Rezensionen Zeitgenössisches

Kat Marcuse — Der Nachtfalke

  • 11. März 2017

Der Nachtfalke
Kat Marcuse

Verkauft durch: Amazon Media EU S.à r.l.
ASIN: B0150HFJ8K
Erscheinungsdatum: 2015
Genre: Gay-Romance

 

Klappentext

Die Presse nennt ihn den Kalten Virtuosen des Todes. Seine Romane belegen regelmäßig die Top Ten der Bestsellerlisten. Doch Falk Biedermanns Leben ist nicht von Glamour und Ruhm geprägt. Weitgehend von der Welt isoliert zelebriert er seinen Hass auf die Menschen, die ihn Zeit seines Lebens haben spüren lassen, dass er anders ist.
Um sich ein weiteres Refugium zu schaffen, beauftragt er die Gärtnerei Aahlers und Sohn mit der Begrünung seiner Dachterrasse.
Der Gärtner Leon bricht wie ein Tsunami über ihn herein. Plötzlich sieht sich Falk mit dem Duft von gebrannten Mandeln, ungestümer Lebensfreude und einem Lächeln konfrontiert, das Gefühle in ihm weckt, die er längst im Blutbad seiner Fantasie ertränkt wähnte.

Quelle: Kat G. Marcuse

Der Nachtfalke

Kas Bewertung

Falk Biedermann lebt ein Leben weit weg von jeglicher Gesellschaft. Er vergräbt sich in seiner Arbeit als erfolgreicher Thriller-Autor und setzt nur dann einen Fuß vor die Wohnungstüre, wenn es sein muss, oder er Entspannung beim Motorradfahren sucht. Den Ruhm, den er regelmäßig mit seinen Geschichten einfährt, die stets die Bestsellerlisten stürmen, nimmt er nur am Rande wahr. Einzig seine stetige Suche, nach immer und immer wieder neuen Wohnungen, reißt ihn aus seinem alltäglichen Einerlei. Doch das soll sich ändern, als er nach einem erneuten Umzug – immer auf der Suche nach Geborgenheit und Sicherheit – ein Gärtnerei beauftragt, seine Dachterrasse zu begrünen. Sein Leben steht plötzlich Kopf, als Leon, der Gärtner, vor ihm steht.

Leon ist ein Wirbelwind. Ein Mensch, der einem gar nichts anderes übrig lässt, als ihn gern zu haben. Genauso wie dem Leser, geht es Falk, der sich der spritzigen, lieben Art von Leon nicht entziehen kann. Schon Monate zuvor, im Winter, sind sich die beiden auf einem Weihnachtsmarkt, für einen kurzen, intensiven Moment begegnet. Seitdem ist der Duft von gebrannten Mandeln für Falk gleichbedeutend mit einem „wohligem Gefühl“. Eine wunderschöne Erinnerung, die er nicht missen möchte. Doch in Falks Kindheit sind solch schreckliche Dinge passiert, Dinge, die er bis jetzt nicht verarbeiten konnte und es ihm schier unmöglich machen, sich Leon gegenüber gänzlich zu öffnen.

„Der Nachtfalke“ von Kat Marcuse hat es in sich. Es ist ein gefühlsintensives, teils sehr trauriges, auf der anderen Seite wieder Hoffnung erzeugendes Buch, das den Leser von der ersten Seite an, für sich vereinnahmt. Schlaf braucht man genau dann nicht, wenn man Geschichten wie „Der Nachtfalke“ liest. Die Autorin hat es glaubhaft verstanden, dem Leser die Art und Weise, wie Falk auf menschliche Nähe reagiert, zu vermitteln. Man leidet mit ihm, dem erwachsenen Mann genauso, wie mit dem Jungen Falk.

Dramatisch und aufwühlend wurden die Momente beschrieben, in denen Falk sich – durch Begebenheiten im Jetzt – zurück in die Vergangenheit katapultiert sieht. Unterstütz, oder sollte ich besser sagen intensiviert, wird dies durch die Einblicke, die Kat Markuse dem Leser gewährt, wenn sie Fragmente aus den Büchern liefert, die Falk Biedermann schreibt. In diesen Augenblicken, musste ich schwer schlucken, weil das Leid, das in Falk tobt aus der Geschichte hinaus, zu mir übergesprungen ist.

„Der Nachtfalke“ ist ein sehr lesenswertes Buch, das den Leser immer wieder mit Falks Panikattacken, seiner Unfähigkeit Menschen gegenüber unvoreingenommen zu begegnen,  konfrontiert. Doch dem gegenüber, steht die Hoffnung, die Liebe, die Freude am Leben die in Form von Leon bei Falk Einzug hält. Und diese Kombination, eingestreut mit liebevollen erotischen Szenen, die nie Überhand oder gar aufgesetzt wirken, macht „Der Nachtfalke“ zu einem wunderschönen lesenswerten Leseerlebnis. Absolute Leseempfehlung!

Kurz gefasst: „Der Nachtfalke“ ist ein Buch voller Gefühlte, das dem Leser vor Augen führt, wozu Liebe und Freundschaft fähig sind.