Fiktive Charaktere

[HeldenSalon] Storm & Mark

  • 14. Dezember 2013

 
Storm - Warrior Lover

Holla, geneigte Leserinnen und Leser,

heute darf ich gleich zwei Helden im Happy End Bücher-HeldenSalon begrüßen. Was bin ich froh, dass sich Mark und Storm dazu bereit erklärt haben, hierher zu kommen. Es ist für mich das erste Mal, dass ich ein männliches Heldenpaar begrüßen darf. Heiliges Kanonenrohr, das verspricht aufregend zu werden … *Luft zufächle vor Aufregung.* Ich höre sie auch schon kommen. *Steht auf, als es an der SalonTür klopft, öffnet die Türe einen Spalt und lugt mit dem Kopf um die Ecke. Japst, macht die Tür mit einem Knall wieder zu und lehnt sich mit dem Rücken dagegen. Atmet tief durch, während draußen fragendes Gemurmel erklingt. Strafft die Schultern und öffnet die Türe ganz, während sich ein Lächeln auf ihrem Gesicht ausbreitet.*

Jax - Warrior Lover

Hi Mark! Ich freue mich sehr Dich und Storm hier begrüßen zu dürfen. *Blickt Mark in die Augen und gibt ihm ihre Hand.*

*Mark fast so groß wie Storm, blond, sympathisches Lächeln.* 
Hallo liebe Ka, wir freuen uns, dir endlich persönlich zu begegnen. Unsere Schöpferin hat uns schon viel über dich erzählt.

Ohje! Ich hoffe sie hat nicht aus dem Nähkästchen geplaudert. *Räuspert sich.* Storm, es ist mir ein Vergnügen, nach Crome nun einen weiteren Warrior im HeldenSalon zu haben. *Blickt nun auch zu Storm nach oben.*

*Storm bekommt Grübchen in den Wangen, als er breit grinst.*

Ist mir ebenfalls ein Vergnügen. Ich habe gehört, du hast eine Schwäche für Männer mit langen Haaren und warst traurig, dass ich meine Zöpfchen abgeschnitten habe? *Fährt sich über sein kurzes schwarzes Haar.*

 Crome - Warrior Lover

Ähm, ja, darauf gehe ich später auch noch ein.
Ich war eben etwas, überfordert, gleich für zwei Helden auf einmal unseren HeldenSalon zu öffnen, daher habe ich Euch einfach die Türe wieder vor der Nase zugeknallt. *Errötet sanft.* Bitte nehmt doch Platz *Macht eine Geste zum Sofa.* Bedient Euch, wir wollen doch nicht, dass Ihr vom Fleisch fallt. *Grinst.*

*Mark und Storm setzen sich, während ihre Augen beim Anblick von Kas Weihnachtsplätzchen leuchten.*

Storm: Darf ich? *Hält die Hand über die bis zum Rand gefüllte Schale.*

Aber gerne doch, greif’ zu Storm!

*Storm schnappt sich ein Plätzchen mit roten Zuckerherzen und schiebt es Mark in den Mund, dann nimmt er sich ein längliches Spritzgebäck. Genüsslich lutscht er die Schokolade von der Spitze, während er Ka erwartungsvoll ansieht.*

Andrew und Emma - Warrior Lover: Sidestory

*HEILIGE SCHEISSE. Ka kullern fast die Augen aus dem Kopf. OMG. Hoffentlich überstehe ich das ohne Überhitzung. Schluckt die Hitzewallung hinunter und fragt:* Erzählt mal – wie habt Ihr Euch kennen gelernt? ^^

Storm: Ich hatte mir während meiner Warrior-Ausbildung den Oberschenkel gebrochen. Bei den Übungen geht’s oft sehr rau zu und Mick hatte mir einen solch heftigen Tritt verpasst, dass mein Knochen nachgegeben hat. Ich musste für drei Wochen ins Krankenhaus.

Mark: Storm war mein Patient und ich fand ihn von Beginn an sympathisch. Er hat sich bald furchtbar gelangweilt, und ich habe ihm gerne Gesellschaft geleistet. Dazu musst du wissen, dass es im White City Hospital sehr viel ruhiger zugeht als in Resur und man als Arzt nicht rund um die Uhr eingespannt ist. Da ich Alleinstehend war und zuhause niemand auf mich gewartet hat, habe ich Storm ein selbst entwickeltes Computerspiel gezeigt. Er war sofort Feuer und Flamme und wollte ständig gegen mich antreten. Es handelt sich um ein Denkspiel, das man auf dem Tablet-PC spielen kann. Man muss Kisten verschieben, um zum Ausgang zu gelangen.

Storm: Ich hab fast immer gewonnen.

*Mark seufzt grinsend.* Tja, was soll ich sagen, außer: Warrior-Gene? Von allem nur das Beste.

*Storm erntet von Mark einen Ellbogenhieb in die Seite, nachdem er einen kurzen vielsagenden Blick zwischen seine Beine geworfen hat.*

*Mark wird tatsächlich rot, während Storms Mundwinkel zucken.*

 Nitro - Warrior Lover

Oh Mann, Jungs, Ihr beiden versüßt mir echt den Tag. *Lacht schallend.*
Mark, wie würdest Du Storm in einem Satz beschreiben und wie würdest Du Mark beschreiben, Storm?

Mark: Storm ist in so vielen Dingen das Gegenteil von mir. Ein Satz würde niemals ausreichen, ihn passend zu beschreiben. Er ist chaotisch, verrückt … 

Storm: Verrückt nach dir …

*Mark verdreht kopfschüttelnd die Augen.* Humorvoll …

*Storm hebt die Brauen, deutet mit dem Finger auf sich und sieht sich um.*

*Mark bricht in Lachen aus.* Hey, wir sollen hier anständige Fragen beantworten, reiß dich doch mal zusammen! Ich kann nicht klar denken, wenn du immer Faxen machst, du Kindskopf.

Band

Verrückt? Wieso ist Storm verrückt?

Mark: Was er angestellt hat, um mir zu zeigen, wie viel ich ihm bedeute, musst du selbst nachlesen. Aber damit hat er mich wirklich überrascht.

*Storm räuspert sich übertrieben und kratzt sich am Nacken.* Bin ich jetzt auch mal an der Reihe?

Unbedingt Storm. Aber eines muss ich vorher noch loswerden, es macht irre viel Spaß, Euch hier bei uns zu haben! Aber erzähl’ … *Räuspert sich.*

Storm: Mark ist der perfekte Partner für mich, denn er kann mich immer gleich zusammenflicken, wenn ich mich beim Training verletze.

*Mark reißt die Augen auf*: Deswegen bin ich dein perfekter Partner?

*Storm  beugt sich zu ihm und flüstert*: Alles andere kann ich nicht laut sagen, du hast ja eben selbst gesagt, ich soll mich zusammenreißen. *Er wackelt mit den Augenbrauen und zwinkert, dann richtet er sich wieder auf.* Im Ernst, Ka, Mark ist das Beste, was mir passieren konnte. Er hat so viel mit mir durchgemacht, allein dafür hätte er eine Auszeichnung verdient. Er ist unglaublich geduldig, einfühlsam, hilfsbereit und erträgt es mir zuliebe stillschweigend, wenn ich mich mit meinen Jungs vom Stadtrand treffe. Ich glaube, er ist immer noch eifersüchtig auf Luke, obwohl ich nie wirklich was mit ihm hatte, und trotzdem lässt er mich zu ihm. Er stutzt mir nicht die Flügel und nimmt mich so, wie ich bin. Dafür liebe ich ihn über alles.

Ice - Warrior Lover 3

*Mark ist ganz still geworden und hustet verhalten, während Ka am liebsten sofort lesen würde, was alles in “Storm – Warrior Lover” abgeht.* 

Ich hatte in “Ice – Warrior Lover 3” gelesen, dass Du Deine vielen kleinen Zöpfe ab hast, Storm! Soviel zum Thema kurze Haare. Also, wenn ich mir meine Haar kurz schneiden lassen müsste, wäre ich unglücklich bis zum geht nicht mehr.

Storm: Ich hatte mir meine Haare abgeschnitten, weil ich unglücklich war, aber unglücklich ist auch nicht ganz der passende Ausdruck. Ich habe mich gehasst für das, was ich getan habe. Nun finde ich diese Frisur aber durchaus praktisch (sieht grinsend zu Mark) und ich weiß, wer mich mit kurzen Haaren verdammt sexy findet.

Storm, Du würdest selbst mit einer Glatze sexy aussehen. *Ka läuft feuerrot an.*
Wie hat es sich für Dich angefühlt, als Du erfahren hast – und ich nehme an, dass es Dir Mark erzählt hat – dass Mark ein Verhältnis mit Jax Partnerin Sam hatte? *Rutscht an die Kante des Sofas und spitzt neugierig die Ohren.*

Storm: Mark hat es mir nicht erzählt. Er wollte es, aber da es mir lange Zeit sehr schlecht ging, wollte er mich nicht damit belasten. Irgendwann habe ich dann Gerüchte gehört, dass die beiden mal ein Paar waren. Zu der Zeit stand mein Leben jedoch auf dem Kopf und ich hab mir beinahe gewünscht, die beiden würden wieder zusammenkommen, damit Mark mich vergisst, aber da hätte Jax wohl nicht mitgespielt. Heute bin ich sehr froh darüber, dass Mark eine so gute Freundin hat, und ich bin auch nicht eifersüchtig deswegen.

Eine letzte Frage Mark: Kannst Du uns erzählen – übrigens, habe ich schon erwähnt, wie sehr ich Dein technisches Verständnis bewundere *Seufzt* … ähm, Entschuldigung, ich schweife vom Thema ab. Ich wollte Dich eigentlich bitten zu erzählen, wie Du Dich gefühlt hast, als Du bemerktest, dass Dein Interesse an Storm über das normale Arzt-Patienten-Verhältnis hinaus ging. *Schnappt sich eines der Kissen vom Sofa und spielt mit einem der Troddeln und lauscht aufmerksam Marks Worten.*

Mark: Mein Inneres purzelte komplett durcheinander. Es war eine chaotische Zeit, gerade für mich, denn mein Leben verlief immer geradlinig und für Chaos gab es keinen Platz. Doch Storm drängte unaufhaltsam in mein Leben und hat meine Gefühlswelt umgeschmissen. Niemals zuvor hatte ich so starke Gefühle für einen anderen. Ich musste ihm nur in die Augen sehen, schon stand mein Körper unter Spannung. Er wusste das und hat es rigoros ausgenutzt. Ständig hat er mich zu sich bestellt, um sein Bein zu behandeln – das längst okay war. Ich bin jedoch froh, dass Storm so hartnäckig war. Ich war mir früher, als ich mit Sam zusammen war, nicht im Klaren, dass ich eigentlich auf Männer stehe. Storm hat mir gezeigt, wer ich wirklich bin.

Steel - Warrior Lover

Also war Sam so etwas wie – salopp gesagt – ein Ausrutscher. *Grinst Mark frech an.* Storm, soll ich Dir noch eine Dose mit den Orangenstäbchen einpacken, von denen Du so genüsslich die Schokolade lutscht? Du übst wohl für später, wenn Ihr beiden alleine seid. *OMG. Das habe ich jetzt nicht gesagt. Feuerrot anlaufe*

Storm: Doch, das hast DU gesagt, diesmal bin ich unschuldig. *Zwinkert Mark zu.* Liebe Ka, ich nehme gerne eine Dose deiner Genussstäbchen.

Genussstäbchen? Du Schelm! Hättet Ihr was dagegen, wenn ich Euch kurz drücke? ^^ Es war schön, Euch hier zu haben …

*Mark umarmt Ka kurz.* Ich hab mich auch sehr gefreut. ^^ 

*Storm umarmt Ka, hebt sie fast einen halben Meter hoch und sagt breit grinsend* Und du darfst uns jederzeit wieder einladen. *Stellt Ka ab und greift noch einmal in die Schüssel, um sich zwei Orangenstäbchen in den Mund zu schieben.*

 

*Ka begleitet beide zur Tür des HeldenSalons und schickt ihnen noch Weihnachtswünsche mit auf dem Weg.*

Band

Geneigte Leserinnen und Leser,
Ihr könnt davon ausgehen, dass ich mir “Storm – Warrior Lover” einverleiben werde! Gay-Lese-Unlust hin!!! Gay-Lese-Unlust her!!! Aber schließlich kann ich nicht einfach innerhalb einer Reihe abbrechen, das geht ja wohl gar nicht! *gnihihihi* Außerdem hat die Schöpferin der beiden nun mal so eine Art zu schreiben, die mich anzieht! Bis hoffentlich bald wieder im HeldenSalon, sagt die

Ka