Blog

Geschmacksorgasmen …

  • 8. Juli 2020

Mhmmmm! Kornäpfel sind schon was Feines, geneigte Leserinnen und Leser!

Der säuerliche, intensive Geschmack des Kornapfels, der besonders dann zum Tragen kommt, wenn er verkocht oder verbacken wird, bereitet schlicht und ergreifend Geschmacksorgasmen! Die Ernte des Kornapfels – wir haben einen Baum im Garten – hat wie unschwer zu erkennen ist – begonnen. Was für mich – und die Familie – heißt: Ka backt, die Familie „muss“ es essen! *grinst*

Wie gesagt, die Ernte hat begonnen. Ensprechend umfangreich wird es Kornapfelergüsse geben, wie zum Beispiel:
– Apfelstrudel
– Apfelmus
– Apfelkompott
– Apfelkuchen
– Apfelgelee

Jetzt möchte ich Euch ein paar der Ergüsse zeigen, die den Kornapfel bisher zugrunde liegen haben! Das da wären *trommelwirbel*

APFELSTRUDEL MIT VANILLESOSSE *schmackofatzo*

Geschmacksorgasmen ...

APFELKOMPOTT MIT EINEM HAUCH ZIMT *lecker*

     Geschmacksorgasmen ...

APFELKUCHEN *geschmacklich so genial*

Geschmacksorgasmen ...

Boah! In den Apfelkuchen, ich habe ihn übrigens erst vor ein paar Stunden gemacht, könnte man sich hineinlegen! Er war noch lauwarm und ist fluffig-saftig auf der Zunge zergangen. Die Zutaten sind überaus üppig. 😉 Neben 250 g Butter, sind auch noch 5 Eier (von unseren glücklichen Hühnern OHNE Hahn *höhöhö*) drinnen! Das war Grund genug, meine neue eckige Emailform auszuprobieren …

Geschmacksorgasmen ...
Ich habe Euch ein Foto gemacht, damit Ihr seht,
was alles drinne ist …

Der Vanillezucker, der sich unten im Bild im Glas mit dem grün-weiß gestreiften Deckel befindet, ist übrigens selbst gemacht. 😉 Wenn man das Glas öffnet duftet es immer mächtig vanillig!

Schade, aber das war es für heute auch schon mit einem neuen „FoodPorn“-Beitrag. Obwohl, noch nicht ganz! Erst gibt es noch einen anderen Erguss, nämlich einen kornapfelig-dichterischen Erguss! LOL

Ode an den Kornapfel

Oh Kornapfel, du bist so fein!
Ich liebe dich, ganz ungemein.
Übers Kinn läuft mir dein Saft,
auch wenn er am T-Shirt Flecken macht.

Die Stare lieben dich auch sehr,
es kommen viele, wenn nicht mehr.
Wollen dich vom Baume picken,
am liebsten würd’ ich sie doll zwicken.

Denn sie sind gefräßig und gemein,
und hacken voll in dich hinein!
Dagegen bin ich liebevoll,
denn du schmeckst einfach wundervoll.

Ganz zart, trenn’ ich dich von der Schale,
bis ich ans Fleisch komm, ja, brachial.
Doch zum Messer muss ich greifen,
muss es nur noch besser schleifen.

Dann klappt es mit dem Schälen leicht,
die Schale gut vom Fleische weicht.
Erlöse dich dann vom Kernhaus,
oh Kornapfel, du bist ein Schmaus.

Nun kommt das Beste noch zum Schluss,
ich schnipsle dich, bekommst ´nen Kuss.
Für deine Aroma, diese Wonne,
wenn geküsst dich hat die Sonne!

Rühre dich in den Kuchenteig,
rein in den Ofen bis er steigt.
Mit Schlagsahne und Puderzucker,
bist du ein wahrer Hinkucker.

Und die Moral von der Geschichte,
Du Kornapfel, bist ein Gedichte!

© Copyright by Ka, Meine tägliche Dosis, 08.07.2020