New- Young Adult, All Age Rezensionen

L.J. Shen — Hunter

  • 6. August 2021

Hunter
L.J. Shen

Verlag: LYX Verlag
ASIN:  B08LZNQ2V3
Erscheinungsdatum: 30. Juli 2021
Genre: Zeitgenössisch / New Adult

Teil einer Serie: Boston Belles
1) The Hunter 10.5.2020 / Übersetzung: Hunter / Juli 2021
2) The Villian 16.12.2020/ Übersetzung:
3) The Monster 15.6.2021 / Übersetzung:

Klappentext

Sich in ihn zu verlieben, war nicht Teil des Deals …
Sailor Brennan hat einen Traum: Sie will einmal in ihrem Leben an den Olympischen Spielen teilnehmen. Alles, was ihr dazu noch fehlt, ist ein finanzieller Sponsor. Da kommt das Angebot einer der reichsten Familien Bostons gerade richtig: Sailor soll für ein halbes Jahr mit Hunter Fitzpatrick zusammenleben und aufpassen, dass das schwarze Schaf der Familie keinen weiteren Skandal anzettelt. Was Sailor nicht weiß: Der attraktive Hunter hat sich in den Kopf gesetzt, seine strenge “Nanny” ins Bett zu bekommen, und macht dabei seinem Namen alle Ehre …

Quelle: LYX Verlag

L.J. Shen — Hunter

Kas Bewertung

L.J. Shen — Hunter

Hunter Fitzpatrick ist zwar erst 19 Jahre alt, doch er lebt sein Leben in vollen Zügen und immer am Limit was Sex- und Alkoholexzesse betrifft. Als eine Orgie, wie soll ich sagen, eskaliert, setzt Hunters Vater alles daran, ihn in die richtige Richtung zu schupsen. Sollte Hunter nicht spuren, wird er aus dem Erbe gestrichen. Deswegen setzt Fitzpatrick sen. Sailor Brennan an Hunters Seite, die durch ihre geradlinige und unbestechliche Art für Hunter eine Art Babysitter mimen soll und bei der Hunters Charme ins Leere laufen wird. Jedenfalls ist das die Wunschvorstellung des Seniors. Als Gegenleistung greift er Sailor unter die Arme.

Fitzpatricks Angebot kommt Sailor gerade recht, denn ambitioniert wie sie nun mal ist, ist es ihr größtes Ziel einen Platz in der olympischen Mannschaft für Bogenschützen zu ergattern. Dafür benötigt sie Geld, um dass sie ihre Eltern nicht bitten möchte und natürlich Sponsoren. Als sie mit Sack und Pack in die Wohnung von Hunter zieht, rechnet sie nicht mit der Anziehungskraft, die dieser auf sie ausübt. Der Beginn einer Zweckgemeinschaft, die es in sich hat, denn Hunter ist auf Entzug. Auf Sexentzug!

„Hunter — Boston Belles 1“ aus der Feder von L.J. Shen ist ganz leicht – durch z.B. Knight und Vaughn – mit der „All Saints High“-Reihe verknüpft. Kann aber getrost ohne Wissen derer gelesen werden. Hunter ist ein armer, reicher Junge, wie er im Buche steht. Unverstanden, das schwarze Schaf der Familie, dem im Grunde nur eines fehlt; die Liebe seiner Eltern. Die Ablehnung die er bisher von Seiten der Familie erfahren hat, lässt in Trost in aufmüpfigem Verhalten, zuviel Sex und Alkohol suchen. Dass ihm sein Verhalten eine Aufpasserin, noch dazu Sailor Brennan beschert, geht ihm gegen den Strich. Doch Hunter wäre nicht Hunter wenn er nicht alles tun würde, Sailor rum zu kriegen. Dabei verzettelt er sich, denn dieses Mädchen ist im Grunde das, was am dringendsten benötigt: ein Freund.

„Hunter“ ist eine schön zu lesende Geschichte über zwei junge Menschen wie sie nicht gegensätzlicher sein könnten. Zielstrebig – ziellos. Ernst – humorvoll. Geradlinig – charmant. Sexuell unerfahren – promiskuitiv, um nur ein paar Gegensätze zu nennen. Dass Konfrontationen zwischen den beiden nicht ausbleiben, ist klar. Stück für Stück gewährt uns die Autorin einen Einblick in die Vergangenheit von Hunter bzw. einen Blick auf seine Familie, was verdeutlicht, warum er so wenig Zuneigung bekommen hat. An manchen Stellen hätte ich mir mehr tiefere Einblicke, vor allem in das Leben von Sailor gewünscht. Sie ging für meinen Geschmack ein wenig leer aus, was das betrifft. Doch ansonsten hat Frau Shen wieder belegt, dass sie es drauf hat Geschichten zu erzählen, wobei es mir besonders „der Bogen und der Pfeil“ angetan hat. Passend wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge.

Kurz gefasst: Wenn ein extrovertierter und ein introvertierter Mensch aufeinander treffen, können durchaus die Fetzen fliegen. Auf allen Ebenen. Schön.