Paranormales Rezensionen

Kresley Cole — Abgrund der Sehnsucht

  • 19. Februar 2022

Abgrund der Sehnsucht
Kresley Cole

Verlag: LYX.digital
Verkauft durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Erscheinungsdatum: 21. Juli 2017
ASIN: B01N75IUC7
Genre: Paranormal

Teil einer Serie: Immortals After Dark
Teil 15

Klappentext:

Nach einem gescheiterten Putsch ist die Feyde Calliope Barbot dazu verdammt, in der Welt der Sterblichen zu leben. Ihre einzige Chance, in das Feenreich zurückzukehren, besteht darin, den König der Hölle zu verführen und auszuspionieren. Vor Lila liegt eine schier unlösbare Aufgabe. Denn Abyssian Infernas ist ein furchteinflößender Dämon voll finsterem Begehr. Aber Lila wäre nicht sie selbst, fände sie nicht für alles eine Lösung. Dass sie dabei ihr Herz an den knurrigen Dämon verliert, war allerdings nicht geplant …

(Quelle Klappentext: LYX.digital)

Kresley Cole — Abgrund der Sehnsucht

 

Kas Bewertung

Kresley Cole — Abgrund der Sehnsucht

Calliope Barbot, eine Feyde, wird dazu verdammt in der Menschenwelt zu leben, als ihre gefühlskalten Eltern bei einem Putschversuch gegen den König scheitern. Calliope, kurz Lila genannt, wird von ihrem Verlobten, dem König höchstpersönlich gezwungen, mit 13 Jahren die Dimension, in der die Feyde leben, zu verlassen. Sie schlägt sich mehr schlecht als recht durch und ist 11 Jahre später als „Prinzessin“ in Disney World tätig, als plötzlich die Ränke spinnende Walküre Nix und der König der Feyde auftauchen, um ihr einen Deal vorzuschlagen; der lautet niemand anderen zu verführen, als den König der Hölle selbst, nämlich Abyssian (Sian) Infernas.

Sian ist wohl das, was man das dämonische Äquivalent zu einem gebrannten Kind nennen kann. Deshalb ist er mächtig wütend, als die Feyde Lila – gebracht von zwei Kopfgeldjägerinnen – in seiner höllischen Dimension auftaucht. Er tut alles, um ihr das Leben so schwer als möglich zu machen. Doch Lila ist eine toughe junge Frau, die sich nicht unterkriegen lässt. Auch wenn der König der Hölle alles daran setzt sie zu brechen. Beide nagen an den Geheimnissen, die sie vor dem jeweils anderen haben und Kresley Cole hat es wunderbar verstanden diesen Konflikt darzustellen. Von der Funken sprühenden Anziehungskraft, die in den sinnlich-erotischen Szenen herrschte, ganz zu schweigen.

Ich mochte den Charakter der Lila sehr, denn sie sieht mit dem Herzen und nicht mit den Augen und ist vom „abscheulichen“ Aussehen Abyssians überhaupt nicht abgeschreckt. Abyssian hat es mir ebenfalls angetan, denn wenn er jemanden in sein Herz gelassen hat, ist dies von unendlicher Dauer. Er ist so gefangen in der Vergangenheit und dem, was damals passierte, dass er gar nicht merkt, dass Lila vielleicht seine Rettung sein könnte. Ein interessanter Charakter.

Kurz gefasst: Ich muss sagen, dass nach fünf Jahren „Immortals After Dark“-Lesepause es sehr viel Spaß gemacht hat, Mit „Abgrund der Sehnsucht“ wieder in die fiktive Welt von Kresley Cole einzutauchen.