Rezensionen Spannendes Zeitgenössisches

Sophie Lark — Wilder Liebhaber

  • 12. August 2022

Wilder Liebhaber
Sophie Lark

Originaltitel:  Savage Lover
Herausgeber:
Selfpublishing
Verkauft durch: Amazon Media EU S.à r.l.

ASIN: B09XFDVQ2K
Erscheinungsdatum: 6. April 2022
Genre: Bully Mafia Romance

Teil einer Serie: Brutales Geburtsrecht— Original: Brutal Birthright
1) Brutal Prince – Dt. Übersetzung 4. April 2022: Brutaler Prinz (Callum & Aida)
2) Stolen Heir – Dt. Übersetzung 6. April 2022: Gestohlene Erbin (Mikolaj & Nessa)
3) Savage Lover – Dt. Übersetzung 6. April 2022: Wilder Liebhaber (Camille & Nero)
4) Bloody Heart – Dt. Übersetzung 6. April 2022: Blutendes Herz
5) Broken Vow – Dt. Übersetzung 6. April 2022: Gebrochenes Versprechen
6) Heavy Crown – Dt. Übersetzung 6. April 2022: Schwere Krone

Klappentext

Es gibt einen Grund, warum ich nie auf Partys gehe …
Ich sehe ihn in einer Rauchwolke, wie die fleischgewordene Sünde. Selbst verletzt und angeschlagen, habe ich nie etwas Schöneres gesehen.
Wenn ich mich nicht selbst hasse, sollte ich mich von Nero fernhalten.
Er ist ein Herzensbrecher.
Ein Unheilstifter.
Eine wandelnde Katastrophe.

Hier ist das Problem: ich stecke in großen Schiwerigkeiten mit einem dreckigen Cop. Die einzige Person, die mich retten kann, ist Nero. Wir sind keine Freunde. Wenn ich am ertrinken wäre, würde er mir keinen Rettungsring zuwerfen.
Aber er ist die einzige Chance, die ich habe.
Er ist kein Held, er ist ein wilder Liebhaber.

Quelle: Sophie Lark
Sophie Lark — Wilder Liebhaber

 

Kas Bewertung

Sophie Lark — Wilder Liebhaber

Nero Gallo ist das Efant Terrible unter den Gallo Brüdern. Er ist unkontrolliert, leicht reizbar und legt alles flach, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Ein Genussmensch. Er ist allerdings mehr als erstaunt, als er Camille Rivera auf einer Party sieht. Er kennt die junge Frau noch aus Highschool-Zeiten wo sie alles tat um für andere unsichtbar zu sein, doch leider gibt es immer wieder Menschen, die auf vermeintlich schwächeren herumhacken, so auch auf dieser Party, weswegen Nero eingreift.

Die Riveras kommen mehr schlecht als recht durchs Leben. Camilles Vater ist Alleinerzieher von Camille und ihrem Bruder Vic. Er ist zwar eine Koryphäe was die Reparatur von Autos betrifft, doch viel zu gutmütig, um mehr Geld für seine Arbeit zu verlangen. Seitdem Camille klein ist, hat sie immer in der Werkstatt ihres Vaters mitgeholfen. Autos sind übrigens eine Leidenschaft, die sie sich mit Nero Gallo teilt.

Doch Camille ist sich sicher, dass irgendetwas im Leben ihres Bruders gerade mächtig aus dem Ruder läuft, denn wie sonst sollte er sich Sneakers leisten, die das Budget der Riveras komplett sprengen würden und sie glaubt seinen Ausreden kein Wort! Darum folgt sie Vic auf eine Party und befindet sich alsbald in einem riesigen Schlamassel, das sie zu erdrücken droht.

Auch in diesem dritten Teil der „Brutales Geburtsrecht“-Reihe von Sophie Lark besticht die Autorin mit vielschichtigen Charakteren, die weder eindimensional noch langweilig beim Leser ankommen. Der Sinn für die Familie wird in „Wilder Geliebter“ groß geschrieben und gekonnt spinnt die Autorin ein Netz aus spannenden Momenten, schmerzhafter Wahrheit und großen Lügen, die die fiktiven Charaktere an ihre Grenzen bringen.

Ja, man könnte die Reihe auch einzeln lesen, doch meines Erachtens ist es stimmiger und schöner, sie in der richtigen Reihenfolge zu genießen, vor allem, da sich die Geschichte, die sich im Hintergrund abspielt von einem Buch ins andere weiterspinnt. Natürlich bietet Sophie Lark dem Leser immer eine kurze Zusammenfassung auf das vorherige Geschehen, sodass man nicht das Gefühl hat, etwas verpasst zu haben. Aber es bereitet viel mehr Lesespaß immer tiefer in die Welt der Gallos und Griffins und ihren jeweiligen Partnern einzutauchen. Ich kann nicht genau den Finger darauf legen, warum dem so ist, doch Camille konnte mich in ihrer Art nicht ganz von sich überzeugen. 4 Punkte.

Kurz gefasst: Packend, emotional und spannungsreich geht es mit Camille und Nero in eine weitere Runde.