Rezensionen Spannendes

T.M. Frazier — Nine

  • 14. Juli 2020

Nine
T.M. Frazier

Originaltitel: Nine. The Tale of Kevin Clearwater
Verkauft durch:
Amazon Media EU S.à r.l.
ASIN: B086GSR17Q
Erscheinungsdatum: 1. Juli 2020
Genre: Underground

Teil einer Serie: King Series
1) King – Er wird dich besitzen
2) King – Er wird dich lieben
3) Lawless
4) Soulless
5)Preppy – Er wird dich verraten
6) Preppy – Er wird dich zerstören
7) Preppy – Er wird dich erlösen
8) Up in Smoke
9) Nine

Klappentext

Unsere Liebe war so gewaltig wie zwei Wirbelstürme auf dem Weg miteinander zu kollidieren
Weil die schrecklichsten Monster diejenigen sind, die in uns selbst existieren …
Als Teenager geriet Kevin „Nine“ Clearwater in einen tragischen Unfall, der sein Leben bis heute fest im Griff hat. Das Mädchen – Poe – geht ihm seither nicht mehr aus dem Kopf, und doch weiß er, dass er sie niemals wiedersehen wird. Weil sie seit Jahren als verschwunden gilt. Genauso wie ein Teil von Nine selbst. Doch als er einen Job für seinen Bruder Preppy ausführt, steht sie ihm plötzlich wieder gegenüber. Noch wunderschöner als er sie in Erinnerung hatte. Nine ist augenblicklich zerrissen zwischen dem Verlangen nach der Frau, die sein Herz besitzt, und der Loyalität zu seinem Bruder. Doch als Poe in Gefahr gerät, weiß Nine, dass er sie mit aller Macht beschützen muss, auch wenn es ihn die Familie kosten könnte, nach der er sich sein ganzes Leben lang gesehnt hat …

Quelle: LYX digital

T.M. Frazier — Nine

Kas Bewertung

T.M. Frazier — Nine

Kevin „Nine“ Clearwater ist als Kind in die Maschinerie „Pflegefamilie“ geraten, die alles andere als gut für ihn war. Als es nicht mehr auszuhalten ist, zieht er mit 17 Jahren die Reißleine und lernt nach der Flucht – und auf der Suche nach seinem Bruder Preppy – ein verzweifeltes Mädchen kennen, Poe. Doch schicksalhaft werden die beiden getrennt. Rettender Anker, im von Gewalt gepräten Leben Nines, sein großer Bruder Preppy. Als Nine – inzwischen sind ein paar Jahre vergangen – einen Auftrag für ihn ausführt, sieht er sich unvermittelt Poe wieder gegenüber.

„Nine“, der neunte Teil der King-Reihe von T.M Frazier, ist anders als die vorherigen Bände. Ja, es gibt wieder Szenen, die gewalttätig sind, doch sie werden eher „in der Erinnerung“ abgerufen und nicht explizit dargestellt. Dadurch wird die Geschichte sanfter. Nun ja, sanfter ist ein eher ungeeigneter Name für Menschen und deren Leben, die auf der falschen Seite des Bahndamms aufgewachsen sind. Nine und Poe, sind sehr sympathische, ansprechende Charaktere und die Art und Weise, wie T.M. Frazier die Anziehungskraft, Zuneigung und Liebe zwischen ihnen beschrieben hat, war schön.

Natürlich treffen wir lieb gewonnene Charaktere wieder und es war total toll zu lesen, wie eng Preppy, King und Bear immer noch zusammen geschweißt sind. Und Preppys Sohn ist einfach nur eine Wucht! Ein richtig süßer Naseweis. Ja, „Nine“ war anders, weniger hart, wobei sich die Härte hier mehr im Kopf des Lesers ausmacht, vor allem dann, wenn es um die Härte geht, die Teil von Nines Kindheit und Jugend war. Man kommt hier sogar in Sachen „Romantik“ zum Zuge, so schwer es auch zu glauben ist, doch Nine und Poe haben einfach so eine einnehmende Art, die T.M. Frazier bildhaft und wortgewandt, mitunter regelrecht poetisch in ihren Vergleichen, in Szene gesetzt hat.

Kurz gefasst: Halt und Liebe ineinander zu finden, das macht Nine und Poes „Poesie“ aus.