Blog Gelegenheitslyrik

Das Wort zur Sommerzeit

  • 3. April 2019

Das Wort zur Sommerzeit

Die Sommerzeit, sie geht mir auf den Sack!
Ist für mich einfach nur unnützes Pack.
Anstatt um 5 kreischt nun um 4 der Wecker,
ist´s da ein Wunder, dass ich jetzt mecker?

Wie gut, dass mein Frohsinn überwiegt,
sonst gäb´s bereits zum Frühstück Familienkrieg!
Dann müsst ich alle, die mich was fragen,
mitten hinein in den Donnergrummel jagen!

Gähnend laufe ich von A nach B,
würden mir am liebsten sparen das C.
Vom Energiesparen gibt’s auch keine Spur.
D’rum Sommerzeit zieh Leine, lass die Zeit pur.

Mutter Natur, die wußte es schon immer,
Mensch Gemachtes hat oft keinen Schimmer.

— © Ka, April 2019

Bildquelle „Wecker“: pixabay.com, unter Lizenz CCO Public Domain Picture