Blog Buch

Nachschub zum dritten Advent!

  • 17. Dezember 2017

Geneigte Leserinnen und Leser,

heute Nacht zur Geisterstunden, hat sich still und heimlich „Broken – Vom Vergessenwerden“ von Sydney Stafford auf meinen eBook-Reader geschlichen. Still und heimlich deswegen, weil ich in den Wirren der Vorweihnachtszeit vergessen habe, das der Veröffentlichungstermin, heute, nämlich der dritte Advent ist! Ich habe mich also selbst schon vorab beschenkt! 😀 Nicht das ich das was Bücher betritt, nicht sowieso machen würde! :3

Wer die Edelfeder von Stafford kennt weiß, dass ein Buch mit solch tragendem Titel sicher nicht eines ist: leichte Kost. Vielmehr erwarte ich eine gefühlsmäßige Wildwasserfahrt in einem Kanu mit Loch und ohne Schwimmweste! Es wird mich verdammt durchrütteln … *schnieft*

Ich wurde darauf vorbereitet,
zu dienen.

Ich wurde darauf vorbereitet,
verwundet zu werden oder zu sterben.

Aber als ich heim kam,
war ich nicht darauf vorbereitet,
vergessen zu werden.

-Unbekannt


Es ist das Schlimmste eingetreten, was einem Kampfretter passieren kann: Während eines Einsatzes stirbt Lukas Engel ein Kamerad unter den Händen weg.
Seitdem ist nichts mehr wie vorher. Dienstunfähig wird Lukas nach Hause geschickt und findet sich alleingelassen in Deutschland wieder. Eine Odyssee beginnt. Ein Kampf gegen die Behörden, die Suche nach einem Zuhause, die Angst vor dem Alleinsein und die ständig wiederkehrenden Erinnerungen – all das bringt den Elitesoldaten an seine Grenzen.
Der Fall in den Abgrund lässt sich nicht mehr aufhalten. Das Einzige, was ihn aufrecht hält, ist das Foto eines Kaffeebechers aus Pappe … aber liebevoll verziert von einem unbekannten Kellner mit großem Herzen. ( Klappentext: Quelle Sydney Stafford )Weil heute der dritte Advent ist, dachte ich mir so … „Dritter Advent? Drei ist eine wunderschöne Primzahl. Warum nicht noch zwei weitere Bücher kaufen.” *unschuldig mit den Wimpern klimpert* Ich also los und hin zu Catalina Cudd! Da gibt es nämlich seit ein paar Tagen eine anarchistisch angehauchte Weihnachtsgeschichte, ein Sequel rund um ihre Bullheads, mit dem Titel „Seven Sinners“! Und dass ich die „Seven Sinners“ nicht außen vor lassen kann, versteht sich von selbst! Einmal Bullhead-Leserin — immer Bullhead-Leserin! Ich könnte die Jungs samt Kutte „fressen” inklusive ihrer Mädels! Keine Sorge, ein Bäuerchen verkneife ich mir an dieser Stelle! 😉

»Wir haben ein Problem!«
Wenige Tage vor Weihnachten steht die Ehre des Bullhead Chapters auf dem Spiel. Dammit mit seinem berüchtigten Talent, regelmäßig Ärger zu provozieren, überredet seine höchst unwilligen Freunde zu einer undurchdachten Aktion, die geradewegs ins Chaos führt.
Auf ihrem Trip quer durch die verschneite Republik kämpft Ghost vergeblich darum, das Schlimmste zu verhindern. Doch weder er noch seine Clubbrüder haben die kleine Emma einkalkuliert, die von zu Hause ausreißt, um ihren großen Rockerfreund Crush zu suchen.
Die Aufgabe, das Mädchen zurückzubringen, bleibt ausgerechnet an dem verantwortungslosesten, unzuverlässigsten Mann des Trupps hängen. Dabei hat Fever schon genug mit seinem verkorksten Privatleben zu tun und mit Kindern kann er so gar nichts anfangen. Ihm fällt nur eine Person ein, die er um Unterstützung bitten könnte … doch um diese schlägt er seit Monaten einen großen Bogen. Aus gutem Grund: Kessi würde ihm eher ein Küchenmesser in die Brust rammen, als ihm zu helfen. ( Klappentext: Quelle Catalin Cudd )

Doch damit nicht genug! Da war doch noch was mit der Primzahl 3! *tirilliiiii* So wanderte auf schnurzgeradem Wege, ohne Federlesen noch ein drittes Schätzchen auf meinen Kindle! Eines, das von einem Drachen handelt! Da ich Drachen zu schätzen weiß – was nicht nur mit ihrem Beschützer-Gen zu tun hat – wollte ich mal lesen, was es mit „Dasquian – Der schwarze Drache“ von Jenny Foster zu tun hat.

Laut Klappentext erkennt der Held der Geschichte seine Seelenverwandte bereits aus seinen Träumen. Holla! Die Ausgangssituation setzt aber noch einen drauf! Denn der Drachenshifter lebt auf einem anderen Planeten! Und seine Auserwählte ist eine Erdenfrau. Na, ich würde an dieser Stelle sagen, da ist das Chaos, bis sich die beiden „finden“ vorprogrammiert, oder?

Das war es von mir an dieser Stelle! Ich wünsche Euch und Eueren Lieben einen kuscheligen dritten Advent!

Eure Ka