Rezensionen Zeitgenössisches

Rhenna Morgan — Down & Dirty

  • 17. Oktober 2020

Down & Dirty
Rhenna Morgan

Originaltitel: Down & Dirty
Verlag: Plaisir d’Amour Verlag
Verkauft durch: Amazon Media EU S.à r.l.
ASIN: B087NVHGPV
Erscheinungsdatum: 14.08.2020
Genre: Contemporary Romance

Teil einer Serie: Haven Brotherhood ( Men of Haven Series )
1) Rough & Tumble (30. September 2018)
2) Wild & Sweet (27. Februar 2019)
3) Claim & Protect  (6. September 2019)
4) Temted & Taken (21. Februar 2020)
5) Stand & Deliver (8. Mai 2020)
6) Down & Dirty (14. August 2020)

 

Klappentext

Die Haven Brotherhood: Wilde Leidenschaft und unnachgiebige Loyalität, besonders wenn es um ihre Frauen geht.
Axel McKee gab seine Musikkarriere vor Jahren auf, begrub seine Träume vom Scheinwerferlicht und baute stattdessen mit seinen Brüdern ein Imperium auf. Er ist ein dominanter Mann in allen Bereichen seines Lebens, auch im Schlafzimmer.
Bis Lizzy kam. Ihre Präsenz springt von der Bühne ins Herz eines jeden, der sie singen hört. Axel will sie. Will ihr helfen und mit ihr zusammenarbeiten … Aber vor allem soll sie ihm gehören.
Doch Lizzy ist ein gebranntes Kind, und ihr Vertrauen zu gewinnen wird Axels bisher größte Herausforderung. Wenn er diese wilde, hartnäckige, talentierte Frau dazu bringen kann, die Leidenschaft und Fürsorge zu sehen, die er ihr bietet, könnte er die Chance auf einen neuen Traum bekommen – das Rampenlicht mit der Frau zu teilen, die er liebt.

Quelle: Plaisir d’Amour Verlag

Rhenna Morgan — Down & Dirty

Kas Bewertung

Rhenna Morgan — Down & Dirty

„Down & Dirty“, Teil 6 und letzte Teil der „Haven Brotherhood“ aus der Feder von Rhenna Morgan hat mir wieder schöne Lesestunden bereitet. Allerdings bin ich mit einer gewissen Erwartungshaltung, die ich mir im Vorfeld in Bezug auf Axel McKee aufgebaut hatte – er wurde in den vorherigen Teilen aber auch verdammt geheimnisvoll und toll dargestellt – an die Geschichte heran gegangen. Er konnte sie leider nicht gänzlich erfüllen. Klar, Axel ist ein beschützender, sympathischer, lieber Protagonist – was allen Mitgliedern von „Havon Brotherhood“ zueigen ist. Er steht für Lizzy und die seinen ein, was für mich insgesamt einen großem Flair dieser Reihe ausmacht. Was ich sehr gewöhnungsbedürftig fand, war das Kosewort, welches Alex für Lizzy verwendet hat, das fand ich eher unpassend. Aber vielleicht mag das Wort im amerikanischen Sprachraum anders „wirken“. Doch das ist Kritik auf hohem Niveau.

Lizzy – Alex nennt sie liebevoll bei ihrem ganzen Namen, nämlich Elizabeth – die Protagonistin, ist in der Vergangenheit von ihrem Lebensgefährten auf unterschiedliche Weisen ausgebeutet worden. Darum liegt ihr Vertrauen, was Männer betrifft brach. Doch Alex wäre nicht Alex, wenn er nicht an Lizzys Widerstand arbeiten würde. Und das tut er auf sehr liebe- und rücksichtsvolle Weise und erweist große Geduld.

Rhenna Morgan hat es einfach drauf, ihre Protagonisten und damit auch mich als Leser, emotional zu berühren und das war auch in „Down & Dirty“ so. Natürlich gab es ein Wiedersehen mit lieb gewonnenen Charakteren der vorherigen Teile und man wurde erneut Zeuge dessen, wie stark die „Brüder“ und ihre Familien miteinander verwoben sind. Doch es hat sich deutlich gezeigt, dass nicht nur die Männer wissen was sie wollen, sondern auch die Frauen, die Lizzy auf ihrem Weg tatkräftig unterstützen! Übrigens, wenn Axel jemanden zur Minna macht, ist das schon schön zu lesen! 😉 Ich bin jetzt sehr auf „NOLA Knights: His to Defend“, ein „Haven Brotherhood“ Spin-off gespannt! Freue mich drauf!

Kurz gefasst: Mit „Down & Dirty“ geht die lesenswerte, gefühlvolle, spannende, knisternde, erotische, familiäre „Haven Brotherhood“-Reihe von Rhenna Morgan dem Ende zu.