Historisches Rezensionen

Kristy McCaffrey — Verliebt in New Mexico

  • 13. Mai 2020

Verliebt in New Mexico
Kristy McCaffrey

Originaltitel: The Dove
Verlag:
Kristy McCaffrey
Verkauft durch: Amazon Media EU S.à r.l.
ASIN: B0856T13G2
Erscheinungsdatum: Februar 2020
Genre: Historical Romance

Teil einer Serie: Wings of the West
1) The Wren / Übersetzung: Verliebt in Texas
2) The Dove / Übersetzung: Verliebt in New Mexico
3) The Sparrow
4) The Blackbird
5) The Bluebird
5.1.) Echo of the Plains – Short Novella

Klappentext

New-Mexico-Territorium 1877
Ex-Deputy Logan Ryan ist überrascht, als er Claire Waters inmitten einer quirligen Stadt am Santa Fe Trail wiedersieht. Denn die Frau, an die er sich erinnert, ist verschwunden. An ihre Stelle ist eine betörende Bardame getreten, die ihn in die größten Schwierigkeiten bringen kann. Als Claire in ein gefährliches Netz aus Intrigen gerät, versucht Logan, sie zu beschützen. Doch er erkennt nicht, dass seine Vergangenheit die größte Bedrohung für sie darstellt.

Claire würde am liebsten vor Scham im Boden versinken, als sie auf den Stufen des „White Dove Saloon“ mit Logan Ryan zusammenstößt. Sie lässt zu, dass er das Schlimmste von ihr denkt. Dabei verschweigt sie, dass sie nur als Bardame arbeitet, weil ihre Mutter, die Besitzerin des Saloons, verschwunden ist. Deshalb kann sie es sich auch nicht leisten, sein Hilfsangebot abzulehnen. Verzweifelt bemüht, ihr Leben in Ordnung zu bringen, begibt sie sich mit ihm auf die Reise und stellt dabei fest, dass die Versuchung, Logan ihr Herz zu öffnen, sie in größte Gefahr bringt.

Quelle: Kristy McCaffrey

Kristy McCaffrey — Verliebt in New Mexico

Kas Bewertung

Kristy McCaffrey — Verliebt in New Mexico

Logan Ryan kann Claire nicht vergessen, seit er sie auf der Ranch seiner Eltern kennen gelernt hat. Letztendlich macht er sich auf die Suche nach ihr. Dass sie ihm gerade vor dem Saloon/Bordell „White Dove“, gekleidet wie eine der darin tätigen Damen und angetan mit einer schwarzen Perücke, vor die Füße fällt, hat er definitiv nicht erwartet. Clair hingegen ist alles andere als begeistert, Logan auf diese Art wieder zu begegnen und sie hält sich auch nicht lange mit Erklärungen oder dergleichen auf, was sie dortl zu suchen hat, sondert geht forsch ihren Weg. Doch einmal gefunden, heftet sich Logan an ihre Fersen und schützt sie dadurch …

„Verliebt in New Mexico“, der zweite Teil der „Wings of the West“-Serie von Kristiy McCaffrey, hat es mir etwas schwer gemacht. Grund, waren hauptsächlich die Protagonisten Logan Ryan und Claire Waters. Was ich sehr schade fand. Logan hatte mich bereits im ersten Teil „Verliebt in Texas“ total neugierig auf sich und seine eigene Geschichte gemacht. Doch zwischen dem ersten und zweiten Teil, hat seine Anziehungskraft gelitten. Einerseits will er Claire, verhält sich aber manchmal trotzdem kühl ihr gegenüber, andererseits hängt er immer noch an seiner „alten Liebe“ und es kommt zu einer Situation, in der ich ihn gerne an die Wand geklatscht hätte. Da war er mir viel zu wankelmütig.

Auch mit Clair konnte ich mich – entgegen dem, was ich bereits aus „Verliebt in Texas“ über sie erfahren hatte – nicht gänzlich arrangieren. Obwohl sie eigentlich ein total netter Mensch ist. Schade, denn allein der Grundgedankte: junge Frau und Tochter einer Bordell-Besitzerin, lernt einen Ex-Deputy kennen und lieben, hat viel hergemacht. Claire ist hilfsbereit und fest entschlossen ihrem kleinen Bruder und ihrer Mom zu helfen. Auch wenn sie das ihr eigenes Leben kosten kann. Trotzdem ist der Funke von ihr zu mir nicht ganz übergesprungen.

Kurz gefasst: „Verliebt in New Mexico“ macht neugierig auf den 3. Teil und damit auf Nathan und Emmas Geschichte.