Blog Kas Tatsachenbericht

Lebenszeichen

  • 21. März 2020

Geneigte Leserinnen und Leser,

ich wollt ein kurzes Lebenszeichen da lassen. Kurz deshalb, weil mit einer Hand zu tippen EWIG dauert! 😀 Die OP ist gut verlaufen doch war mehr im Argen als gedacht. So wurde der fast abgerissene Muskel wieder verankert, eine Muskel-Sehnenverengung geweitet, fasrige Teile vom Bizeps ab gefräst und hinzu kommt, das ich eine fette Schleimbeutelentzündung habe. *miep* Wenigstens hatte sich der Bluterguss, den ich hatte, in Wohlgefallen aufgelöst.

Ich stehe momentan unter Medikamenteneinfluss und muss mir morgens und abends dicke Geschosse einverleiben. Die Dinger schlagen mir allmählich auf den Magen und ich fühle mich immer etwas bedröppelt. Das wäre alles auszuhalten, doch was mich allmählich mürbe macht ist der fehlende Schlaf. Es schläft sich einfach nicht gut mit einer Schulter/Arm, die/der in einer Schlinge „hängt“. Ich weiß, das sind alles Luxusprobleme in Zeiten von Corona.

Natürlich habe ich auch gelesen, doch schwindet wenig. Doch das, was ich gelesen habe, war tippitoppi, nämlich „Earl of Night“ von Clannon Miller. Ein Ausflug der Autorin ins historische Gefilde. Wegen mir, kann sie gerne immer und immer wieder dorthin „entfliehen“. Eine Rezension folgt später.

Ich muss jetzt aufhören, sonst sitze ich noch Stunden hier beim Tippen. LOL

Bis dann

Ka

P.S. In Zeichen von Corona, denkt bitte daran:

Lebenszeichen