Rezensionen Spannendes

Nicole Jacquelyn — Craving Absolution, Vergebung

  • 15. Februar 2018

Craving Absolution, Vergebung
Nicole Jacquelyn

Originaltitel: Craving Absolution
Verkauft durch:
Amazon Media EU S.à r.l.
Verlag: Sieben Verlag
ASIN: B076FGTYXY
Erscheinungsdatum: 2. Februar 2018
Genre: Spannend

Teil einer Serie:  Aces and Eights MC
1. Craving Constellation (Februar 2017)
2. Craving Redemption (September 2017)
3. Craving Absolution (Februar 2018)

Klappentext

Er war für sie da, als sie ganz unten war.
Sie ist seine größte Schwäche.
Farrah Miller und Cody Butler, genannt Casper, haben eine eigenartige Beziehung. Sie ist weder romantisch, noch könnte man sie Freundschaft nennen. Casper hat Farrah schon so oft vor sich selbst gerettet, hat mit ansehen müssen, wie sie unkluge Entscheidungen traf und sich im Alkohol zu verlieren versuchte. Als es ihr besser geht, gibt er ihr Zeit, sich selbst zu finden. Doch wenn man in die Brust geschossen wird, kann das die Perspektiven eines Mannes ins rechte Licht rücken. Und Casper ist es leid, noch länger auf Farrah zu warten. Denn sie ist die eine Frau, die er in seinem Leben haben will. Und er wird sie bekommen, obwohl ihm klar ist, worauf er sich da einlässt. Auch wenn er weiß, dass er sie erst davon überzeugen muss, dass sie es wert ist, geliebt zu werden.

Quelle: Sieben Verlag

Kas Bewertung

„Craving Absolution – Vergebung“, der dritte Teil der „Aces and Eights MC“-Serie von Nicole Jacquelyn ist alles andere als leichte Kost. Denn schon das Leben der Protagonistin Farrah Miller, ist alles andere als leicht! Und es scheint gänzlich aus allen Fugen zu geraten, als Casper irgendwann seine ganz persönliche Reißleine zieht. Irgendwie logisch, bedenkt man, aus welchen selbstzerstörerischen Umständen Casper aka Cody Butler Farrah immer und immer wieder gerettet hat. Doch anders als von ihm vermutet, steckt etwas hinter Farrahs Verhalten, mit dem er nie gerechnet hätte. Man übersieht schnell, dass das alles was Farrah antreibt eigentlich nur eines ist: Große Angst und ein Schrei nach Liebe, so schmalzig dies sich auch anhört. So beginnt diese Geschichte mit einem Prolog, der dies nachdrücklich in Szene setzt und schon ist man mitten drin im Geschehen …

Doch von schmalzig ist „Craving Absolution“ soweit entfernt, wie ein Veganer von einem saftigen Rib-Eye-Steak. Trotzdem spürt man die Gefühle, die diese beiden Menschen, die wissen was es bedeutet am Abgrund zu stehen, verbindet. Ich fand den Charakter des Casper bereits in den vorherigen Teilen toll und daran hat sich auch in diesem Buch nichts geändert. Im Gegenteil. Er ist ein Mann der umsorgt, der sich kümmert. Er ist also genau das, was Farrah braucht. Was sie sich jedoch nie eingestehen würde. Farrah wächst einem mit all ihren Kanten und Ecken sehr schnell ans Herz und es ist überraschend und spannend, was ihr leiblicher Vater alles bereit ist für sie zu tun. Diese Momente haben mir sehr gefallen zuzüglich derer, als Cameron, ein Sohn eines der Aces and Eights MC-Mitglieder, in Farrahs Leben tritt. So ein lieber Kerl!

Natürlich ist auch diese im Genre OMC angesiedelten Geschichte, wieder durchzogen mit der ein- oder anderen gewalttätigen Szene. Doch man weiß, schon wenn man den Klappentext und den Titel liest, dass es darin nicht um Friede-Freude-Eierkuchen geht. Intensiv hat es Nicole Jaquelyn es verstanden, das was passiert, ohne Schnörkel und stets direkt an den Leser zu vermitteln. Natürlich spielt nicht nur die Beziehung zwischen Farrah und Casper eine Rolle, es geht auch um die Geschäfte des MC. Schließlich mischt sich eine verfeindete Gang ein, die mit allen Mitteln – ohne Rücksicht auf Verluste – gegen die Aces and Eights vorgeht. Die Gefahr ist riesig in der sich der Club und seine Familienangehörigen befinden und als würde es noch nicht reichen, riecht das ganze nach Verrat! Ich freue mich schon auf A&E-Nachschub! 5 Punkte.

Kurz gefasst:Craving Absolution – Vergebung“ ist spannend, direkt, aufregend und mit satten erotischen Szenen gewürzt. Punktlandung.