Paranormales Rezensionen

Lara Steel — Kürbisküsse

  • 29. Oktober 2018

Kürbisküsse
Lara Steel

Originaltitel:
Verkauft durch: Amazon Media EU S.à r.l.Amazon
ASIN: B07JL88XFS
Erscheinungsdatum: Oktober 2018
Genre: Young Adult/Paranormal

Teil einer Serie:

Klappentext

Geschnitzte Kürbisse und Gummifledermäuse zu Halloween? – Für Carrie Jones nicht mehr als eine kindische Peinlichkeit! Aber weil sie ihrem kleinen Bruder nichts abschlagen kann, begleitet sie ihn trotzdem auf eine Süßigkeiten-Tour quer durch die Stadt.
Wie erwartet wird es vor allem eins: stinklangweilig! Zumindest bis sie an einem verlassenen Haus vorbeikommen, dessen Anblick genauso gruselig wie anziehend auf Carrie wirkt. Ohne es zu wollen, gleitet ihr Blick immer wieder zu den großen, leeren Fenstern, bis sie dahinter plötzlich ein grellblaues Augenpaar sieht, das ihr einen Höllenschreck einjagt.Sofort verschwindet sie mit ihrem Bruder auf die andere Straßenseite. Doch während des ganzen Abends, selbst, als sie wieder zu Hause ist, lässt ihr das, was sie gesehen hat, keine Ruhe.
Carrie fährt zurück zu dem mysteriösen Haus, fasst sich ein Herz und klopft an die Tür. Sie kann nicht ahnen, wer sie dahinter erwartet und dass Nichts mehr so sein wird, wie zuvor …

Quelle: Lara Steel

Kas Bewertung

Die 17-jährige Carrie findet es megapeinlich, mit ihrem kleinen Bruder Bobby, auf der Suche nach „trick or tread“, an Halloween um die Häuser zu ziehen. Allerdings wendet sich das Blatt sehr schnell und Carrie findet sich in einer Situation wieder, die ihr vor Grusel die Nackenhaare aufstellen! Glühende Augen, ein Muffin der plötzlich verschwindet und Freunde die absolut „von nichts mehr wissen“, machen die Sache nicht einfacher.

„Kürbisküsse“ von Lara Steel ist ein knuffiges Halloweenmärchen für Groß und Klein, sprich im Bereich Young Adult anzusiedeln. Es hat Spaß gemacht Carrie auf ihrer Mission zu begleiten, denn schließlich hat sie erst jetzt entdeckt, dass sie über etwas verfügt, das einem gewissen, nennen wir ihn der Einfachheit halber „Geist“, zugute kommen kann. Gerne hätte ich an dieser Stelle etwas mehr über Carries Gabe gelesen bzw. warum sie sich nicht bereits im Vorfeld gezeigt hat. Auch ein wenig mehr, was die Gefühlswelt zwischen Carrie und ihrem „Geist“ betrifft, wäre schön gewesen.

Sehr toll fand ich, was Carries „Geist“ tatsächlich ist. Das kam für mich überraschend, denn mit allem Möglichen hatte ich gerechnet, doch damit nicht. „Kürbisküsse“ ist kurzweilig, fantasievoll und passt wunderprächtig zu Halloween. Und Bobby, der ist einfach nur süß! 4 Punkte.

Kurz gefasst: „Kürbisküsse“ jagt einem beim Lesen den ein- oder anderen, wonnigen Gruselschauer über den Rücken.