Erotisches Rezensionen

Nicole Henser — Rabengeflüster

  • 24. August 2016

Rabengeflüster
Nicole Henser

Verkauft durch: Amazon Media EU S.à r.l.
ASIN: B00KZBIUYM
Erscheinungsdatum: August 2016
Genre: Gay-Anthologie

Teil einer Serie:

 

Klappentext

The Battle
Wird die Rabengöttin Morrigan ihr blutiges Opfer fordern? Zwei Motorradgangs stehen sich in einer Schlacht gegenüber. Wer wird siegen? Eine der beiden Parteien oder fordert sogar die Liebe ihr Recht?

Ewige Sehnsucht
Graf Alexander Bartok führt ein einsames Leben in seinem Schloss, doch der Vampir hofft, dass der Amerikaner Jeremy alles ändern könnte.

Flashback
Neal kommt zurück in das Haus seiner Kindheit und stellt sich den dunklen Erinnerungen. Dort trifft er Matthias, den er als kleinen Jungen zuletzt gesehen hat. Er ist erstaunt, was für ein toller Mann aus ihm geworden ist.

Anderswelt
Was passiert, wenn ein Feenmann sich unsterblich in einen Menschen verliebt? Es gibt Zeiten, in denen sind die Schleier zwischen den Welten dünner …

Blutrausch (Vorgeschichte zu Usher Grey „Schatten im Licht“, 2017)
Borya Wolkow erhält den Ruf des Vampirkönigs, der seine Loyalität einfordert. Doch so einfach beugt ein Wolfswandler nicht sein Haupt, zumal es plötzlich um wesentlich mehr als Gefolgschaft geht.

Quelle: Nicole Henser

Rabengeflüster: 5 Gayschichten

Kas Bewertung

Bewertung 04 5

„Rabengeflüster“, eine Anthologie aus der Feder von Nicole Henser, ist ein erotisches, paranormal angehauchtes Buch, in dem in fünf Kurzgeschichten über zwischenmenschliche Begegnungen erzählt wird. Zum einen ist da Zack, der Präsident der „Dark Rebels“, der für Monty, den Sohn des Anführers der „Satanic Riders“ eigentlich nichts empfinden sollte. Schließlich sind die beiden MCs verfeindet und stehen sich – wie auf einem Schlachtfeld – gegenüber. Doch „The Battle“ zeigt, dass es mehr gibt, als den Sieg über einen anderen MC. Zum anderen lernt der Leser in „Ewige Sehnsucht“ Graf Alexander Bartok kennen, der seit vielen Jahrhunderten auf seiner alten Burg in Siebenbürgen mehr oder weniger vor sich hin haust. Von Modernisierung ist wenig zu spüren, denn zu sehr ist er in den alten Traditionen seiner Ahnen behaftet. Doch es kommt Besuch und frischer Wind in sein eintöniges Leben; der Amerikaner Jeremy Hammersmith vom Royal Art Museum, offeriert ihm etwas, dem sich Bartok kaum entziehen kann.

In „Flashback“ geht es weiter mit Neal, der, nachdem sein Vater vor zwei Monaten das Zeitliche gesegnet hat, wieder zurück in sein verwahrlostes Zuhause, das er seit seiner Kindheit nicht mehr betreten hat. Dort wird er von jemanden erwartet, der sich im Laufe der Jahre zu einem Prachtexemplar Mann entwickelt hat; sein einstiger, liebgewonnener Sandkastenfreund Matthias. Doch bei Matthias scheint etwas nicht mit rechten Dingen zuzugehen, wie Neal schon bald herausfindet. In „Anderswelt“ wird die Geschichte des Feenwesens Gavin erzählt, der schon seit langer Zeit ein Auge auf den Menschen Toby geworfen hat. Und endlich, in einer Halloween-Nacht, in der die Grenzen zwischen unserer Welt und der Anderswelt besonders dünn sind, hat Gavin eine Chance zu ihm zu gelangen. Was dann folgt, ist eine magische, bezaubernd erzählte Kurzgeschichte.

„Blutrausch“ ist eine Vorgeschichte, zum Usher Grey-Teil „Schatten im Licht“, der voraussichtlich 2017 erscheinen wird. In dieser Story spielt der sibirische, hühnenhafte Werwolf Borya Wolkow eine tragende Rolle, der, obwohl es ihm zutiefst zuwider ist, dem Ruf des Vampierkönigs Darius Romanow nach York folgen muss. Im Gefolge des Herrschers, befindet sich auch Hob Goblin, dessen innigster Wunsch es ist, ein Vampir zu werden. Doch dann taucht Borya in den Reihen der Vammpire auf und schneller als sich Hob versieht, scheint sich sein Leben in eine andere Richtung zu wenden.

„Rabengeflüster“ erzählt auf sehr erotische Art und Weise, fünf abwechslungsreiche Kurzgeschichten. Mein persönlicher Favorit dieser Anthologie ist „Anderswelt“, die Geschichte rund um Gavin und Toby. Durch die bildhafte Darstellung der Magie fühlt man sich regelrecht ins Geschehen hinein versetzt, wirft selbst einen Blick auf das Blätterdach und die magischen Funken, die Gavin erzeugt. Einfach schön. Dicht gefolgt von „Blutrausch“. Hier werden, im Kampf um das magische Artefakt, nämlich den Ring, der den Vampiren die Möglichkeit geben soll, im Sonnenlicht zu wandeln, neue Protagonisten in des Schicksals Waagschale geworfen. Persönlich hat mich die Rahmenhandlung von „Ewige Sehnsucht“, „Anderswelt“ und „Blutrausch“ am meisten angesprochen.

Kurz gefasst: „Rabengeflüster“ ist eine erotische Anthologie, die den Leser kurzweilig zu unterhalten weiß.