Blog Kas Tatsachenbericht

Mein Gewissen und ich

  • 10. Mai 2019

Unlängst, geneigte Leserinnen und Leser, lief Folgendes ab:

Mein Gewissen: „Du kaufst dir kein erotisches Buch!“
Bockig wie eine Dreijährige stampe ich mit dem Fuß auf: „Doch!“
Mein Gewissen: „Ich sagte, du kaufst dir jetzt kein erotisches Buch!“
Sanft lasse ich den Finger über den Buchrücken gleiten: „Doch!“
Mein Gewissen: „Verdammt, was habe ich gerade gesagt? KEIN EROTISCHES BUCH!“
Mit einem genüßlichen Seufzer ziehe ich das Buch aus dem Regal: „Doch!“
Mein Gewissen: „Stell auf der Stelle das Buch zurück, du störrisches Weib!“
Frustriert schiebe ich das Buch zwischen die anderen Schätze und gehe die Bücherreihe weiter ab, bevor ich apprupt stehen bleibe: „Lecker! Ein Buch über einen Highlander!“, schnapp mir das Buch mit einem irren Kichern und flüchte vor meinem Gewissen, während mein Bücherdrache Hektor in infernalisches Triumpfgeheul ausbricht! „Wieder eine Schlacht gewonnen! Brave Ka …“

 

P.S. Bevor die Frage aufploppt: NEIN! Ich habe mir im Mai kein Buch gekauft, dass außerhalb der von mir gesetzten Regeln steht! Das, was ich oben erzählt habe, spielte sich außerhalb der „Mai-Abstinez“ ab! Eigentlich fast immer am Ende eines Monats zu, wenn der Geldbeutel schon aus allen Löchern pfeift … *husterer*

In diesem Sinne,

Ka