Uncategorized

Funkstille! Trotz Apfelstrudel und Primzahlen …

  • 2. Dezember 2019

… ist Euch das auch aufgefallen, Ihr Lesenden da draußen?

Seit dem Eklat in der Bibliothek, bei dem ich Kas erotisches Drachenbuch zu Leibe gerückt bin, herrscht Funkstille! Ja, ich gebe es zu, ich fand es absolut befriedigend, dass von diesem … schlüpfrigen Buch nur ein paar Ascheflocken übrig geblieben sind, nachdem ich es verkohlt hatte! Nun straft sie mich jedoch mit Schweigen! Richtig gelesen, mit SCHWEIGEN! Und das brüllt seit Tagen so laut in meinen Ohren, dass ich … auch wenn ich es nur ungern zugebe, ihr wisst schon männlicher Stolz und so … am liebsten zu ihr in die Küche stürmen würde, um sie um Verzeihung zu bitten. Derweilen fühle ich mich im Recht! Schließlich war SIE DIEJENIGE WELCHE, die sich an anderen Drachen austoben wollte. Natürlich nur literarisch, aber Austoben ist Austoben! *pffft*

Ich höre sie gerade heftig in der Küche werkeln, weil sie offensichtlich Strudelteig bearbeitet. Das merkt man daran, dass sie ihn immer wieder mit Schmackes auf die Arbeitsplatte knallt. Die Kleine macht das stets 53 mal. Das hat wohl etwas mit ihrem Primzahlen-Tick zu tun. Der Teig wird dann allerdings extrem geschmeidig und lässt sich bis zur Transparenz ausrollen. Sagt Ka und sie muss es wissen. Hättet Ihr schon mal Apfelstrudel von ihr gegessen, wüßtet Ihr wovon ich spreche. Mhmmm, was bin ich froh, dass wir sie eingestellt haben und nicht diese blond gelockte Sexbombe, die für den Posten ebenfalls in der engeren Auswahl stand. Natürlich wußte Ka nichts von ihrem … Glück, es bei der Anstellung mit Drachen zu tun zu bekommen. Diese Überraschung kam erst später und sie ist schier aus ihren Sneakers gekippt, dass kann ich Euch sagen! *lacht*

Himmel, jetzt bin ich vom Thema abgekommen, das wollte ich Euch gar nicht erzählen. Seht Ihr! Diese Frau färbt verdammt noch mal auf mich ab! Ich komme normalerweise nicht vom Thema ab! NIEMALS, straight und auf den Punkt gebracht, so muss es sein. Erst seitdem sie hier ist passieren mir die unmöglichsten Dinge! Ach, was soll’s, ich bleibe vorerst in meiner Drachenhöhle und hoffe, dass sie mir ein Stückchen vom Apfelstrudel anbietet. Das macht sie normalerweise immer, weil sie es liebt, wenn ich ihre Leckereien würdige und mich an ihnen erquicke. Drückt mir die Daumen …

Hektor

[ghostbirdwp-honeypot]