Rezensionen Zeitgenössisches

M.L. Busch — Himmel, Kuss und Nähgarn!

  • 20. April 2018

Himmel, Kuss und Nähgarn! – Liebe zwischen Motoröl und Spitze
M.L. Busch

Originaltitel:
Verkauft durch: Amazon Media EU S.à r.l.
ASIN: B07BPCWLJ8
Erscheinungsdatum: März 2018
Genre: Zeitgenössisch

Teil einer Duologie:
1) Himmel, Kuss und Nähgarn! – Liebe zwischen Motoröl und Spitze (März 2018)
2) Verflixt und zugeküsst! – Liebe zwischen Presse und Paparazzi

Klappentext

Charlotte ist entsetzt, als sie zufällig auf die Pornosammlung ihres Bruders stößt. Wie soll sie darauf reagieren? Ihren Bruder zur Rede stellen oder sich eines der versauten Filmchen anschauen?
Die Situation wird nicht besser, als Leif, Nachbar und bester Freund ihres Bruders, sich an sie ranschmeißt. Genau wie sein Hund ist er ein notorischer Draufgänger. Dass er auf unverbindlichen Sex mit seiner Ex steht, macht ihn nicht sympathischer. Mehr als einmal muss er Charlotte, die als Schneiderin in einem Brautmodengeschäft arbeitet, aus einer verfahrenen Situation befreien. Das passt der selbstbewussten Singlefrau überhaupt nicht in den Kram. Außerdem ärgert es sie maßlos, dass sie sich trotzdem zu ihm hingezogen fühlt.

Quelle: M.L. Busch

Kas Bewertung

Gerade lässt Charlotte ihre Wohnung renovieren, weswegen es ihr ganz recht kommt, die Wohnung ihres Bruders zu „sitten“, der gerade auf Geschäftsreise ist. Doch sie staunt nicht schlecht, als sie plötzlich auf eine DVD-Sammlung der besonderen Art trifft: Pornos in Hülle und Fülle?! Charlotte ist neugierig und gönnt sich einen dieser Filme. Was an Peinlichkeit nicht überboten werden kann ist der Moment, als es plötzlich an der Türe läutet, während das Filmpärchen sich dem Höhepunkt entgegen „stöhnt“, und kein anderer als Leif, der beste Kumpel ihres Bruders vor der Türe steht …

„Himmel, Kuss und Nähgarn!“ von M. L. Busch ist eine amüsante, kurzweilige Geschichte, die unterhaltsam geschrieben ist. Zum einen begleitet man Charlotte und Leif dabei, wie sie sich näher kommen wobei „Hackbraten“ dabei eine tragende Rolle spielt 😀 Zum anderen ist da nicht nur Charlottes despotische Chefin, sondern auch Leifs aufsässige, ehemalige Verlobte Antonia, die nicht nur Charlotte, sondern auch Leif das Leben schwer macht.

Witzige Passagen wechseln sich ab mit ersteren Moment und gut wohldosierte erotischen Szenen. Es gab jedoch kleine Wehmutstropfen im Laufe der Geschichte. Mir hat etwas das Gefühl, das Darstellen der emotionalen Nähe zwischen Charlotte und Leif gefehlt, die das Buch runder gemacht hätten. Zudem wird Charlotte als Einzelgängerin ohne Freunde dargestellt, die aus einem sehr strengen Elternhaus kommt. Doch später spricht sie von ihrer guten Freundin. An dieser Stelle hätte ich mir gewünscht, mehr über Charlotte, aber auch über Leif zu erfahren.

„Hackbraten“ hingegen, hat einen total knuffigen, mutigen Part gespielt und hat mir sehr gut gefallen in dem, was er tat. Ich sage nur Antonia und Autoreifen! Auch Antonia kam als Ekelpaket super rüber und man hat gehörig Antipathie gegenüber Leifs Verflossener aufgebaut. Summa summarum noch 4 Punkte.

Kurz gefasst: „Himmel, Kuss und Nähgarn!“ oder wenn ein „Hackbraten“ Mann und Frau einander näher bringt. 😉