Buch

Von der Prinzessin zur Queen …

  • 27. Januar 2017

Es geht weiter, mit „Die Queen von Manhattan“, geneigte Leserinnen und Leser!

Schon als Julin und Skyler in „Die Prinzessin von New York“ eine dermaßen gelungenen Start hinlegten, wollte ich, als ich die Geschichte fertig gelesen hatte, ganz dringend Nachschub. Hier ist er nun, und so werde ich einen Protagonisten wieder treffen, der es mir besonders angetan hat, nämlich Skylers Stiefbruder Matteo. OhMann! Sorry, aber ich mag BadBoys nunmal. Das zieht sich durch alles Genres. *grinst breit* Und Matteo ist so einer.

Wollen wir doch mal sehen, wie er sich in „Die Queen von Manhattan“ von Jane Christo machen wird. Denn Matteo hat nämlich ein mächtig dickes Auge auf Skyler geworfen und würde Julin am liebsten von der nächsten Klippe werfen … und nein, ich bin überhaupt nicht blutrünstig. Ich will nur dass alle den passenden Deckel für ihren Topf finden 3. Nicht dass ich der Meinung wäre, Julin wäre nicht der passende Deckel für Skyler! Nein, nein! Ich spekuliere eher damit, dass sich für Matteos Deckel ein anderer Topf finden lassen wird … *hihihi*

Die Queen von Manhattan

Der Russenmafia den Rücken zu kehren, ist nichts für schwache Nerven – davon kann Julin ein Lied singen. Als ihm der Boden zu heiß wird, bringt er Skyler nach Sankt Petersburg, doch dort fangen die Probleme erst an.
Skylers Vater hat einen Profikiller auf sie angesetzt. Cesare, Oberboss der italienischen Mafia in Chicago, möchte sie dagegen lebend. Alle wollen ihr Geld zurück und nur Skyler kann es ihnen beschaffen.
Doch sie denkt nicht daran, der Famiglia zu altem Glanz zu verhelfen. Sie will kämpfen.
Für ihre Freiheit. Für ihr Leben. Für den Mann, den sie liebt.
Gut, dass sie Matteo hat, der ihr mit seinen Männern zur Seite steht. Skyler ahnt jedoch nicht, dass ihr Freund eine eigene Agenda hat und in der kommt Julin nicht vor. Doch Julin heißt nicht umsonst “The Killer”. Und er hat noch nie einen Kampf verloren.

Mehr über den ersten Teil, könnt Ihr in der —> Rezension, hier auf Happy End Bücher lesen. Ach ja, noch eine kleine Warnung vorab, „Die Prinzessin von New York“ war schon keine höchstsensible, romantisch-rosarote Geschichte, und nachdem, was Skyler der Mafia angetan hat, gehe ich nicht davon aus, dass „Die Queen von Manhattan“ das werden wird! Dann wäre da noch Skylers Vater, ein richtig fieses Schwxxx! Himmel noch und eins! Die Post wird ab gehen, das ist so gewiss, wie das Amen in der Kirche. Ergo zieht Euch schon mal Eure mentalen Schutzwesten an 😀

Ka