Rezensionen Zeitgenössisches

Kristen Callihan — Dear Enemy

  • 24. August 2021

Dear Enemy
Kristen Callihan

Originaltitel: Dear Enemy
Verlag: LYX digital
ASIN: B08LZQ8ZJ2
Erscheinungsdatum: 28. Mai 2021
Genre: New Adult – Enemy to Lovers

Teil einer Serie: Between Us
1) Dear Enemy / Übersetzung: Dear Enemy (5.2021)
2) Sweet Enemy / Übersetzung: Sweet Enemy (9.2021)

Klappentext

Liebe und Hass – zwei Seiten der selben Medaille …
In der Highschool waren sie Erzfeinde – zehn Jahre später hassen sie sich noch immer. Delilah Baker und Macon Saint sind wie Hund und Katz, doch als Delilahs Schwester den erfolgreichen Schauspieler bestiehlt und dieser Samantha anzeigen will, muss Delilah alles tun, um ihre Familie zu beschützen. Sie bietet Saint an, ein Jahr als persönliche Assistentin für ihn zu arbeiten. Und während sie ihre Feindschaft weiter pflegen, stellen sie fest, dass Hass und Liebe sehr dicht beieinander liegen …

Quelle: LYX ditital 

Kristen Callihan — Dear Enemy

Kas Bewertung

Kristen Callihan — Dear Enemy

Seitdem Delilah Baker mit ihrer jüngeren Schwester Samantha und den Eltern in dieselbe Straße gezogen ist, in der auch das riesige Herrenhaus von Macon Saints Eltern steht, sind sich Delilah und Macon spinnefeind und das bereits im zarten Alter von 11 Jahren. Daran ändert sich auch nichts, als sie in die Highschool kommen. Es wird vielmehr immer schlimmer. Als Macon und Samantha dann auch noch das Traumpaar der Schule werden, eskaliert die Situation auf dem Abschlussball und für Delilah bricht eine Welt zusammen.

10 Jahre sind inzwischen vergangen und Delilahs Gedanken – sofern sie an Macon denkt – sind nach wie vor von tiefster Ablehnung geprägt. Als plötzlich ihr Handy klingelt, und sie feststellen muss, dass ihre missratene Schwester Sam eine Rufumleitung auf selbiges laufen lässt, fällt Delilah aus allen Wolken, als sie sieht, wer da an Sam eine zornige Nachricht schreibt; niemand anderes als Macon Saint, der alles andere als ein Heiliger ist. Delilahs Schwester hat sich in Bezug auf Macon in mächtige Schwierigkeiten gebracht und nun setzt Delilah alles daran die „Familienehre“ zu retten.

„Dear Enemy“ ist eine schöne „Enemy to Lovers“-Geschichte deren Protagonisten einem schnell ans Herz wachsen. Denn bald ist man sich dessen bewußt, dass mehr hinter Macons Verhalten steckt als reine Bosheit. Es war richtig ergreifend zu sehen, wie sehr er sich um Delilah bemüht, wie er versucht Fuß zu fassen in Emotionen, die ihm bisher nicht wirklich bekannt waren. Macon ist ein toller Charakter, dem man seine Wandlung jederzeit abnimmt. Und Delilah? Delilah muss man einfach gerne haben. Sie ist ein gutmütiger Mensch, eine hervorragende Köching mit Ecken, Kanten und tollen Rundungen und sie hat verbal einiges zu bieten! Die Streitgespräche zwischen ihre und Macon haben es in sich. In sich hat es ebenfalls die erotische Spannung, die zwischen den beiden herrscht. Wenn „Kartoffel“ zu einem Kosenamen mutiert, spricht das für die Qualität der Autorin! Kartoffel! Wie niedlich …

North, ein Nebencharakter kam ebenfalls toll bei mir an, wohingegen ich Samantha gerne ungespitzt in den Boden hätte rammen können. Was für ein selbstsüchtiger, selbstgerechter Mensch. Summa summarum hat mir „Dear Enemy“ schöne Lesestunden beschert und ich bin regelrecht durch die Seiten gerauscht. Uneingeschränkt 5 zufriedene, lesenswerte Punkte.

Kurz gefasst: „Enemy to Lovers“-Geschichte mit liebenswerten, sympathischen Protagonisten. Einfach toll.