Historisches Rezensionen

Sarah MacLean – Sündiger Pakt mit dem Teufel

  • 21. Januar 2020

Sündiger Pakt mit dem Teufel
Sarah MacLean

Originaltitel: Wicked and the Wallflower
Verlag:
Cora Verlag
ASIN: B07YL5P9R
Erscheinungsdatum: 8. November 2019
Genre: Historical

Teil einer Serie: The Bareknuckles Bastards
1) Wicked and the Wallflower (2018), Übersetzung: Sündiger Pakt mit dem Teufel (Nov. 2019)
2) Brazen and the Beast (2019), Übersetzung: ?
3)

Klappentext

Ein Mann ist in ihr nächtliches Schlafgemach eingedrungen! Doch statt entsetzt um Hilfe zu schreien, beschließt Lady Felicity Faircloth mutig, sich anzuhören, was der faszinierende Fremde zu sagen hat: Unerhörtes! Denn er weiß offenbar, dass sie ein bemitleidenswertes Mauerblümchen ist, und bietet ihr an, sie in eine begehrte Schönheit zu verwandeln. Selbst eine Verlobung mit dem umschwärmten Duke of Marwick stellt er ihr in Aussicht. Welche Verlockung, doch noch eine gute Partie zu machen! Im Dunkel der Nacht schließt Felicity atemlos den sündigen Pakt. Nicht ahnend, was dabei der Gewinn für diesen teuflischen Verführer namens Devil ist …

Quelle: Cora Verlag

Sarah MacLean - Sündiger Pakt mit dem Teufel

Kas Bewertung

Sarah MacLean - Sündiger Pakt mit dem Teufel

Felicity Faircloth hat bereits zwei Skandale hinter sich. Wenn wundert es also, dass sie mit 27 Jahren noch nicht unter der Haube ist? Sie wurde sogar von ihren sogenannten Freunden fallen gelassen wie eine zu heiße Kartoffel. So fristet sie ein Dasein als Mauerblümchen. Doch dann tut sich etwas, denn ein für  verrückt geltender Duke kommt zur Brautschau nach London und Felicitys Mutter hat es sich in den Kopf gesetzt, dass ihre Tochter genau diesen, den Duke of Marwick – heiraten soll. Was Felicity jedoch nicht weiß ist, dass sich hinter dem Wunsch ihrer Mutter und der ganzen Familie etwas verbirgt, mit dem sie nie gerechnet hätte und das bereits eineinhalb Jahre zuvor begonnen hat.

Als Devil auf dem Weg zu seinem Bruder – im nächtlichen Garten eines Anwesens, auf dem gerade ein Ball des Dukes of Marwick stattfindet – eine Frau im Dunkeln beim Selbstgespräch ertappt, ist ihm nicht klar, dass dieses Treffen sowohl ihn, als auch seine Welt für immer verändern wird. Felicity Faircloth entpuppt sich nämlich vorzüglich als Werkzeug für die Rache an seinem Bruder und dem, was er Devil und seinen anderen Geschwistern angetan hat. Nun muss er sie nur noch davon überzeugen genau das zu tun, was er will!

Hui, das war mal wieder ein Historical, der runter gegangen ist wie Honig! Mit Devil hat Sarah MacLean einen Protagonist erschaffen, der mich genau angesprochen hat. Ein BadBoy mit einem Herz aus Gold denen gegenüber, die er liebt. Und wenn er liebt, Himmel, ich war hin- und weg von den gemeinsamen Szenen mit Felicity. Sie waren liebevoll, herrlich romantisch, sehr sinnlich manchmal auch erotisch. Von den Kussszenen ganz zu schweigen. Ohja, Devil hat mir von hinten bis vorne gefallen. Auch wenn ich mir gewünscht hätte, ein wenig mehr über die Vergangenheit der „Bareknuckles Bastards“ zu erfahren. Das hätte „Sündiger Pakt mit dem Teufel“, der ersten Teil der „The Bareknuckles Bastards“-Serie meines Erachtens noch mehr Intensität verliehen.

Bei Felicity hatte ich ein klein wenig Startschwierigkeiten. Diese haben jedoch nicht lange gehalten und alles hat sich für mich in Wohlgefallen aufgelöst. Felicity ist eine interessante Frau, die einen Hang dazu hat Schlösser zu knacken, sehr zum Verdruss der Familie. Felicity macht im Laufe der Geschichte eine Wandlung durch, die ihre Persönlichkeit ins Positive gewandelt hat und die Erklärung dafür, warum sie so gerne Schlösser knackt, wurde glaubwürdig und tiefsinnig dargestellt. Abgesehen von den kleinen Kritikpunkten, war „Sündiger Pakt mit dem Teufel“ für mich ein wunderschöner Lesegenuss.

Kurz gefasst: Intensiv, emotional und mit romantischen Momenten, die einen beim Lesen regelrecht dahinschmelzen lassen. Kein Wunder, wenn der Protagonist dermaßen gut küssen kann.