Buch

[SatzesLust] Bad Boy Boogie

  • 2. Dezember 2016

Geneigte Leserinnen und Leser,

gemeinhin ist bekannt, dass Schlaf überbewertet wird. Nichtsdestotrotz hätte ich heute nichts gegen ein paar Streichhölzer einzuwenden, um meine schweren Lider aufzuklemmen *grinst breit* Ich war nämlich in Sachen „Bad Boy Boogie“ unterwegs (—> hier die Rezension) und bin in die Welt von Mara eingetaucht, die ein Leben im Schneckenhaus führt und im Grunde genommen etwas von „Fremdbestimmt sein” mit sich herum zu tragen hat! Kein Wunder, bei der Mutter …

Jedenfalls stieß ich in Maras Geschichte „Bad Boy Boogie“, aus der Feder von Nicky Ginger, auf sehr schöne Textpassagen, von denen ich Euch einige gerne vorstellen möchte. Sie zeigen, dass die Charaktere Mara und Pirate mehr auf dem Kasten haben als nur „gut auszusehen“. Die beiden sind eben Helden mit Herz und Verstand. Und Verstand ist nunmal sexy, da kann einer sagen was er will! Und wenn besagter Verstand dann auch noch in attraktive Kurven verpackt ist und nicht nur aus Haut und Knochen besteht, dann, ja dann …  Doch genug davon! Taucht lieber tief mit mir in die Rubrik SatzesLust ein …

Bad Boy Boogie (Memento (a)mori 1)

 

„Sogar dieser Weiberheld verschlang sie mit den Augen, dabei war sie einfach nur sie selbst. Aber, wer sich versteckte, wurde auch nicht gesehen. Sie hatte lange genug gebraucht, diese Lektion zu lernen.“

Pos. 1107. 57 %, Kapitel 6 aus „Bad Boy Boogie” © Nicky Ginger – November 2016

Trenner-Ranke

„Männern sagte man ja generell nach, den Kopf nicht allzu tiefsinnig zu benutzen, aber da war er eine Ausnahme. Nur nicht, wenn er einen deutlichen Hormonüberschuss hatte. Solange sein Hirn frittiert wurde, waren seine körperlichen Wünsche übermächtig. Alle zwei Minuten dachte er an Sex … im Normalfall, jetzt waren es eher Sekunden.“

Pos. 1432. 74 %, Kapitel 7 aus „Bad Boy Boogie” © Nicky Ginger – November 2016

Trenner-Ranke

„… Vertrauen muss man sich verdienen, es wird nicht wie eine Medaille verliehen.“

Pos. 1868. 96 %, Kapitel 7 aus „Bad Boy Boogie” © Nicky Ginger – November 2016

Trenner-Ranke

„Was war richtig, was falsch?
Sie war ihre beste Freundin, obwohl sie ihr keine Antwort geben konnte.
Doch, das tat sie: Genieße das Leben und nehme an, was es dir bietet. Wenn es keine Herausforderungen mehr gibt, bist du tot.
Ihre Botschaft war deutlich.“

Pos. 1888. 97 %, Kapitel 7 aus „Bad Boy Boogie” © Nicky Ginger – November 2016

Trenner-Ranke

„Dein Duft bringt mich noch um“, flüsterte er und zupfte an ihrem Ohrläppchen. „Schon seit Tagen habe ich dich in der Nase und kann einfach nicht aufhören, mich an deinem Geschmack zu erinnern … Bitte sei Mein.“ ***

Pos. 1888. 97 %, Kapitel 7 aus „Bad Boy © Nicky Ginger – November 2016

Trenner-Ranke

Ja, geneigte Leserinnen und Leser! Sobald man sich auf „Bad Boy Boogie“ eingelassen hat, finden sich immer wieder Passagen, die einen stocken lassen mit dem Wunsch, sie nochmal und nochmal zu lesen. In diesem Sinne,

Eure Ka

*** Wahhhhh! Da läuft mir der totale Wonneschauer über den Rücken … :3