Paranormales Rezensionen

Katy Mendes — Enders

  • 12. Juli 2018

Enders
Katy Mendes

Originaltitel: —
Verkauft durch:
Amazon Media EU S.à r.l.
ASIN: B07DX62GW5
Erscheinungsdatum: Juni 2018
Genre: Paranormal – Dämonen

Teil einer Serie:  Dämonenblut
1) Elios (Juni 2017 )
2) Balthasar (November 2017)
3) Alir (Januar 2018)
4) Diabas (Februar 2018)
5) Xeos (April 2018)
6) Enders (Juni 2018)
7) Tiron (August 2018)

Klappentext

Runa: Sicher hatte ich mir nach all den Erzählungen in meiner Kindheit ausgemalt, wie es sich wohl anfühlt, einem der mächtigsten Wesen überhaupt gegenüberzustehen. Doch ich hatte nicht damit gerechnet, diesem dabei gleich so nahe zu kommen. Geschweige denn, den roten Dämon direkt in mein Bett zu verfrachten.
Seit einer Ewigkeit hat da kein männliches Wesen mehr dringelegen. Und der Kerl, der meine weiße Bettwäsche rot einfärbt, ist in seinem Zustand eine Gefahr – für unser Geheimnis und jeden, der in seine Nähe kommt.
Verdammt. Schon wieder habe ich es geschafft, mich spielend leicht in eine Katastrophe zu katapultieren. Dabei habe ich die letzte noch immer nicht in Ordnung gebracht.

Enders: Mein Schädel brummt, als hätte mich eine Dampfwalze überfahren. Tausend Fragen – die ich nicht beantworten kann – stürzen wie eine Sturmflut auf mich ein. Doch so sehr ich mich auch bemühe, mich zu erinnern, der Nebel unter meiner Schädeldecke weicht keinen Millimeter.
Was ist das für ein Raum?
Warum sind meine Extremitäten fixiert und wieso richtet die Hexe ein Messer auf mich?
Und vor allem, wer bin ich?

Quelle: Katy Mendes

Kas Bewertung

Als Enders aus seiner Ohnmacht erwacht, hat er keine Ahnung, wie er in das Bett der Hexe gekommen ist, die vor ihm steht und ein Messer auf ihn gerichtet hat. Er weiß nicht einmal mehr seinen Namen, geschweige denn, woher er gekommen ist.

Runa hat noch zwei Jahre Zeit, um einen Fluch zu brechen, der auf ihrer Schwester Lynette lastet. Gibt sie sich doch die Schuld daran, was Lynette widerfahren ist. Aus einer alten Hexenfamilie stammend weiß Runa, welchem Wesen sie das Leben gerettet hat. Ein Wesen, das – unter Umständen – bereit ist, ihr zu helfen!

„Enders“ setzt zu dem Zeitpunkt an, als er im 5. Teil der „Dämonenblut“-Reihe von Katy Mendes verschwunden war. Diese sechste Episode ist wieder eine kurzweilige Geschichte rund um die königlichen Wutdämonen von Justpan. Die Hauptcharaktere sind zwei angenehme „Menschen“, die man gerne durch die Geschichte begleitet. Lynette ist eine sympathische junge Frau, die ein sehr hartes Los zu tragen hat. Umso besser fand ich die wachsende Freundschaft zwischen ihr und Enders.

Was ich etwas vermißt habe, war die tiefere Darstellung der emotionalen Beziehung, sprich die Liebe, zwischen Enders und Runa bzw. wie diese entstanden ist. Sie war plötzlich da, mal ganz von der „Erkennung des Gefährten“ abgesehen, was ich nicht so recht nachvollziehen konnte. Zudem wäre es gut gewesen, mehr Einblicke in die weißen und schwarzen Hexen zu bekommen und was es mit der „obersten schwarzen Hexe“ auf sich hat. Aber vielleicht wird das im 7. Teil „Tiron“ näher beleuchtet werden. Klasse fand ich ein Wiedersehen mit Enders Familie, zu Hause im „Rock“! Sie zusammen sind einfach toll! 4 Punkte und ich freue mich schon auf Tirons Geschichte!

Preis: Hier auf Amazon.de

Kurz gefasst: Man will einfach immer wieder aufs Neue wissen, wie es mit “Dämonenblut” von Katy Mendes weitergeht! Band für Band für Band.