Blog Buch

Wenn das Internet streikt …

  • 10. Februar 2017

und man trotzdem seiner Sucht, nämlich dem Buchkauf nachkommen will, macht klein Ka folgendes, geneigte Leserinnen und Leser,

sie schnappt sich das iPad, geht zu Schwiegertiger, setzt sich dort in die lauschige Küche und kauft – unter etwas anderen Bedingungen als sonst – Lesenachschub ein. In den letzten Tagen sind ein paar Nachschübe bei mir eingetroffen, von denen ich Euch nun berichten möchte. Ach ja, Internet funzt wieder, ergo kann ich auch wieder Artikel und Rezensionen online stellen, was unschwer zu erkennen ist *ggg*

Ein Buch, auf das ich – seitdem es vorbestellbar ist – spekuliert habe, ist der erste Teil von „Der Kampfschwimmer“ mit dem Titel „Fünf Wochen“. Während des Wartens ist mir wieder ( Ich kann wirklich nichts dafür, es passiert einfach!!! ) ein Reim ins Hirn geschossen. Doch dazu später, hier zuerst ein kleiner Blick auf das Cover und den Klappentext, rund um Sydney Staffords neuen Helden Sönke Liebig …

Fünf Wochen: Der Kampfschwimmer (Band 1)

Sönke Liebig, ein junger Soldat des Marineunterstützungskommandos, hat beschlossen, die Familientradition aufrecht zu erhalten und Kampfschwimmer zu werden.
Doch bevor er die Ausbildung antreten kann, muss er an einem höllischen Auswahlverfahren teilnehmen. In fünf harten Wochen werden die Anwärter an ihre Grenzen und weit darüber hinaus gebracht.
Nicht nur die auf ihn wartenden Herausforderungen machen Sönke zu schaffen, auch sein Ausbilder schikaniert ihn. Gleichzeitig wird sein Privatleben vollkommen auf den Kopf gestellt und Sönke findet sich in einer verbotenen Beziehung wieder, die auf keinen Fall ans Licht gelangen darf. Es kommt, wie es kommen muss: Die Situation eskaliert und alles steht auf dem Spiel. ( Quelle Klappentext: Sydney Stafford)

Wie oben angemerkt, gibt es einen kleinen Reim zu Sönke Liebig, den man gut zur Melodie von „I’m singing in the rain ….“ trällern kann. 😉

Ich schwimm` im weiten Meer,
dem Kampfschwimmer hinterher,
mit großen Flossen am Fuß,
winke ich ihm zu `nen schnellen Gruß.
Die Finger schrumpeln schon,
sogar das Atmen wird zum Hohn,
doch schwimm` ich, ja schwimm´ ich im weiten Meer!

Di-dididi-didididi-didi. Da-dadada-dadadada-dada.

Ich schwimm´ im kalten Meer,
Sönke Liebig hinterher,
schaut, er paddelt wie ein Fisch,
froh und munter und ganz frisch!
Mit Maske auf dem Gesicht,
sprudelt um ihn stark die Gischt,
noch schwimmt er, ja schwimmt er durch das Meer!

… ähm … und ja, ich gestehe es ohne rot zu werden, ich habe es schon gelesen :3 Hach, was für eine schöne Geschichte, mit einer schönen Portion Liebe-Liebe-Liebe! *herzchen in den augen hat*  Rezi folgt! 😉Yes!!! Das nächste Buch ist „Stranded“, der zweite Teil der „Hot Heroes“-Trilogie von Inka Loreen Minden! Dieses mal geht es um Jayden Grant, auf den ich in —> „Burning“ bereits einen kleinen Blick werfen durfte. Übrigens ein Blick, der gereicht hat um mich verdammt neugierig auf Mr. Grant zu machen! Ich vermute ja mal, dass er mehr als ein „normaler“ Pilot und Survival-Trainer ist! Hier sind sie, Jayden und Ranja …

Hot Heroes: Stranded

Jayden Grant ist Pilot, Survival-Trainer und der attraktivste Fremdenführer im thailändischen Urlaubsparadies. Obwohl er unnahbar erscheint, ist Reiseleiterin Ranja seit ihrem ersten Arbeitstag fasziniert von ihm. Nach einem heißen “Ausrutscher” macht Jay ihr allerdings klar, dass er kein Interesse an einer festen Beziehung hat. Seitdem ist er noch verschlossener und meidet jeden Kontakt zu Ranja. Sie ist am Boden zerstört, lässt sich jedoch nichts anmerken. Als sie ihren Bruder besuchen möchte, bietet Jay ihr überraschenderweise an, sie hinzufliegen. Doch während des Fluges versagt die Elektronik des Leichtflugzeuges und sie müssen auf einer unbewohnten Insel notlanden. Nun sind sie nicht nur ihrer Anziehungskraft, sondern auch den Gefahren der Natur ausgesetzt. Während Jay Ranja beschützt, hofft sie ihm dabei helfen zu können, seine inneren Dämonen zu besiegen, die ihn seit vielen Jahren quälen. Aber Jay ist fest entschlossen, ihr niemals zu sagen, was er getan hat … (Quelle Klappentext: beHEARTBEAT by Bastei Entertainment)Dann, ja dann habe ich mir „Tarnung und Entlarvung“, den dritten & viertel Teil der „Phoenix Code“-Reihe von Lara Adrian und Tina Folsom gegönnt! Ich hatte den ersten Teil schon länger auf dem iPad liegen, aber irgendwie hatte es mich erst jetzt gepackt ihn zu lesen. Natürlich möchte ich nun wissen wie es weiter geht, mit den Agenten von Phoenix! Schon mal vorweg: Wie nicht anders zu erwarten, sind die erotischen Szenen ( HALLO? Wir sprechen von Adrian und Folsom :3 ) sehr heiß!

Tarnung und Entlarvung (Phoenix Code 3 & 4)

TARNUNG von Lara Adrian

John “Ranger” Duarte war einer der tödlichsten Agenten des Phoenix-Programms, ein Mann mit einer dunklen Vergangenheit und einem rücksichtslosen Gerechtigkeitssinn. Seit der Zerstörung des CIA-Programms versteckt sich Ranger tief in den Bergen und bereitet sich auf einen Kampf mit seinen Feinden vor. Niemand hat ihn in drei Jahre aufgespürt, bis eine verzweifelte Frau in Not auf seiner Schwelle auftaucht – eine Frau, der er einst versprochen hatte, sie zu beschützen. Rangers Ehre verlangt, dass er sein Versprechen einlöst, aber mit Vorahnungen einer kommenden Apokalypse, die ihn in seinen Träumen verfolgt, und Auftragskillern, die immer näher kommen, könnte es sich herausstellen, dass Lisa Becker zu beschützen eine Ablenkung ist, die er sich nicht leisten kann. Und als sich die Leidenschaft, die zwischen ihnen entflammt, zu einem Feuer entwickelt, das keiner der beiden löschen kann, ist Ranger gezwungen, zwischen der Mission, von dem sein eigenes Leben abhängt, und der Frau, ohne die er nicht leben kann, zu wählen.

ENTLARVUNG von Tina Folsom

Der geniale Computerprogrammierer und Ex-Phoenix-Agent Nicholas “Fox” Young ist auf einer High-Tech Suche nach Informationen, die ihm helfen sollen, die anderen Phoenix-Agenten aufzuspüren, sowie ein Licht auf die wiederkehrenden albtraumhaften Vorahnung, die seine Träume quälen, werfen könnten. Aber das Online-Katz-und-Mausspiel, das er mit der Ex-Hackerin und jetzigen CIA-Freiberuflerin Michelle Andrews spielt, wird auf ein riskantes Niveau katapultiert, als gefährliche Umstände sie zu einem zögernden Bündnis zwingen. Die kluge und feurige Michelle ist ein Rätsel, dem das kühle Computergenie nicht widerstehen kann, genauso wenig wie Nick seine Begierde für die sinnliche Frau, die ihn mehr als jede andere in Versuchung führt, unterdrücken kann. Als sich die Leidenschaft zwischen ihnen entzündet, während tödliche Feinde ihnen auflauern, stehen Nick und Michelle vor der Wahl, ein blutiges Geheimnis aufzudecken, oder der Begierde, die ihre Mission und ihrer beider Leben gefährden könnte, nachzugeben. (Quelle Klappentext: In Media Res Publishing)Weiter geht es mit etwas aus der Feder von Laurann Dohner, die auch für den Erotikverlag Ellora`s Cave, schreibt. Durch Zufall bin ich auf eine Übersetzung ihrer „New Species“-Reihe gestoßen, nämlich den ersten Teil „Fury“. Ähm ….. hüstelt … das habe ich inzwischen auch schon gelesen *mjommjom*! Mehr dazu später in einer Rezension 😉 Nur soviel: Der Einstieg mit „Fury“ hat mir gefallen. Ich fände es schön, wenn die Reihe weiter übersetzt werden würde 😉

Animalische Leidenschaft 1: Fury

Ich erzähle Euch kurz, um was es geht: Ellie arbeitet in einem Pharmaunternehmen. Doch die Polizei tritt an sie heran. Man vermutet, dass besagtes Pharmauntermehmen illegale Versuche und Tests an Menschen durchführt und Ellie soll verdeckt in den Labors ermitteln. Was sie dann entdeckt ist mehr als grausam und menschenunwürdig. Den „Testobjekte“ wurde tierische DNA eingesetzt, was zu übernatürlicher Steigerung von Sinnen etc. führte. Vor allem ein Gefangener, nämlich Fury, hat es Ellie vom ersten Augenblick angetan, doch sie muss etwas schreckliches tun um nicht nur ihn, sondern auch alle anderen Gefangenen befreien zu können!Sodalla, das war es für heute, geneigte Leserinnen und Leser. Bis bald mal wieder, Euere

Ka