Blog Hektor

Hektor und der Porno in Buchform

  • 29. August 2019

Geneigte Leserinn und Leser!

Ich sitze gerade am Küchentresen über einem Tässchen Kaffee, lustwandle durch Rezensionen, als mir plötzlich wieder eine ins Hirn schießt, die ich vor längerer Zeit gelesen hatte. Ich weiß nicht mal mehr welches Buch der Mann rezensiert, ich weiß nur noch, dass ich es ebenfall gelesen hatte. Es war was Erotisches. Natürlich muss ich das Hektor erzählen und lege damit los, dass dem Rezensent wohl der Sex zu heftig bzw. dreckig gewesen war und er meinte, dass das Buch wohl wenn, dann nur für Männer sei, die sowas mögen … 😀

Ich gucke jetzt vorsichtshalber an mir ruter. Könnte ja sein, dass mir meine Brüste abhanden gekommen sind, oder gar etwas in südlichen Regionen gewachsen ist, was dort gar nicht hin gehört. Denn eigentlich bin ich kein Mann, sondern eine Frau, mit allem, was körperlich dazu gehört.

Aber um ehrlich zu sein: Ich fahre voll auf solche Rezensionen ab! 😀
„Ich werde natürlich weiterhin das lesen, was ich will, Hektor und nicht was sich büchertechnisch schickt! Da habe ich doch recht, oder?“, hmm, nix von ihm zu hören. „Hektor!“ „Was ist denn, Ka? Ich habe jetzt keine Zeit, stecke mitten in einer harten erotischen Szene, aus einem deiner Bücher fest und wenn ich kein Drache wäre, würde ich in Flammen aufgehen. Frau, das ist fast schon Porno in Buchform … und definitiv für dich geeignet …“, ich kann das zufriedene Schnurren regelrecht aus seiner Äußerung heraus hören. „Heißt es nicht, dass man sich vor belesenen Frauen schützen soll, weil sie schmutzigere Gedanken als andere haben?“, setzt Hektor einen drauf.

„Habe ich Euch schon gesagt, dass ich diesen Drachen liebe?“
„Wen liebst du Ka?“ schallt es neigierig aus der Drachenhöhle.
„Niemanden und jetz lies die harten erotischen Szenen weiter und lerne!“, rufe ich runter und breche in schallendes Gelächter aus, als ich Hektors entrüstetes Schnauben höre …

In diesem Sinne

Ka