Buch Erotisches

F***ing real

  • 1. März 2020

Geneigte Leserinnen und Leser,

vor einiger Zeit hat man mir auf facebook erzählt, dass die Autorin Svea Lundberg eine neue Geschichte herausbringen wird. Ich also immer wieder los um nach dem neuen Buch Ausschau zu halten. Aber nix, nada! Manchmal glaube ich, dass ich entweder Tomaten auf den Augen habe, oder Amazon reagiert nur träge oder kaum auf meine Suchanfragen. *miieeep*

Jedenfalls wollte ich dieses Buch, nachdem mir „Unter weiten Adlerschwingen“ (Mit einem *klick* geht es zur Rezension!), welches sie zusammen mit Màili Cavanagh geschrieben hatte, super gefiel. Heute dachte ich mir, ich versuche es nochmal und siehe das, klein Ka wurde ENDLICH fündig. Und zu meinem Schreck bzw. meiner Freude, musste ich feststellen, dass es bereits einen zweitn Teil der „F***ing Real*-Reihe gibt, nämlich „Beyond reproach“, die im Dead Soft Verlag erschienen ist. Egal. jetzt erst mal „Beyond all doubt“ und dann sehen wir weiter! Denn bereits jetzt – und der Monat ist gerade mal einen Tag alt, habe ich schon 4 neue Bücher! *sich hektisch nach links und rechts umguckt, ob das auch ja keiner gelesen hat*

F***ing real

Auf dem Zenit seiner Karriere als internationaler Pornostar sehnt sich Tyler Stone nur nach einem: dem Rampenlicht zu entfliehen. Über die Jahre ist ihm das Business zuwider geworden und ihn begleitet die ständige Angst, seine Ex könnte herausfinden, woher das Geld stammt, mit dem er den Lebensunterhalt ihrer gemeinsamen Tochter finanziert.
Um endlich den Ausstieg zu schaffen, kommt ihm das Angebot des Labels CC Cocks gerade recht: eine unverschämt hohe Gage für einen Dreh der besonderen Art. Vierzehn Tage gemeinsam mit einem Porno-Kollegen in einer Ferienwohnung. Keine Kameraleute, keine Regieanweisungen. Dafür Live-Webcams in jedem Zimmer.
Es gibt nur einen Haken: Sein Co-Darsteller Jayson Ward liebt es, der feuchte Traum Tausender zu sein und sich in sozialen Netzwerken zu präsentieren, womit er keine Sympathiepunkte bei Tyler sammelt. Doch auf engstem Raum entwickelt sich aus Abneigung und Spott nach und nach der Wunsch, einander nahe zu sein – ohne Kameras. Dumm nur, dass der Vertrag genau das verbietet. Und dümmer noch, dass Tylers wohlbehütetes Privatleben durch die Annäherung an Jayson mit einem Mal wie auf dem Präsentierteller liegt. (Quelle Klappentext: Dead Soft Verlag)

F***ing real

Nun, ich gehe mal davon aus, dass die Geschichte mächtig erotisch wird, denn hallo? Ein Pornostar der sich auf so etwas ähnliches wie „Big Brother“ einlässt! Holla die Honigkuchenwaldfee! Dass mir danach keine Beschwerden kommen, es wäre zu viel Erotik in einem erotischen Buch gewesen! 😉

In diesem Sinne,

Ka