Paranormales Rezensionen

Inka Loreen Minden — Shane

  • 7. August 2019

Shane
Inka Loreen Minden

Originaltitel:
Verkauft durch: Amazon Media EU S.à r.l.
ASIN: B07VS2G435
Erscheinungsdatum: Juli 2019
Genre: Paranormal

Teil einer Serie: Beast Lovers
1) Nate
2) Gabriel
3) Nicolas
4) Rune
5) Shane

Klappentext

Shane West ist der Alpha von Manhattan und der einflussreichste Wolfswandler in New York. Deshalb hat er mächtige Feinde, die ihm ständig nach dem Leben trachten wollen. Doch der begehrte Junggeselle, der kaum etwas anbrennen lässt, ist wachsam. Schnell findet er heraus, dass ausgerechnet seine neue Sekretärin Nova den Auftrag erhalten hat, ihn zu vernichten. Also dreht er den Spieß um und nutzt sie als Waffe gegen seinen Widersacher, auch wenn es bedeutet, die wachsende Anziehung zu ignorieren, die sich zwischen ihm und Nova aufbaut. Denn ein Alpha darf niemals Schwäche zeigen.

Nova hat sich geschworen, sich an dem Mann zu rächen, der einst ihre Eltern ermordete. Aber ihr Plan misslingt, und sie wird zur Spielfigur zweier gefährlicher Alphas, wobei sie nicht nur ihr Herz zu verlieren droht, sondern alles, was ihr wichtig ist.

Quelle: Inka Loreen Minden

Kas Bewertung

Wenn es einen virilen Mann gibt, dann ist es wohl Shane West, seines Zeichens Alpha des New Yorker Werwolf-Clans. Das fand wohl auch seine Sekretärin. 😉 Umso überraschter ist Shane, als diese kündigt. Vorausschauend hat sie jedoch für Ersatz gesorgt und so steht eines Tages Nova vor seiner Türe, um als Sekretärin für ihn zu arbeiten. Doch etwas scheint mit der anziehenden Werwölfin nicht zu stimmen. So betraut er zwei seiner Männer herauszufinden, was Nova vor ihm verbirgt …

Nova steht unter enormem Druck. Sie soll Shane West für ihren Alpha Bones ausspionieren. Er hat ein Druckmittel gegen sie in der Hand, weswegen Nova alles tut, was Bones von ihr verlangt. Doch auch Nova hat noch eine Rechnung mit Shane offen, ist er doch für die Ermordung ihrer Eltern verantwortlich. Umso erstaunter ist sie, dass der New Yorker Alpha ein Mann ist, der das uneingeschränkte Vertrauen seines Clans hinter sich hat. Ganz anders als Bones, der mit Intrigen, Gewalt und Lügen regiert. Doch wem, soll Nova glauben, die viele Jahre unter der Fuchtel von Bones gelebt hat?

„Shane – Beast Lovers 5“ ist ein gelungenes Finale aus der Feder von Inka Loreen Minden. Das Buch ist ungeheuer spannend und die Schlacht zwischen Gut und Böse hat die Autorin aufregend und voller Magie in Szene gesetzt! Ich war so weit, dass ich am liebsten vor geblättert hätte – ich weiß, eine Todsünde – um zu lesen, wer letztendlich gewinnt, wer stirbt und so weiter! Aber ich konnte mich zum Glück beherrschen! Die Anziehungskraft zwischen Nova und Shane ist beim Lesen spürbar und man leidet mit den beiden in gewissen Situationen mit, darauf kann ich hier nicht näher eingehen ohne zu spoilern!

Sehr schön fand ich zudem die Geschichte der Hexe Sheila und des Gargoyles Ragnir, die parallel läuft und im fulminanten Ende mit Novas und Shanes Geschichte wieder gekonnt zusammen geknüpft wird! Da wir bei Gargoyle sind, auch Rune und natürlich sein charismatischer Partner, der Inkubus Percy haben einen wichtigen Auftritt. Und es war mir eine riesige Freude, Cain und Raja, wir kennen sie aus der klasse Story „Engelslust“, wieder in Aktion zu leben. Die große Klappe von Raja ist einfach nur herrlich! Natürlich waren auch Shannon, schließlich ist sie die jüngere Schwester von Shane, und deren Lebensgefährte Nicolas mit von der Partie! „Shane – Beast Lovers 5“ war wie ein tolles Treffen mit alt bekannten Charakteren!

Einen kleinen Wehrmutstropfen gab es für mich, den ich in der Bewertung jedoch außen vor lasse, schlicht, weil das Buch ansonsten empfehlens- und lesenswert ist, dieser Tropfen lag im Wort „raunen“. Es kam verhältnismäßig oft zum Einsatz, sonst wäre es mir sicher nicht aufgefallen. Doch abgesehen davon war dieser letzte „Beast Lover“-Teil ein gelungenes Lesevergnügen, das mich wunderbar unterhalten hat.

Kurz gefasst: „Shane“ ist ein würdiger Abschluss der „Beast Lover“-Reihe von Inka Loreen Minden.