Buch

Gut gequakt ist halb gewonnen

  • 19. Oktober 2016

… außerdem hat Archibald so eine besonders froschig-liebe Art, mit seinem jeweiligen „Frauchen“ umzugehen, geneigte Leserinnen und Leser!

Man meint gar, er würde anstatt seiner amphibischen Gesichtszüge gar menschliche Mimik wider spiegeln. Davon jedenfalls kann Ally, die Heldin aus „Frösche Lügen nicht“, dem ersten Teil der „Archibald in Love“-Trilogie von M.L. Busch, ein Lied singen! So hat er stets eine ziemlich ungehaltene Miene gezogen, wenn Ally nicht das getan hat, was er ihr „gesagt“ hat. Und wenn das “richtige” Futter ins Terrarium kam, wirkte der Geselle besonders zufrieden! Doch Archibald, wäre nicht Archibald, wenn er nicht das bekommen würde, was er will, nämlich ein fettes Happy End für “Frauchen”. Jup, da sind sich er – also Archibald – und ich uns definitiv einig! 😀

Archibald in love: Frösche lügen nicht

Nun habe ich eben entdeckt, dass es bereits im November zur Fortsetzung der Trilogie kommen wird, nämlich mit „Frösche feiern anders“ ( Teil 2 ) und „Frösche lieben gute Vorsätze“ (Teil 3 ) Guckt mal, das eine wird garantiert eine weihnachtliche, das andere eine „frisch ins neue Jahr“-Geschichte! Also perfekte Lektüre zur kommenden Jahreszeit!

Archibald in love: Frösche feiern anders

Männern fällt es oft schwer, das richtige Weihnachtsgeschenk zu finden. Das ist auch für Zoe nichts Neues. Als ihr Traummann das scheinbar perfekte Geschenk für eine andere kauft, ist sie fassungslos – und muss sich entscheiden: neuer Mann oder neuer Plan fürs Leben?
George, der einäugige Kater ohne Schwanz und Archibald, der Zauberfrosch bleiben ihre einzigen Verbündeten während des Weihnachtsdebakels, das schnell ungeahnte Ausmaße annimmt. Schwer vorstellbar, dass dieses ungewöhnliche Gespann ihr helfen soll, ihr Liebesleben wieder auf Kurs zu bringen. Aber alles ist möglich, immerhin steht Weihnachten vor der Tür – und ein Hauch Magie liegt in der Luft … (Quelle Klappentext M.L. Busch)

Archibald in love: Frösche lieben gute Vorsätze

Frauen und Männer können keine Freunde sein? Doch, können sie, denn Sarahs Freund Mark ist schwul – und Sex somit kein Thema zwischen den beiden. Gemeinsam versuchen sie, an ihren Neujahrsvorsätzen festzuhalten und starten mit dem Training in einem Fitnessstudio. Hochmotiviert stehen beide dem schnuckeligen Fitnesstrainer Enrique gegenüber. Zu gerne würde Sarah Mark zu einem festen Freund verhelfen, denn Mark ist viel zu süß, um auf Dauer ohne Beziehung zu sein. Da niemand weiß, ob der Fitnesstrainer auf Männer steht, überredet Sarah ihren besten Freund zu einer Wette. Wer schafft es, Enrique zu verführen?
Mark scheint allerdings wenig begeistert – und auch Sarahs neues Haustier, ein angeblicher Zauberfrosch, arbeitet plötzlich gegen sie. Sarah kommen erste Zweifel, ob die Wette so eine gute Idee ist. (Quelle Klappentext M.L. Busch)Trenner-RankeNachdem mir bereits „Frösche lügen nicht“ sehr amüsante Lesestunden beschert hat, kann ich natürlich nicht nein sagen, zu den beiden weiteren Teilen. Ergo, habe ich sie mir eben vorbestellt! *quak-quak* Hier noch der Link zur Rezension von —> Frösche lügen nicht, da könnt Ihr Euch ein bisschen einlesen!

Es grüßt die heute leicht fröschisch sprechende

Ka