Blog Buch

Schlag auf Schlag!

  • 18. Mai 2018

Geneigte Leserinnen und Leser,

da kommt einiges auf uns Leser, die dem Genre „Military Gay Romance“ wohlgesonnen sind, zu! Heute früh, als ich meinen Kindle geöffnet habe, ist mir nämlich sofort ein neues Buch ins Auge gestochen, das über Nacht eingetroffen ist! Es handelt sich um den sechste Teil der Kampfschwimmer-Reihe von Sydney Stafford, nämlich um „Vierzehn Tage“ …

Vierzehn Tage: Der Kampfschwimmer (Band 6)

Es gibt drei Worte, die ich niemals von dir hören möchte, sonst musst du gehen. Sie lauten: Ich liebe dich.“
Unter dieser Bedingung ist Kampfschwimmer Sönke Liebig bei Michail Stepanow eingezogen, um sich von den letzten Ereignissen zu erholen. Obwohl ihn der mysteriöse Oberleutnant auf Abstand hält, genießt Sönke das Zusammenleben mit ihm viel zu sehr …
Diese Momentaufnahme beleuchtet die Zeit zwischen zwei brisanten Einsätzen des Kampfschwimmers mit Humor, Spannung, Tiefgang und einer guten Prise Erotik. (Quelle Klappentext: Sydney Stafford)

Was soll ich sagen, mir ist ein wohliges Schnurren über die Lippen gehuscht, als ich Michail und Sönke dort auf dem Cover erblickt habe. Ich hege ja die Hoffnung dass … MIST … ich würde zu gerne erzählen was ich mir erhoffe, aber hey, Leser der Reihe können es sicher erahnen und alle anderen sollten es mit der Reihe versuchen *hihi*

Gut informiert wie ich bin *hust* weiß ich noch etwas zu berichten, nämlich dass Sydney Stafford und Nicole Henser nach *klick* „Zusammenarbeit“ wieder ein gemeinschaftliches Projekt raus bringen, in dem die Handlungsstränge von Staffords „Kampfschwimmer“ und Hensers „Flaming Hearts“ sozusagen „fusionieren“. Es kann schon vorbestellt werden, was ich natürlich getan habe, man gönnt sich ja sonst nix, nee?!?! Erscheinungstermin ist der 15. Juni. Und hier ist es …. „Notfallplan“! :3

Notfallplan: Gay Alpha Heroes (Flaming Hearts 7)

Marek ist in der Nacht nicht nach Hause gekommen. Sofort ahnt sein Mitbewohner Rob, dass ihm etwas zugestoßen sein muss, deshalb setzt er Himmel und Hölle in Bewegung, um die richtigen Leute zu alarmieren.
Zudem sind Kommissar Wolf Lamberts bei seinen Ermittlungen buchstäblich die Hände gebunden. Notgedrungen wendet sich Rob an Mareks Freunde auf dem Marinestützpunkt in Eckernförde und kann endlich zeigen, was in ihm steckt. Nun stellt sich ihnen die Frage: Lebt Marek oder kommen sie zu spät? (Quelle Klappentext: Henser/Stafford)

Wie gesagt, es kommt einiges auf mich zu, denn das war beileibe noch nicht alles! Mehr dazu gibt es in einem gesonderten Artikel. Ich sage nur Gembri, Cudd, Frazier, Cole … etc. pp. usw. *roar*

Ka