New- Young Adult, All Age Rezensionen

Jennifer L. Armentrout – Eiskalte Sehnsucht

  • 17. April 2016

Eiskalte Sehnsucht
Jennifer L. Armentrout

Original: Stone Cold Touch
Verlag
: HarperCollins
ISBN: 978-3959670043
Erscheinungsdatum: Februar 2016
Genre: Young Adult – Paranormal

Teil einer Serie: Dark Elements

Klappentext

Layla ist verzweifelt und einsam! Sie vermisst Roth, den teuflisch attraktiven Dämonen-Prinzen. Und ihr bester Freund Zayne, der sie vielleicht über den Verlust hinwegtrösten könnte, bleibt dank ihrer seelenverschlingenden Küsse für sie tabu. Dass ihre sonst so fürsorgliche Gargoyle-Ersatzfamilie auf einmal Geheimnisse vor ihr hat, macht alles schlimmer. Schließlich entdeckt sie auch noch neue Kräfte an sich. Dann taucht völlig unerwartet Roth wieder auf. Aber bevor Layla die Zweisamkeit mit ihm genießen kann, bricht die Hölle los …

Quelle: HarperCollins

Dark Elements 2 - Eiskalte Sehnsucht

Kas Bewertung

Bewertung 04 5

“Eiskalte Sehnsucht” der zweite Teil der “Dark-Elements”-Reihe von Jennifer L. Armentrout ist eine lesenswerte Fortsetzung, die von der Handlung her, zwei Wochen nach dem ersten Teil ansetzt und aus der Sicht von Layla erzählt wird. Es wird knapp in Rückblicken auf den ersten Teil eingegangen, damit man schneller ins Geschehen eintauchen kann.

Nachdem Layla glaubt, dass sie Roth für immer verloren hat, trauert sie heftig um ihn. Um so verwunderter ist sie, als er plötzlich wieder vor dem Haus der Wächter steht, zusammen mit zwei weiteren Hohendämonen. Doch Roth tischt Layla etwas auf, das sie zutiefst verletzt. Noch dazu geschehen plötzlich an ihrer Schule Dinge, die regelrecht nach “Dämonen” schreien. Dass die Wächter Geheimnisse vor ihr haben, ist der ganzen Situation ebenfalls nicht dienlich. Den Auftritt, den “Bambi” ziemlich am Anfang hatte, fand ich im Hinblick dessen, übrigens sehr gelungen. 😉

Layla ist verunsichert, denn sie hat nicht nur eine wichtige Gabe verloren, ihre dämonische Seite scheint an Macht zu gewinnen. Als wenn das noch nicht genügen würde, steht sie plötzlich zwischen Roth und Zayne, dessen Gefühle sich für sie gewandelt zu haben scheinen! Das dem so ist, konnte man allerdings bereits im ersten Teil, zwischen den Zeilen lesen! Layla ist eine sehr sympathische junge Frau, die plötzlich nicht nur zwischen zwei Männern steht, sondern auch im totalen, dämonischen Chaos, ihren Weg finden muss. Die Spannung zwischen Layla, Zayne und Roth ist vorprogrammiert und gleichzeitig sehen sie sich mit einer dämonischen Macht konfrontiert, von der niemand gedacht hat, dass sie jemals auftaucht.

Die Autorin hat die Spannung, die zwischen Zayne und Layla und zwischen Layla und Roth herrscht, spannend in Szene gesetzt, doch ab einem gewissen Punkt, hätte ich mir gewünscht, dass aus dieser offensichtlichen “Dreiecksgeschichte” etwas mehr in Hinblick auf “Zweisamkeit” geschehen würde. Zayne ist ein Mensch, auf den sich Layla voll und ganz verlassen kann, wohingegen Roth etwas von seiner Leichtigkeit, die er noch im ersten Teil hatte, verloren hat. Nichtsdestotrotz beschützt er Layla, wo er nur kann. Das Knistern, das zwischen Roth und Layla, zwischen Zayne und Layla herrscht, wurde von Jennifer L. Armentrout gelungen dargestellt. Es sprühen die Funken.

Zu all dem, kommt eine weitere, nennen wir es “Spezies” mit ins Geschehen, die die Wächter in einem gänzlich anderem Licht darstellt, ebenso die Dämonen. Es geschehen Dinge, mit denen niemand – egal ob Wächter oder Hohendämonen –  gerechnet hätte. Der Cliffhanger am Ende der Geschichte, ist mal wieder “Haare-raufend-neugierig-machend”, auf den dritten Teil “Sehnsuchtsvolle Berührung”. 4,5 Punkte, für “Eiskalte Sehnsucht”.

Kurz gefasst: Gelungene dämonische Fortsetzung der “Dark-Elements”-Reihe. Gerne mehr davon!