Spannendes

Lisa Gibbs – Begehrte Feindin

  • 4. Dezember 2016

Begehrte Feindin
Lisa Gibbs

Verlag: Sieben Verlag
ASIN: B01EAOJI86
Erscheinungsdatum: 1. Dezember 2016
Genre: Romantic Thrill mit Para-Elementen

Teil einer Serie: SGU — Special Giftet Unit

1. (2013) Eiskalt entflammt (Ka)
2. (2014) Tödliche Vision (Ka)
3. (2015) Geraubtes Gewissen (Ka)
4. (2015) Im Bann des Bösen (Ka)
5. (2016) Begehrte Feindin (Ka)
6. (2017) Im Augenblick der Rache (Ka)

 

Klappentext

Was wäre, wenn dein Leben eine nicht endende, aussichtslose Flucht wäre?
Was wäre, wenn dein Jäger auf bittere Rache sinnt und nicht ahnt, dass er einst die Liebe deines Lebens war?
Was passiert, wenn er dich findet?
Zoe Parret ist eine Editorin. Sie kann geistig in die Köpfe anderer eindringen, Gedanken vernichten und Erinnerungen auslöschen. Seit dem Tod ihrer Eltern wuchs sie bei dem skrupellosen Wissenschaftler und Genetiker Dr. Lester Grey auf. Für ihn setzte sie ihre Gabe ein und zerstörte dadurch viele Leben und ihre erste große Liebe. Zoe wurde zu Greys rechter Hand und führte die Einheit SGU – Special Giftet Unit – in lebensbedrohliche Einsätze. Bis sie begreift, dass sie selbst nur eine Marionette in Greys teuflisch geschmiedeter Intrige war und sie sich niemals aus den Klauen ihres düsteren Geheimnisses befreien kann.
Auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit muss sie sich ihrem Schicksal stellen, denn Emmet Carter, der hochintelligente Ex-Marine und Anführer der SGU, jagt sie bedingungslos. Er will Rache und endlich Erlösung von seiner Sehnsucht nach Zoe. Sie spukt durch seine Gedanken, als wäre sie die Frau, die schon immer für ihn bestimmt war. Wird es ihm gelingen, Zoe aus den vernichtenden Schlingen des Bösen zu befreien? Oder wiegt ihr Verrat so schwer, dass Emmet selbst zu ihrem Scharfrichter wird?

Quelle: Sieben Verlag

Begehrte Feindin (SGU 5)

Kas Bewertung

„Begehrte Feindin“ der 5. Teil der Special Gifted Unit-Reihe von Lisa Gibbs, führt diese spannende, mit Gefühlen dicht gepackte Reihe auf sehr lesenswerte Weise weiter. Ich hatte mich total auf diesen Teil gefreut, und wurde nicht enttäuscht. Es die Geschichte von Emmet Carter und Zoe Parret, der Zwillingsschwester von Rachel. Wir kennen Rachel als Hauptprotagonistin aus „Im Bann des Bösen“. Zoe hatte bereits in den vorherigen Teilen immer wieder Auftritte, ist sie doch – was das OP-Zimmer betrifft – eher widerwillig, Greys rechte Hand! Sie hat auch etwas mit einem gewissen Chip zu tun, der sich Emmets Kopf befindet und Emmet dazu veranlasst, Jagd auf Zoe zu machen, denn sie hat den „Zünder“ für besagten Chip!

Ich war absolut von den Socken, als ich las, was Grey in der Vergangenheit den beiden jungen Menschen Zoe und Emmet angetan hatte! Diese Situation war wieder ein Beweis dazu, das Lisa Gibbs es einfach versteht, wunderbare Geschichten zu weben, zu entwickeln! Denn eines ist klasse, wenn man als Vielleser – wie ich einer bin – überrascht wird. Und das ist der Autorin auf sehr ansprechende Art und Weise gelungen! Leider kann ich an dieser Stelle nicht näher darauf eingehen, da ich sonst ungehörig vorgreifen würde. Nur soviel sei gesagt: Es zeigt sich ein- ums andere Mal mehr, welch widerwärtiger, von sich selbst überzeugter, übler Charakter Dr. Grey ist. Man müsste dieses Monstrum ungespitzt in den Boden rammen. So ein …. mir fehlen die Worte.

Emmet dagegen, ist ein sympathischer Held, der es dem Leser leicht macht, ihn zu mögen. Was sicherlich mit seinem umwerfenden Verstand zu tun hat und der Art, wie er als Teamleiter Sorge um die Mitglieder der SGU träg, sowie um seine charismatische Schwester. Natürlich macht er eine Wandlung durch, was ob der Tatsache, was dieser Chip in ihm auslösen kann, nachvollziehbar ist. Doch als würde das noch nicht reichen, hat Grey etwas Perfides mit ihm vor, das einen beim Lesen nicht nur einmal nach Luft schnappen lässt. Zoe indessen ist desillusioniert. Sie war immer diejenige, die innerlich und auch durch Taten, gegen Grey rebelliert hat. Dabei kam es, dass sie Emmet kennen gelernt hat, zu etwas ganz schlimmen. Daraus hat sich etwas entwickelt, dass mich so sehr berührte, dass mir nicht nur einmal die Tränen aus den Augen gekullert sind. Das Päckchen, das Zoe zu tragen hat ist immens und wäre kein Wunder, wenn sie darunter zerbrochen wäre.

„Begehrte Feindin“ geht stark in die Tiefe und weckt beim Leser die unterschiedlichsten Emotionen, immense Freude, Trauer, Schmerz etc.. Die Autorin hat einfach eine herrliche Art,  Gefühle vom Buch hin zum Leser zu transportieren, wodurch die Geschichte – einem Kopfkino gleich – vor einem abläuft. Dies hat teilweise auch sehr grausige Züge, wenn man Greys körperlichen Verfall bedenkt! Wer noch nicht das Vergnügen hatte, die SGU näher kennen zu lernen, sollte unbedingt damit anfangen. Einmal damit begonnen, will man mehr und mehr und mehr von den Protagonisten der Special Giftet Unit! Eine Reihe, die mich bisher von vorne bis hinten für sich einvernahmt hat! 5 Punkte für „Begehrte Feindin“ und ich hoffe doch sehr, dass sich auch noch etwas in Sachen Puppenspieler und den anderen Begabten tun wird!

Kurz gefasst: „Begehrte Feindin“ ist eine intensive, emotionale Geschichte, bei der auch die zwischenmenschlichen Szenen gefühlvoll und knisternd  in Szene gesetzt sind. Gerne mehr!