Blog Kas Tatsachenbericht

Sex mit zwei gebrochenen Rippen?

  • 18. Mai 2019

Geneigte Leserinnen und Leser,

ich musste wieder feststellen, wie unterschiedlich doch Leser-Geschmäcker sind! So unterschiedlich wie sie nur sein können will ich meinen. Ich spreche von einem Buch, das durchweg nur positive Rezensionen eingefahren hat. Niemandem scheint aufgefallen zu sein, dass da etwas seltsam ablief. Und nicht nur das, denn die Reaktionen der Heldin waren oftmals nicht nachvollziehbar, aber was soll`s, wenn es anderen Lesern gefällt, soll mir das auch recht sein.

Während es den Leuten offensichtlich total gefällt, stelle mir die Frage, wie es angeht, dass man mit zwei, vor ein paar Stunden gebrochenen Rippen, über eine männliche Schulter geworfen wird um auf einen Tisch verfrachtet zu werden, auf dem man dann hemmungslosen Sex hat.
Ja, es ist Fiktion, allerdings ist mir das persönlich etwas zu fiktiv.

Boah! Eigentlich mag ich in manchen Genres „Neandertaler“ aber so einen Ignoranten? Nö. Obwohl! Halt! Es gehören ja zwei dazu, einer der macht und eine die machen lässt! Als er sie fragt, ob ihr was weh tut, sagt sie nein! NEIN! MIT ZWEI GEBROCHENEN RIPPEN?
Scheiße! Ich würde mir in ihrem Fall wohl die Seele aus dem Leib schreien vor Schmerzen, dem Kerl eine knallen – da würde ich sogar die Schmerzen in Kauf nehmen, die durch den Aufwärtshaken entstehen – und das Weite suchen.

Mit gebrochenen Rippen würde ich ‚jammern‘ wie ein Mann mit Männergrippe! Sorry, Ihr Männer da draußen, ich spreche nicht von Euch! XX

Ka