Rezensionen Spannendes Zeitgenössisches

Pam Godwin — Verknotet

  • 24. Juni 2022

Verknotet
Pam Godwin

Originaltitel:  Knotted
Herausgeber:
Grey Eagle Publications
Verkauft durch: Amazon Media EU S.à r.l.

ASIN:  B0B1N2TFM8
Erscheinungsdatum: 16. Juni 2022
Genre: Dark Cowboy Romance

Teil einer Serie: Pfade der Sünde — Original: Trails of Sin
1) Knotted — Übersetzung: Verknotet, 16.06.2022
2) Buckled — Übersetzung:
3) Booted — Übersetzung:

Klappentext

Ich versuche, sie zu vergessen. Es ist unmöglich.
Während wir zusammen aufwuchsen, teilten Conor und ich alle unsere ersten Male. Die erste Liebe, den ersten Kuss, den ersten … Nicht alle unsere ersten Male.
Wir waren sechzehn in der Nacht, in der sie angegriffen wurde, während ich hilflos zusehen musste. Nie werde ich die Laute ihres Leidens vergessen. Oder meinen untröstlichen Schmerz, als sie Oklahoma verließ.
Jahre später kehrt sie zurück, um das Versprechen einzulösen, das wir uns als Teenager gegeben hatten. Nur dass der Junge, den sie einst geliebt hat, fort ist und durch einen skrupellosen Rinderzüchter ersetzt wurde, der voller Geheimnisse steckt. Sie kennt weder meine dunklen Sehnsüchte noch die Pfade der Sünde, die zu ihr führten.
Ich habe sie nicht verdient, aber eines ist und bleibt wahr: Sie gehört mir.

Quelle: Grey Eagle Publications
Pam Godwin — Verknotet

 

Kas Bewertung

Pam Godwin — Verknotet

Schon immer haben sich die Familien von Connor und Jake die Julep-Ranch geteilt. Zum einen gab es die Familie Holsten, zu der die Jungs Jake und sein älterer Bruder Jarret gehören. Zum anderen die Familie Cassidy mit den Kindern Connor und deren Bruder Lorne. Schon lange sind die Mütter verstorben und die Väter halten alleine die Geschicke rund um den Viehbetrieb und die Kinder in den Händen. Doch eines nachts, am 16. Geburtstag von Connor, geschieht etwas ungemein Grausames mit ihr – während die drei Jungs gezwungen werden zuzusehen. Dies entzweit und erschüttert die Familien …

Puh! „Verknotet“, der erste Teil der „Pfade der Sünde“-Reihe von Pam Godwin geht ordentlich an die Nieren, ans Eingemachte. Denn was mit Connor in jener Nacht vor 6 Jahren geschah, war zerstörerisch, grausam und unmenschlich. Noch in jener Nacht, schließen Connor, Jake, Jarret und Lorne einen Blutpakt. Und an diesen Pakt werden sie sich halten – egal was auch passiert. Während Connor mit ihrem Vater die nächsten Jahre in Chicago verbringt, kümmern sich Jake und Jarret um die Farm und versuchen aufzudecken, wer damals die beiden Täter auf Connor angesetzt hat. Dabei stoßen sie auf kriminelle Ungereimtheiten. Connor leidet zutiefst, weil sie nicht mehr Teil der Farm, Teil ihres Freundes Jake ist. Doch nach Ablauf von 6 Jahren kommt der Pakt eindringlich zum Tragen.

Was man in „Verknotet“ bekommt ist sehr intensiv. Es ist schmerzhaft (sexuelle Gewalt). Es ist aufreibend. Es ist vereinnahmend. Es ist traurig und dann kommt Pam Godwin mit Textpassagen wie zum Beispiel dieser hier um die Ecke und ich schmelze dahin. Zitat Anfang: „Ich habe mich in ihn verliebt, als wir noch Kinder waren, bevor ich die Sprache der Liebe verstand. Doch heute Nacht verliebe ich mich mehr als jemals zuvor. Mit jedem Kuss, jedem Blick, jedem Lächeln und jedem beschwörenden Wort näht er nicht nur mein Herz wieder zusammen, sondern verschweißt es mit seinem eigenen.“ Zitat Ende. (Entnommen aus dem hier rezensierten e-Buch „Verknotet“ – S. 290, Kapitel 24, © 2022 Copyright für diese Ausgabe: Grey Eagle Publications LLC, Titel des Originals „Knotted“ © 2018 by Pam Godwin)

Jake ist für Connor genau das, was sie braucht. Er ist sanft, wenn sie Sanftheit braucht. Er ist dominant, wenn sie seine Dominanz braucht. Und ja, er ist konsequent in seinem Handeln und folgt – zusammen mit den anderen – der Spur, bis der Pakt erfüllt ist. Neben den sehr präsenten Protagonisten, werden auch Charaktere wie zum Beispiel Lorne und Jarret ins rechte Licht gerückt und man bekommt bereits einen kleinen Vorgeschmack darauf, wer im nächsten Buch „Buckled“ (Originaltitel) seinen Auftritt bekommt, nämlich Jarret Holsten und Maybe Quinn!

Kurz gefasst: Intensiv ab dem ersten Satz.