Rezensionen Spannendes

Sydney Stafford — Broken, Vom Vergessenwerden

  • 5. Januar 2018

Broken — Vom Vergessenwerden
Sydney Stafford

Originaltitel: 
Verkauft durch:
Amazon Media EU S.à r.l.
ASIN: B077ND3VPC
Erscheinungsdatum: Dezember 2017
Genre: Gay Military Drama

Teil einer Serie:

Klappentext

Ich wurde darauf vorbereitet,
zu dienen.
Ich wurde darauf vorbereitet,
verwundet zu werden oder zu sterben.
Aber als ich heim kam,
war ich nicht darauf vorbereitet,
vergessen zu werden.

-Unbekannt


Es ist das Schlimmste eingetreten, was einem Kampfretter passieren kann: Während eines Einsatzes stirbt Lukas Engel ein Kamerad unter den Händen weg.
Seitdem ist nichts mehr wie vorher. Dienstunfähig wird Lukas nach Hause geschickt und findet sich alleingelassen in Deutschland wieder. Eine Odyssee beginnt. Ein Kampf gegen die Behörden, die Suche nach einem Zuhause, die Angst vor dem Alleinsein und die ständig wiederkehrenden Erinnerungen – all das bringt den Elitesoldaten an seine Grenzen.
Der Fall in den Abgrund lässt sich nicht mehr aufhalten. Das Einzige, was ihn aufrecht hält, ist das Foto eines Kaffeebechers aus Pappe … aber liebevoll verziert von einem unbekannten Kellner mit großem Herzen.

Quelle: Sydney Stafford

Kas Bewertung

Lukas Engel, von seinen Kameraden liebevoll Flattermann genannt, ist als Kampfretter bei einem Einsatz in Syrien, als etwas tragisches geschieht. Dieser Augenblick, erschüttert sein bisheriges Leben bis hinein in die Grundfesten und setzt eine Abwärtsspirale in Gang, aus der sich Lukas kaum zu befreien weiß …

Wenn das Schicksal zuschlägt, dann manchmal so heftig, als hätten sich alle Mächte des Universums gegen einen verschworen. Die Gefühle, die sich während des Lesens von „Broken“ in mir angesammelt haben zeigen eindringlich und deutlich, dass auch wenn „Broken – Vom Vergessenwerden“ Fiktion ist, die entstandene Gefühle sehr wohl real sind. Anders lässt sich der Knoten, den ich in manchen Szenen im Bauch hatte, nicht beschreiben. Genau so wenig lässt sich dieses Gefühl des bangen Hoffens verleugnen, das mich immer wieder anheim fiel.

Ja, ich musste weinen und hatte durchaus wieder das Bedürfnis ins Buch zu springen, um einem Engel beizustehen. Einem Engel, der anstatt Trost und Halt in seiner Familie zu finden, auf eine Mauer der Abwehr stößt. Einem Engel, der sich Stück für Stück selbst verliert auf der Suche nach einem Ausweg.

Sydney Stafford hat mit „Broken“ eine sehr gut recherchierte Geschichte geschrieben, die den Leser emotional aufwühlt und fordert. Wird man doch Zeuge dessen was geschehen kann, wenn ein Soldat durch ein traumatisches Ereignis gänzlich den Boden unter den Füßen verliert. Lukas Engel ist dieser Soldat und es berührt, durch das Eintauchen in dieses Buch, Teil seiner Geschichte zu werden. Selten habe ich während des Lesens zusätzlich zum Buch ein Musikstück im Kopf, so wie hier bei “Broken”. Nämlich “Wrong Side of Heaven” von Five Finger Death Punsh. Lesenswerte 5 Punkte.

Preis: Hier auf Amazon.de

Kurz gefasst: „Broken – Vom Vergessenwerden“ ist tragisch, spannend erzählt, intensiv, aufwühlend und zeigt auf, mit welch dramatischen Widrigkeiten man zu kämpfen hat, wenn das System versagt.