Blog Buch

Kampfschwimmer? Dämonen? Alles MEINS!

  • 25. November 2018

„Russische Nächte“ so heißt die neunte Episode der „Der Kampfschwimmer“-Serie von Sydney Stafford. Was soll ich sagen, ich wer da mal shoppen 😀 schließlich muss ich unbedingt wissen, wie es mit Sönke Liebig weiter geht! Nachdem er in „Abgetaucht“, der vorherigen Episode ( Hier der LINK *klick* zur Rezension), ordentlich daran zu knabbern hatte, für wen er sich nun entscheiden soll, ist er bei der Suche nach seinem Peiniger el Ahmad kaum voran gekommen! Und genau darum geht es in „Russiche Nächte“, das ab 21.12.2018 einen kuscheligen Platz auf meinem eBook-Reader bekommen wird!

Russische Nächte: Der Kampfschwimmer (Band 9)

Sönke Liebig ist frustriert, denn ihre Ermittlungen drehen sich im Kreis. Mehr noch, die Hinweise werden immer verworrener. Sogar Kryptologen versuchen mittlerweile, mysteriöse Symbole in Zusammenhang mit dem Geschehen zu bringen – doch el Ahmad ist und bleibt ein Phantom, das ihnen mehrere Schritte voraus ist. Das beweist ein grauenhafter Zwischenfall vor den Toren der Eckernförder Kaserne, der ihre Welt in den Grundfesten erschüttert. Keiner ist mehr sicher, und niemand weiß, wer der Nächste sein wird. Deshalb beschließen Sönke und sein Partner, dem einzigen Hinweis nachzugehen, der sie nach Moskau führt … (Quelle Klappentext: Sydney Stafford )

Und weiter geht es mit einer Neuanschaffung, die einen Tag nach „Russische Nächte“ erscheinen wird, nämlich mit „Lynette“. Dem 9. Teil der Dämonenblut-Reihe von Katy Mendes! Hui, erst vor drei Tagen, bin ich mit dem Lesen von „Indira“ fertig geworden, in der ein sehr sehr interessanter neuer Charakter in die Geschichte integriert wurde, nämlich Luzifer, ein Schwarzer Dämon. Was soll ich sagen, mir haben es – was Bücher betrifft – die BadBoys einfach angetan und Luzifer fällt genau in diese Kategorie. *mjom* Doch zurück zu Lynette, auf der ein äußerst übler Fluch lastet. Ich hoffe sehr, dass ihr Luzifer helfen kann, den Fluch zu brechen!

Lynette (Dämonenblut 9)

Lynette
Ich werde sterben.
Das klingt dramatisch. Und das ist es durchaus, wenn man bedenkt, dass ich fast fünf Jahre damit verbracht habe, eine Lösung zu suchen, um den Fluch, der auf mir liegt, aufzuheben.
Es gibt keine. Ich habe den Gedanken akzeptiert, dass mein vierundzwanzigster Geburtstag mein Todestag sein wird. Deshalb will ich die mir verbleibende Zeit leben, erleben und mir, bevor ich gehen muss, meinen größten Wunsch erfüllen.
Doch was, wenn vier Wochen nicht reichen?
Mein erstes Mal soll perfekt sein, an einem märchenhaften Ort, mit Mr. Right …
Eine nahezu unlösbare Aufgabe, denn ich lebe im Körper einer alten Frau.
Doch getreu dem Motto ›aufgeben kann ich, wenn ich tot bin‹ gehe ich die Sache an.

Luzifer
Null Gefühle, keine Wiederholungen. Das ist meine Devise. Wer auffällt, stirbt. Ich töte, weil es in meiner Natur liegt und mir einen Kick verschafft. Skrupellos sehe ich meinen Opfern in die Augen und fühle nichts außer Befriedigung, wenn ihre Angst sie erbeben lässt.
Ich bin ein schwarzer Dämon und habe mir den Spitznamen Luzifer hart erarbeitet.
Mit fast neunhundert Jahren Lebenserfahrung glaubte ich, alles gesehen zu haben – bis ich sie traf.
Lynette – weiße Hexe, Biest mit übergroßem Mundwerk und dem Talent, mich bis aufs Blut zu reizen. Völlig leichtsinnig und furchtlos bietet sie mir die Stirn, als könnte ich sie nicht wie eine Fliege zerquetschen.
Doch für ihr unerschrockenes Wesen gibt es einen Grund. Lynette ist dem Tod geweiht. Weshalb ich mich bereit erklärt habe, die letzten Tage ihres Lebens auf sie aufzupassen und ihr, zu gegebener Zeit, ihren Abschied zu erleichtern.
Für mein Gift eine Kleinigkeit. Es sollte mich nicht jucken.
Doch ich will nicht, dass sie mich verlässt. (Quelle Klappentext: Katy Mendes)

Ha! Die beiden Cover passen sogar farblich zusammen *LOL* Bevor ich es vergesse: Die Rezension zu “Indira” folgt bald! Ich wünche Euch eine schöne Lesezeit!

Eure Ka