Historisches Paranormales Rezensionen

Teresa Medeiros — Wenn die Nacht dich küsst

  • 14. November 2021

Wenn die Nacht dich küsst
Teresa Medeiros

Originaltitel: After Midnight
Herausgeber:
Amber House Books
Verkauft durch:
Amazon Media EU S.à r.l.
ASIN: B00O54MRS0
Erscheinungsdatum: 2. Oktober 2014 / (Erste Übersetzung erschien bereits 2006)
Genre: Historical „Paranormal“ Romance

Teil einer Serie: Herrscher der Nacht – Dilogie
1) After Midnigt (Übersetzung: Wenn die Nacht dich küsst)
2) The Vampire who loved me (Übersetzung: Wenn der Wind dich ruft)

Klappentext

Caroline ist die älteste und damit notgedrungen auch die vernünftigste der Schwestern Cabot. So hält sie es auch für Unsinn, als man ihr zuträgt, einer der Verehrer ihrer Schwester, der berühmt-berüchtigte Adrian Kane, Viscount Trevelyan, sei in Wahrheit ein Vampir. Um dennoch den letzten Zweifel auszuräumen, reist sie selbst nach London, um sich diesen Herrn mal näher anzusehen.
Der geheimnisumwitterte Adelige bewohnt eine düstere Burg und wird nie bei Tageslicht gesehen. Vom ersten Moment, in dem Caroline den gut aussehenden und faszinierenden Viscount trifft, fühlt sich die sonst so vernünftige Miss Cabot heftig zu ihm hingezogen – was nur eines heißen kann: Da müssen übernatürliche Kräfte im Spiel sein.
Entschlossen, die Geheimnisse des Viscounts aufzudecken, gerät die wissbegierige Schöne immer weiter in die Schattenwelt … bis sie sich der Anziehungskraft des geheimnisvollen Lords ergibt. Wird er ihr Untergang sein oder ihr Glück bringen?

Quelle: Amber House Books

Teresa Medeiros — Wenn die Nacht dich küsst

Kas Bewertung

Teresa Medeiros — Wenn die Nacht dich küsst

Caroline Cabot, die älteste, normalerweise auch vernünftigere Schwester der drei Cabot Schwestern gibt nicht viel darauf, dass ihre jüngere Schwester Portia überzeugt davon ist, dass es sich bei Adrian Kane, dem Earl of Trevelyan um einen Vampir handelt. Als dieser jedoch – wie die Briefe ihrer Schwester Vivianne beweisen – selbiger sehr eindringlich den Hof macht, beschließt Caroline zusammen mit Portia nach London zu reisen, um dem Earl auf den Zahn zu fühlen. Die „Beweise“, dass er tatsächlich ein Vampir sein könnte häufen sich, doch das was sich tatsächlich hinter dem geheimnisumwitterten Earl of Trevelyan verbirgt, ist etwas Anderes!

„Wenn die Nacht dich küsst“ von Teresa Medeiros ist eine Wiederauflage, die erstmals 2006 auf Deutsch erschienen war. Schon damals habe ich „Wenn die Nacht dich küsst“ genossen. Allerdings fehlte es noch auf meinem eBook-Reader, weswegen ich mir kurzerhand diese Version für ein Re-Reading gekauft habe und ich habe es definitiv nicht bereut! Für mich, hat die Geschichte rund um Caroline Cabot und Adrian Kane nichts von ihrer Anziehungskraft verloren. Teresa Medeiros weiß mit ihren Büchern einfach zu unterhalten.

Caroline ist ein sympathischer Charakter, die nach dem Tod der Eltern die Erziehung ihrer beiden jüngeren Schwestern übernommen hat und das, obwohl sie selbst noch zu jung dazu war. Ihre Bedürfnisse hat sie stets hinten angestellt, zum Wohl von Vivianne und Portia. Als sie mit ihren Schwestern zu einer Abendgesellschaft des Earls eingeladen wird, spricht sie ein Mann an, den sie von Anfang an anziehend findet. Wie es scheint, beruht dies auf Gegenseitigkeit, doch bald wird klar, dass es sich dabei um den Earl höchstpersönlich handelt! Spritzig und witzig hat Medeiros die Wortgefechte der Protagonisten geschrieben und die knisternde Anziehungskraft die zwischen den beiden herrscht. Die „Vampirjagd“ wurde spannend in Szene gesetzt und es machte einfach Spaß, sich auf die neugierigen Fersen von Caroline zu heften. Eine tolle Protagonistin.

Mit Portia, Vivianne, Julian und dem „Inspektor“ wurden Nebencharaktere auf den Leser losgelassen, die Lust auf mehr machen. Mir persönlich hat der vampirische Part der Geschichte sehr gut gefallen! Ebenso die inneren Konflikte, die Caroline und Adrian austragen müssen. Natürlich weiß ich schon wie es weiter geht, schließlich hatte ich damals auch den zweiten Teil der „Herrscher der Nacht“-Dilogie gelesen. Was mich jedoch nicht abgehalten hat „Wenn der Wind dich ruft“ auch als eBook zu kaufen, für ein weiteres Re-Reading! 😀

Kurz gefasst: Ein lesenswerter, spannend in Szene gesetzter erster Teil der „Herrscher der Nacht“-Dilogie von Teresa Medeiros, welcher nicht nur mit einer sympathischen Protagonistin, sondern auch mit einem Geheimnis umwitterten Protagonisten aufwartet.