Historisches Rezensionen

Virginia Heath — Lord Finnegans süßeste Versuchung

  • 10. März 2019

Lord Finnegans süßeste Versuchung
Virginia Heath

Originaltitel:  Miss Bradshaw’s Bought Betrothal
Verlag:
CORA Verlag
ASIN: B07M5LV4V4
Erscheinungsdatum: 8. Januar 2019
Genre: Historical „Mylady“ — Band 591

Teil einer Serie:

Klappentext

Wie erstarrt bleibt Lord Finnegan Matlock in der Tür stehen: Vor dem Kamin in seinem Salon steht eine Fremde in einem zarten Nachthemd. Der Feuerschein enthüllt ihre höchst verführerischen Kurven! Heftiges Verlangen überkommt ihn, und dafür verflucht er sich. Denn sein Herz gehört noch immer seiner verstorbenen Frau Olivia. Seit drei Jahren hat er keine andere angeschaut, geschweige denn begehrt. Doch als er erfährt, wer diese Fremde ist, beginnt Finn zu fürchten, dass die lange Zeit der Enthaltsamkeit ein jähes Ende finden könnte …

Quelle: CORA Verlag

Virginia Heath — Lord Finnegans süßeste Versuchung

Kas Bewertung

Virginia Heath — Lord Finnegans süßeste Versuchung

Sich endlich aus den Klauen der Gift verspritzenden Stieffamilie zu befreien, das ist Evelyn Bradshaws größter Wunsch! Kurzentschlossen legt sie sich einen Scheinverlobten zu, um so einen Grund zu haben, die Stieffamilie zu verlassen. Denn das Leben als 26-jähriges Mauerblümchen ist ihr alles andere als genehm, vor allem unter der Fuchtel dieser Leute. Alles klappt auch genauso, wie sich Evie es vorgestellt hat, doch dann liefert sie ihre vermeintlicher Verlobter Fergus auf einem Gut ab. Allerdings gehört dieses Gut nicht ihm, sondern seinem Zwillingsbruder Finnegan Matlock.

Als Finnegan eines Nachts zurück nach Hause kommt, findet er sich unverhofft einer Fremden, nämlich Evie, gegenüber, die mit nichts als einem durchscheinenden Nachthemd bekleidet vor dem lodernden Kaminfeuer steht. Ein Bild, das seine Phantasie ordentlich ins Schwingen bringt. Allerdings ist Finnegan seiner verstorbenen Frau Olivia immer noch sehr zugetan, so dass er sich Evie gegenüber alles andere als freundlich verhält. Diese jedoch schluckt die harschen Worte von Finnegan einfach hinunter und setzt alles daran, um mit ihrer alten Tante Winne auf dem Landgut zu bleiben. Denn ihr „Verlobter“ Fergus hat sich aus dem Staub gemacht, so wie er es offensichtlich immer tut, sobald Probleme auftauchen. Und Probleme hat Fergus zuhauf.

„Lord Finnegans süßester Versuchung“ ist ein knuffiger Historical von Virginia Heath. Sie hat mit Evie einen Charakter geschaffen, der sich Stück für Stück daran übt, ihr Leben als Fußabstreifer los zu werden. In Finnegan findet Evie einen Gegenüber, der sie täglich dazu reizt, Kontra zu geben. Und da sie diesen Mann vorher nicht kannte, kann ihm Evie eine Seite von sich zeigen, die sie vor ihrer Stiefmutter und ihren beiden Mistbienen von Stiefschwestern, namens Iris und Rose, nie nach außen dringen lies. Denn diese drei „Damen“ haben nie auch nur ein gutes Haar an Evie gelassen.

Was mich zu des Pudels Kern der Geschichte bringt: Ich hätte mir gewünscht, das Evie, die ein wirklich sympathischer und liebenswerter Mensch ist, etwas früher auf den Tisch hätte hauen sollen, um ihrer Stieffamilie ordentlich den Marsch zu blasen. Doch lieber erfand sie von mal zu mal Ausreden, um sich vor einer Aussprache zu drücken. Der Charakter von Evies betagter Tante Winnie, war einfach nur spritzig! Was habe ich mich über die alte Dame amüsiert. Finnegan selbst ist anfangs ein griesgrämiger Mann, der sich nach dem Tod seiner Frau total zurück gezogen hat, allerdings wird im Laufe des Geschehens klar, warum dem so ist. Abgesehen von dem obigen, kleinen Kritikpunkt, war „Lord Finnegans süßeste Versuchung“ nichtsdestotrotz eine wirklich süß-romantische Versuchung! 4,5 Punkte.

Kurz gefasst: „Lord Finnegans süßester Versuchung“ – der Titel ist Programm!

 

 

 

 

 

[ghostbirdwp-honeypot]