Rezensionen Zeitgenössisches

Lisa Gibbs — Piece of Sunday

  • 12. September 2022

Piece of Sunday
Lisa Gibbs

Originaltitel:  —
Verlag: Sieben Verlag
Verkauft durch: Amazon Media EU S.à r.l.

ASIN B0B134STXJ
Erscheinungsdatum: 1. September 2022
Genre: Zeitgenössisch

Teil einer Serie:  —

Klappentext

Maddox‘ Leben ist geprägt vom Rausch des Erfolgs. Er befindet sich auf dem Höhepunkt seiner Wrestling-Karriere. Doch der Ruhm hat ihn abgeklärt und einsam werden lassen. Er glaubt, niemanden zu brauchen und fühlt sich selbstbewusst genug, sein Bad-Boy-Image, das er unter dem Pseudonym Brick führt, nicht nur im Ring der Arena durchziehen zu können. Er ist es gewohnt, zu kämpfen, zu gewinnen und zu bekommen, was er will. Doch sein Weltbild gerät ins Wanken, als er über eine Escort-Agentur auf die Frau trifft, die er Sunday nennt.
Sunday, deren richtiger Name Ella lautet, wird von dem attraktiven Wrestler in einen überwältigenden Bann gezogen. Obwohl sie gegen ihren Stolz kämpft, da Maddox nicht nur Termine mit ihr gebucht hat und sie es nicht gewohnt ist, eine von vielen zu sein. Doch die Unterschiede zwischen Maddox und ihr könnten nicht größer sein. Bei jedem Treffen steigt die Anziehungskraft, die Maddox auf sie ausübt, bis sich Ella nicht mehr entziehen kann.
Zwischen ihnen entflammt eine lodernde Leidenschaft, die weit über die Grenzen der Fantasie reicht und die Fesseln des Agenturvertrags sprengt.

Quelle: Sieben Verlag

Lisa Gibbs — Piece of Sunday


Kas Bewertung

Lisa Gibbs — Piece of Sunday

Space. So heißt die Escort-Agentur für die Ella arbeitet, um sich auf diese Art ihr Studium der Meteorologie zu finanzieren. Ihr liebstes Steckenpferd in der Wetterforschung sind Phänomene. Von einem männlichen „Phänomen“, nämlich dem Bad-Boy-Wrestler Maddox (Pseudonym Brick), wird sie eines Tages zusammen mit drei weiteren Frauen gebucht. Für 4 Wochentage je eine andere Frau. So wird Ella für Maddox zu Sunday …

„Piece of Sunday“, das neue Buch von Lisa Gibbs, erschienen beim Sieben Verlag, besticht mit zwei interessanten Charakteren, die einerseits unterschiedlich sind. Andererseits haben beide den Willen für einen Sieg zu kämpfen. Sie überraschen einander, spüren die gegenseitige Anziehungskraft, auch wenn sie sich nur zögerlich einander öffnen. Verpackt hat die Autorin das gemeinsame einander Nähern, das voneinander Ablassen, die spürbare zwischenmenschliche Spannung der Protagonisten auf lesenswerte, Schnörkel lose und trotzdem sehr intensive Weise. Dabei kommt Frau Gibbs immer wieder mit Passagen um die Ecke, die man ein zweites Mal lesen soll, weil sie so gelungen sind. Wie beispielsweise diese:

Zitat Anfang:
„Er hatte gelernt, die weiche und empfindsame Seite in sich zu unterdrücken. Aber bei ihr ließ er los …
Er konnte noch so stark versuchen, diese Seite in sich auszublenden, sobald sie beide aufeinandertrafen, gab es eine tiefere Ebene, auf der es keine Masken gab. Sie hatte das Gefühl, alles ungefiltert zu spüren. Jede Regung in seinem Gemüt. Und genauso fühlte sie in jeder Berührung und in jedem Wort von ihm, dass er sie spürte.“ Zitat Ende. (Entnommen aus dem hier rezensierten e-Buch „Piece of Sunday“ von Lisa Gibbs, © Sieben Verlag, 64823 Groß-Umstadt, Position 82 %-83 %.)

Man empfindet beim Lesen genau das, was die Hauptcharaktere empfinden. Kann nachvollziehen, warum sie handeln wie sie es im Laufe des Geschehens tun. Leider kam für mich persönlich das Ende etwas zu schnell an, so dass ich mir auf den letzten Seiten unweigerlich die Frage stellen musste, ob sich Ella und Maddox tatsächlich noch kriegen, hinsichtlich der wenig verbliebenen Seiten. Allerdings ist das Kritik auf hohem Niveau. Abgesehen davon ist Lisa Gibbs „Piece of Sunday“ einfach nur schön erzählt.

Kurz gefasst: „Piece of Sunday“, die Geschichte von Ella und Maddox geht unter die Haut.