Blog Kas Tatsachenbericht

Grüße aus der Bronchitisstation

  • 26. Oktober 2021

Geneigte Leserinnen und Leser,

mich nervt es dermaßen. Meine Erkältung hat sich nun – wie schon des Öfteren – auf meine Bronchien geschlagen. Fazit: Bronchitis. Als wenn das noch nicht reichen würde, geben sich Hitzeschübe und Kälteschübe immer noch die Klinke in die Hand. Gestern war es so schlimm, dass ich mich nicht mehr erwärmen konnte und schlussendlich eine Wärmflasche ins Bett geholt habe, um wenigstens meine Füße aufzuwärmen. Und kurz darauf, als sich mein Körper endlich erwärmt hatte, habe ich zu schwitzen begonnen und hätte am liebsten alles von mir gerissen. Heute nacht kam wieder ein Hitzeschub. 🙁 Keine Sorge, ich habe kein Corona, man hatte mich, als ich das erste Mal beim Arzt vorstellig wurde, getestet.) Ich bin nur froh, dass ich mir zur Nachtzeit einen Hustenblocker einwerfen kann. Der verleiht zwar einen Watte-mäßigen, etwas dumpfen Kopf, doch wenigstens muss ich nachts nicht stetig bellen!

Heute werde ich mir wieder einen Wickel aus warmen, gekochten Kartoffeln auf die Brust anlegen, weil die Wärme der Kartoffel das Husten erleichtern. Vom stetigen Trinken von Bronchialtee und Wasser ganz zu schweigen. Mir reicht’s dermaßen mit diesem „Kranksein“. Gestern meinte meine Ärztin, wenn das in den nächsten Tagen mit den Kälte- und Hitzeschüben nicht besser werden würde, müsste ich ein Antibiotikum nehmen. Ich hoffe, dass dieser Krug an mir vorüberzieht.

Ich hatte in der Vergangenheit immer wieder Bronchitis, das Ende vom Lied war dann, dass ich Budesonid inhalieren musste, damit die Bronchitis nicht chronisch wird. Meine Bronchien und ich, das ist so eine Sache. Es erwischt mich fast immer Ende Oktober zu. Eigentlich kein Wunder, weil alles um einen herum keucht, fleucht, niest und schnieft. Seltsamerweise hat dieses Mal nichtmal das stetige Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes geholfen, das war letztes Jahr besser.

Gut, dass ich zwischen meinen Nickerchens wenigstens Bücher lesen oder Rezensionen auf Töchterchens MacBook schreiben kann, sonst würde ich wahnsinnig werden vom Nichtstun. Mich nervt dieses Herumliegen tierisch! Ich will arbeiten. Ich will backen. Ich will töpfern. Ich will Marmelade kochen. Ich will meinen Ansatzlikör fertig machen. Ich will im Garten herum wuseln. Doch mein Kreislauf mag noch nicht so wirklich, wie ich das will. 🙁 Aber das wird, VERSPROCHEN!

Grüße aus der Bronchitisstation

Ka