Erotisches Rezensionen

Inka Loreen Minden — Burning

  • 7. Januar 2017

Burning
Inka Loreen Minden

Originaltitel:
Verlag: beHEARTBEAT by Bastei Entertainment
ASIN: B01MSPG0HW
Erscheinungsdatum: 3. Januar 2016
Genre: Erotik

Teil einer Trilogie: Hot Heros
1) Burning (Januar 2016)
2) Stranded (Februar 2016)
3) Captured (März 2016)

Klappentext:

Auf ein Wiedersehen mit dem arroganten Firefighter Evan Cooper hätte Mila gut verzichten können. Der “Held von Queens” hatte sich bei ihrem letzten Zusammentreffen komplett danebenbenommen und ihr zu verstehen gegeben, dass er nicht viel von ihr hält. Diesmal ist jedoch alles anders. Evan zeigt Mila, dass er sich geändert hat und sie lässt sich auf eine Beziehung mit ihm ein. Aber schon bald erfährt Mila von seinem mysteriösen Unfall und stößt auf einige Ungereimtheiten in seinem Leben, über die er allerdings nicht reden will. Doch selbst dieses dunkle Geheimnis kann sie nicht abschrecken: Evan setzt nicht nur ihren Körper in Flammen, sondern auch ihr Herz.
Dann wird Evan aber plötzlich von seiner Vergangenheit eingeholt, denn der “Held von Queens” hatte nicht nur Freunde …

(Bastei Lübbe Verlag)

Hot Heroes: Burning

Kas Bewertung 

Mila Groth hat die Nase von Männern gestrichen voll. Schließlich hat sie ihr Lebensgefährte mit einer anderen betrogen! Eine Bekannte hilft ihr kurzfristig mit einer Wohnung in einem Gebäude aus, das kurz vor dem Abbruch steht. Da sie Hals über Kopf ausgezogen ist, ist Mila froh, überhaupt Unterschlupf zu finden, bis sie eine eigene Bleibe ihr Eigen nennt. Weniger froh ist Mila dagegen, als kein anderer, als der überaus attraktive, doch maßlos arrogante Evan Cooper, gerade aus dem Abbruch-Haus auszieht und ihr über den Weg läuft. Evan ist Captain einer der New Yorker Feuerwachen. Nicht, dass sie ihn nicht extrem anziehend finden würde, doch ein Jahr zuvor, hatte sie mit Evan einen unangenehmen Zusammenstoß.

Evan Cooper, der „Held von Queens“ ist nicht mehr der, der er einmal war. Vor einigen Monaten geschah etwas, was ihn dazu brachte über sich und sein bisheriges Leben – auch was Frauen betrifft – nachzudenken. Als er unversehens Mila wieder trifft, ist er mehr als angenehm überrascht, denn schon vor einem Jahr, hat sie ihm bei einem Foto-Shooting, über dass sie einen Artikel geschrieben hat, ordentlich die Schuhe ausgezogen. Doch umso unerklärlicher findet er Milas Verhalten ihm gegenüber! Evan kann nicht nachvollziehen, warum sie ihn so unterkühlt behandelt, schließlich schien sie damals an ihm interessiert zu sein.

Aus dieser Konstellation entwickelt sich eine spritzige Novelle, die mir kurzweilige, knisternde Lesemomente beschert hat. Evan ist ein sehr sympathischer Charakter, den ich von Beginn an gerne mochte. Mit Mila hatte ich zuerst ein wenig Probleme, da sie mir in manchen Momenten zu nassforsch war, was sich allerdings bald gelegt hat. Zwischen den beiden Hauptprotagonisten flammt es gewaltig auf und eines führt zum anderen! 😉 Die sexuellen Funken fliegen nur so und eigentlich könnte alles wunderbar sein, nur dass Evan etwas vor Mila verbirgt und es jemand auf ihn abgesehen zu haben scheint, was der Novelle einen Portion Spannung beschert! Sehr geschickt hat Inka Loreen Minden den Charakter eingeführt, der im zweiten Teil der „Hot Heros“-Reihe die Hauptrolle übernimmt, nämlich Jayden Grant! Ich freue mich schon auf die Fortsetzung „Stranded“! Zufriedene 4,5 Punkte.

Kurz gefasst: „Burning“ ist ein lesenswerter Einstieg in die „Hot Heros“-Trilogie von Inka Loreen Minden! Gerne mehr davon.