Rezensionen Zeitgenössisches

Nicole Jacquelyn — Craving Constellations, Hautnah

  • 6. Februar 2017

Craving Constellations – Hautnah
Nicole Jacquelyn

Originaltitel: Craving Constellations
Verlag: Sieben Verlag
ASIN: B01M2YHAE6
Erscheinungsdatum: 1. Februar 2017
Genre: MC – Zeitgenössisch

Teil einer Serie: Aces and Eights MC
1. Craving Constellation (Februar 2017)
2. Craving Redemption (September 2017)
3. Craving Absolution (Februar 2018)

Klappentext

Auf der Flucht vor ihrem psychopatischen Ehemann landet Brenna mit ihrer kleinen Tochter genau dort, wo sie nie wieder sein wollte. Daheim unter dem Schutz ihres Vaters und dem Aces Motorrad Club. Dass sie sich mit ihrem spurlosen Verschwinden vor fünf Jahren, nach einem heißen One-Night-Stand mit dem Aces Member Dragon, zu Hause nicht gerade Freunde gemacht hat, ändert nichts daran, dass die Leute im Club sie lieben, wieder aufnehmen und versprechen, sie zu beschützen. Allerdings hat sie nicht vor, länger als nötig zu bleiben.
Jahrelang hat Dragon Brenna hinterhergetrauert, wollte sie zu seiner Old Lady machen, nach nur einer gemeinsamen Nacht. Doch sie war und blieb verschwunden – bis heute. Und in ihrem Arm hält sie ein kleines Kind, das genauso aussieht wie er.

Quelle: Sieben Verlag

Craving Constellations - Hautnah (Aces and Eights MC)

Kas Bewertung

Brennas Vater Pop ist Vize-Präsident bei einem outlaw MC. Sie weiß also sehr gut, wie es ist, ein Leben als Tochter eines Outlawbikers zu führen. Ein Leben, vor dem sie vor einigen Jahren geflohen ist. Doch um ihrem gewalttätigen, psychopathischen Ehemann Tony zu entfliehen, entscheidet sich Brenna mit ihrer kleinen Tochter Trix, Zuflucht beim MC zu suchen. Auch wenn sie das wieder mit Dragon, einem Member der Aces konfrontieren wird.

Dragon hat vor fünf Jahren, in der Nacht als er Fullmember des MC wurde, Brenna kennen gelernt. Er wußte zu diesem Zeitpunkt nicht, dass sie Pops Tochter war und unwissend hat er eine Grenze überschritten, als er in dieser Nacht den Sex seines Lebens mit ihr hatte, nur um am nächsten Tag festzustellen, das Brenna ihn ohne ein Wort zu sagen, verlassen hat. So kurz die gemeinsame Zeit auch war, für Dragon stand damals fest, dass sie seine Old Lady werden würde. Doch als Brenna zurück kommt und er einen Blick auf Trix wirft, wird ihm klar, was sie ihm jahrelang vorenthalten hat. Noch dazu ist Dragon zwischenzeitlich auch gebunden, was die Spannung zwischen Brenna und Dragon nicht gerade leichter macht.

„Craving Constellations“, der erste Teil der „Aces and Eights MC“-Reihe von Nicole Jacquelyn hat es gehörig in sich. Eine Geschichte, die sicherlich nicht für jeden Leser geeignet ist, dazu ist das Buch rund um Brenna, Dragon und den MC zu gewalttätig, zu geradeheraus. Mit Dragon hat die Autorin einen Helden ins Rennen geschickt, der genauso ist, wie sein Umfeld: knallhart. Mir persönlich hat er es nicht immer leicht gemacht mit dem wie er gegenüber Brenna ist, denn manche Dinge sollten nicht geschehen. Wobei mir klar ist, dass das durchaus eine realistische Darstellung sein kann.

Brenna hat in den letzten Jahren an der Seite ihres Mannes Tony ein Martyrium erlebt. Er hat sie, wenn er ohne ersichtlichen Grund ausgetickt ist, an Stellen geschlagen, das keiner in der gediegenen Nachbarschaft etwas davon mitbekommen hat. Umso akribischer und vorsichtiger, hat Brenna ihre Flucht geplant. Trix war schon so verschüchtert, dass sie in Tonis Nähe nur noch wie ein kleines, fein gekleidetes Püppchen agierte. Umso schöner war es, sie zusammen mit Dragon, zu beobachten. Was dem Kerl eindeutig wieder einen Pluspunkt garantiert. 😉

„Craving Constellations“ ist – auch wenn mir Dragons Verhalten manchmal nicht gefallen hat – eine Geschichte, die einen zu packen weiß. Das was im Laufe des Geschehens passiert ist dramatisch und sehr bildhaft von Nicole Jacquelyn in Szene gesetzt worden. Man erhält Einblicke in die einzelnen Charaktere und leidet mit Brenna und der kleinen Trix! Auch wenn Dragon ein harter Kerl ist, weiß Brenna ihn zu nehmen und es ist offensichtlich, dass sich die beiden lieben. Nur das die Liebe hier keine tuffig-rosa Wattewolke ist. Der Schreibstil der Autorin ist schnörkellos und sehr direkt! Sie nimmt, wenn sie ihre Protagonisten sprechen läßt, kein Blatt vor dem Mund, gleiches gilt für die heißen erotischen Szenen. Ich freue mich, mehr aus der Feder von Nicole Jacquelyn zu lesen!

Kurz gefasst: „Craving Constellations“ ist ein heftiger, fesselnder Einstieg in die „Aces and Eights MC“-Reihe von Nicole Jacquelyn und macht Lust auf mehr.