Rezensionen Spannendes

Sydney Stafford — Todesschwarm

  • 15. August 2016

Todesschwarm
Sydney Stafford

Verkauft durch: Amazon Media EU S.à r.l.
ASIN: B01JORF9UU
Erscheinungsdatum: August 2016
Genre: Crime-Romance

Teil einer Serie: Der Ermittler

Klappentext

Endlich kommt Kay dazu, Ermittlungen für Chris Barrelmeier über VIA AIR anzustellen, den Konzern, der Flugzeugteile herstellt. Prompt wird der Kommissar bei der unerlaubten Recherche erwischt und vorübergehend suspendiert.
Aber noch am selben Tag gibt es ein tragisches Unglück mit einem Passagierflugzeug, und das Desaster wird in Zusammenhang mit VIA AIR gebracht. Ausgerechnet jetzt trifft Kay seinen ersten Freund Johannes wieder, der sein sorgsam gehütetes Gefühlsleben völlig auf den Kopf stellt.

Quelle: Sydney Stafford

Todesschwarm: Der Ermittler (Episode 3)

Kas Bewertung

Nach dem Absturz eines Passagierflugzeuges, steht plötzlich VIA AIR, genau die Firma, der Kay für Chris Barrelmeier genau auf die Finger sehen sollte, in Fokus der Ermittlungen! Es scheint, als wurde nachgeholfen und so sieht sich Kay plötzlich nicht nur damit konfrontiert aufzudecken, was genau den Absturz verursacht wird, vielmehr steht er mittendrin in kriminellen Machenschaften, die auf VIA AIR weisen.

„Todesschwarm“, die dritte Episode rund um den BKA Oberhauptkommissar Kay Horvath, hat wieder alles, was eine lesenswerte Kurzgeschichte ausmacht! Sie hält den Leser gekonnt bei Laune und vermittelt Spannung genauso wie humorvolle Szenen, sowie den ein- oder anderen romantischen Moment. Es ist schlicht und ergreifend toll zu lesen, wie Sydney Stafford das Arbeiten von Kays analytischem Verstand beschreibt. Als jedoch Johannes, Kays einstiger Freund auftaucht, ist Kay sich nicht sicher, wie er mit dieser Situation, bei der der Verstand nicht unbedingt viel mitzureden hat, umgehen soll.

Sehr schön an dieser Episode ist nicht nur, dass man Kays Kollegen aus den vorherigen Episoden von „Der Ermittler“ als auch aus „Die Spezialeinheit“ wieder trifft, sondern dass auch Dinge aus dem Weg geräumt werden, deren Ursprung bereits dort gelegt wurden. Eines ist klar: Je öfter man Kay Horvath in Aktion erlebt, desto mehr freut man sich mehr von ihm, und seinen Kollegen zu lesen. Seine Intelligenz ist einfach sexy und die Darstellung seiner Gedankengänge eine Schau! Ich bin schon sehr gespannt, wie es in Zukunft in Sachen „Liebe“ für Oberhauptkommisar Horvath weitergehen wird!

Kurz gefasst: „Todesschwarm“ ist wieder eine gut recherchierte, lesenswerte Episode rund um den ungewöhnlichen Hauptprotagonisten Kay Horvath. Dies macht einen nicht geringen Anteil aus, warum man ihn als Leser so sympathisch findet!