit” gelesen haben muss, um “Kinder der Nacht” genießen zu können. Das geht gänzlich ohne Vorkenntnisse und ist darum für Neueinsteiger genauso geeignet wie für “Alte Hasen”. Ich, als “Alter Hase”, habe mich einfach nur gefreut, bekannte “Gesichter” wieder zu sehen,  besser gesagt von ihnen zu lesen.

Kay Horvath ist ein interessanter und facettenreicher Charakter, bei dem man nie weiß, was auf einen zukommt und ich bin mir sicher, dass er uns – in den folgenden Teilen – noch einige tolle Lesestunden bereiten wird. Absolut sympathisch, finde ich auch den Charakter von Kays (platonischer) Freundin Imke. Sie ist zugleich die untersuchende Pathologin des Falls. Imke nimmt Kay so wie er ist, lässt ihn seine Marotten ausleben, auch wenn das heißt, dass er, während er auf einem Seziertisch sitzt und mit den Beinen baumelt, ein Wurstbrötchen verdrückt. Ja, Herr Horvath ist ungewöhnlich und genau das macht ihn so besonders, so erfrischend anders. Ich mag ihn, den Kay Horvath 😉

Kurz gefasst: Sydney Stafford spinnt gekonnt einen Faden namens “Kay Horvath”, der den Leser gehörig einwickelt und für sich vereinnahmt.