Blog Kas Tatsachenbericht

Von Trajan, römischen Provinzen und Callcenter

  • 23. August 2016

Geneigte Leserinnen und Leser!

Der Moment, in dem das Telefon mit einer Ländervorwahl läutet, von der man weiß, man würde es durchläuten lassen, weil man mit dem Italiener/der Italienerin des Feinkostladencallcenters, welches sich hinter der Nummer versteckt, nicht telefonieren will. Schließlich hat man nur ein einziges Mal etwas von diesem Feinkostladen testen wollen. Hmm, ich meine mich zu erinnern, dass das 2002 war. >·<

Was soll ich sagen, die sind verdammt hartnäckig, diese Feinkostladencallcenteritaliener! Ähnlich wie die Weingutverkostungsverkaufsdeutschen! Obwohl ich schon des Öfteren gesagt habe, ich würde nichts mehr kaufen, und sie sollen doch nicht mehr anrufen. Nach dem gefühlten tausendsten Mal hatten es die Weingutverkostungsverkäufer endlich verstanden, im Gegensatz zu den Feinkostladencallcenteritaliener! Kein Wunder, dass sie damals unter Marcus Ulpius Trajan so erfolgreich im Annektieren feindlicher Gebiete waren. Schließlich hatte das Römische Reich samt Provinzen 115–117 die größte Ausdehnung überhaupt!

Doch zurück zum Moment. Gerade bimmelte das Telefon, Sohnemann nimmt es und hechtet zu mir nach oben ins Büro, um es mir zu geben. Hey, ich weiß genau, warum ich es unten habe liegen lassen :3 Dabei bimmelt es weiter fröhlich vor sich hin. Ich werfe einen Blick auf die mir seit 2002 bekannte Telefonnummer und sage: „Nö, mit den Italienern telefoniere ich jetzt bestimmt nicht!“ Darauf hin meinte Sohnemann ganz leise: „Psssssst, Mama, sei still!!!! Ich hab´ doch schon abgehoben ….!“, nämlich fluchs in dem Moment, als er mir das vermaledeite Klingeldings in die Hand gedrückt hatte.

Was tun, überlegte ich binnen weniger Augenblicke, ja gar binnen weniger Millisekunden?! Mir blieb nur noch eine Chance! Ich drückte ebenfalls … und zwar auf den Auflege-Knopf oder wie das Ding auch immer heißen mag. Ich kann nämlich auch … ähm …. hartnäckig sein :3

So. Ich gehe jetzt und gieß’  mir zur Beruhigung einen Latte hinter die Binsen …

Ka

P.S. Ja, ich weiß! Feinkostladencallcenteritaliener und Weingutverkostungsverkaufsdeutschen gehen nur ihrem Job nach! Aber hey, unter uns, nach dem gefühlten tausendsten Mal “Nein”, würde es mehr Sinn machen neue Kunden zu …. annektieren 😀