New- Young Adult, All Age Rezensionen

M.L. Busch — Frösche lügen nicht

  • 15. Juli 2016

Frösche lügen nicht
M.L. Busch

Verkauft durch: Amazon Media EU S.à r.l.
ASIN: B01HS8F0EW
Erscheinungsdatum: Juli 2016
Genre: New Adult

Teil einer Serie: Archibald in Love

Klappentext

Frösche lügen nicht – oder doch? Können sie das Wetter vorhersagen oder die große Liebe? Allys Frosch angeblich ja. Archibald ist sein Name und er soll hellsehen können. Ally ist sich da nicht so sicher, aber da es in ihrem Leben gerade wenig aufregend zugeht, lässt sie sich auf das Experiment ein. Leider scheint der Frosch einen Blackout zu haben, denn ausgerechnet Max, ihr neuer Kollege, flirtet plötzlich mit Ally und ist betont aufmerksam. Ist Archibald etwa dafür verantwortlich?
Niemals kann Max der Mann fürs Leben sein. Er verhält sich nicht nur ungewöhnlich, nein, ihre beste Freundin behauptet außerdem, er würde nebenbei als Stripper arbeiten. Ihren Traumprinzen hat Ally sich eindeutig anders vorgestellt. Archibald muss sich irren. Oder doch nicht?

Quelle: M.L. Busch

Archibald in love: Frösche lügen nicht

Kas Bewertung

Bewertung 04

Eigentlich wollte sich Ally in der Zoofachhandlung ein kuschelig-weißes Angorahäschen kaufen. Sie hat es nämlich satt, alleine in ihrer Wohnung zu sitzen. Schließlich ist ihre Beziehung zu Derek schon über ein Jahr her und ein Traumprinz ist überhaupt nicht in Sicht! Doch Als Ally den Laden verlässt, nennt sie kein Angorahäschen ihr eigen, sondern Archibald, einen Rotaugenlaubforsch! Allem Anschein nach ist die Verkäuferin etwas von der Rolle, hat sie doch allen Ernstes behauptet, Archibald könne ihr den perfekten Mann fürs Leben liefern. Irgendwie komisch, dass von diesem Moment an, ihr neuer Kollege Max immer da aufzutauchen scheint, wo auch Ally ist!

„Frösche lügen nicht“, der erste Teil der „Archibald in Love“-Reihe von ML. Busch hat mir kurzweilige Lesestunden bereitet. Entgegen ihrer anfänglichen Abneigung gegen Archibald, entdeckt Ally jedoch schon bald, dass er durchaus menschliche Züge hat. Klar, dass sie sich daraufhin selbst für verrückt erklärt, schließlich ist Ally eine moderne Frau, die nicht an Magie oder Märchen glaubt. Aber trotzdem …

Archibald macht seinen Job sehr gewissenhaft und findet in Ally und Max ein Paar, dass es gilt zusammenzuführen. Doch Ally ist sich nicht sicher, ob Max, der zugegebenermaßen extrem sexy ist, tatsächlich Mr Right für sie ist! Schließlich hat ihr ihre beste Freundin und Arbeitskollegin Mischa gesteckt, dass Max nebenbei strippt. Und ein Stripper als Freund? Das kann sich Ally beim besten Willen nicht vorstellen. Doch Archibald und Max, setzen alles daran, sie vom Gegenteil zu überzeugen. Dabei kommt es zu witzigen Begebenheiten und Wortwechsel, die mir nicht nur einmal ein fettes Schmunzeln entlockt haben.

M.L. Busch hält jedoch nicht nur humorige Passagen für den Leser bereit, sondern auch ein paar Überraschungen, die der Geschichte schöne Wendungen bescheren. Es gibt jedoch zwei kleine Kritikpunkte: Ich hätte mir gewünscht, dass was die Hauptprotagonisten sowie Mischa und Leon betrifft, etwas mehr persönliches über sie eingefügt worden wäre, das hätte sie besser ausgeleuchtet. Zudem kam das Ende ein wenig rasant bei mir an. Doch summa summarum ist „Frösche lügen nicht“ ein witziges, lesenswertes Buch das locker und leicht zu unterhalten weiß. 4 Punkte.

Kurz gefasst: „Frösche lieben nicht“ ist Popkorn-Buchkino, das humorvoll-fluffige Lesestunden beschert!