Rezensionen Zeitgenössisches

Sydney Stafford — Follow Me

  • 28. Juli 2020

Follow Me
Sydney Stafford

Originaltitel:
Verkauft durch:
Amazon Media EU S.à r.l.
ASIN
: B08BPBRV32
Erscheinungsdatum: Juli 2020
Genre: Gay Romance

Teil einer Serie:

Klappentext

Warnung für Allergiker:
Diese Geschichte enthält viel Zucker, noch mehr derben Humor, ein bisschen Sommer- und Flughafenfeeling, ein kleines Drama und obendrein ein Happy End. Einen Soldaten gibt es nur am Rande, Crime und Thriller gar nicht, aber dafür reichlich Liebe zwischen zwei Männern. Die sich eigentlich gar nicht lieben wollen.

Silvio arbeitet als Mediengestalter in einer Frankfurter Werbeagentur, aber er hat die Schnauze gestrichen voll von dem Job – obwohl sein Chef eine heiße Schnitte ist und ihn oft in seinen unzüchtigen Träumen heimsucht.
Lieber frönt Silvio seinem Hobby, dem Planespotting am Frankfurter Flughafen. Zufällig knipst er einen rattenscharfen Follow Me-Daddy, der sich ungeniert in der Nase bohrt. Vor Schreck vergeigt Silvio die heiß ersehnten Aufnahmen, und ab da nimmt das Schicksal hart, aber herzlich seinen Lauf.

Quelle: Sydney Stafford

Sydney Stafford — Follow Me

Kas Bewertung

Sydney Stafford — Follow Me

Silvio fühlt sich irgendwie einsam. Wäre da nicht seine tolle Kollegin Regina, wäre er kaum noch unter Leuten. Um so mehr erfreut er sich an seinem Hobby, Flugzeuge auf dem Frankfurter Flughafen abzulichten. Bei einer seiner Planespotting-Touren fällt ihm ein attraktiver Mann auf, als er gerade nach einem Motiv suchend durchs Objektiv seiner Kamera blickt. Was Silvio nicht weiß, er ist Jens, so heißt der Mann seiner Begierde, ebenfalls aufgefallen. Wie es das Schicksal will, laufen sich die beiden zufällig wieder über den Weg. Der Beginn einer witzigen, lockere, flapsigen und ja mitunter sehr deftigen – ich sage nur Flatulenzen 😉 – Gay Romance aus der Feder von Sydney Stafford.

Die Protagonisten Silvio und Jens, sind sympathische Charaktere, die nie um den heißen Brei herum reden, sondern Dinge direkt und ohne Schnörkel angehen, was sich deutlich auf ihre Wortwahl auswirkt. Wer sich also schwer tut mit derben Humor, ist bei „Follow Me“ eher fehl am Platz. Silvios, hmmm, wie soll ich es am besten umschreiben, “Allergieschübe“, die sich durch heftiges Niesen äußern, haben mir nicht nur einmal ein fettes Grinsen ins Gesicht gezaubert. Oder sein kreativer Kopf, der ihn immer wieder dazu nötigt Reime von sich zu geben, hat Sydney Stafford humorvoll beschrieben. Jens ist ein angenehmer und guter Gegenpol zu Silvio und die beiden ergänzen sich prächtig. Auch wenn Jens sich eine feste Bindung nicht wirklich vorstellen kann. Trotzdem steht er Silvio stets zur Seite. Einen kleinen Kritikpunkt gibt es, denn ab und an war mir die Wortwahl etwas zu „saftig“ 😉 Übrigens, über „den Soldaten am Rande“ – wie im Klappentext beschrieben – habe ich mich riesig gefreut!

Kurz gefasst: Unkomplizierte, spritzige Gay Romance mit frechen Dialogen und sympathischen Protagonisten.